Berufsausbildung Niederlande

Ausbildung Niederlande

Finanzierung der beruflichen Bildung in den Niederlanden. Niederlande | Europäische Mobilitätsportal für junge Menschen in der beruflichen Bildung (MaVoieProEurope) Die Niederlande haben in den vergangenen Jahren die verstärkte Unterstützung der beruflichen Aus- und Fortbildung und des lebenslangen Lernens zu einer vorrangigen Politik gemacht. Anders als in anderen europÃ?ischen LÃ?ndern wie Frankreich oder Schweden haben die Niederlande nicht einmal die Kombination von allgemeiner und beruflicher Ausbildung angestrebt.

Ein Hauptziel der Niederlande ist die Steigerung der Qualität der Bildung: Der Minister für Unterricht und den Sektor der beruflichen Aus- und Fortbildung hat einen Maßnahmenplan mit dem Titel "Bildung 2020" ins Leben gerufen, um die Lehrkräfte zu ermutigen, einen Master-Abschluss zu erwerben, um ihnen mehr Spielraum für ihre Karriere zu geben.

Weiteres Bestreben ist es, die Berufsausbildung durch ein ganzheitliches und rationelles Qualifizierungssystem für die Mittelstufe und die dazugehörigen Berufsbildungsprogramme leistungsfähiger zu machen. Die politische Tagesordnung besteht seit mehr als 10 Jahren darin, den Einstieg in das Berufsbildungssystem zu gewährleisten. Es wurden die Leistungsfähigkeit und der Qualitätsstandard der Berufsbildung gesteigert.

Die Vollzeitpflicht ist in den Niederlanden bis zum 16. Lebensjahr und die Teilzeitpflicht an zwei Tagen pro Kalenderwoche bis zum 17. Lebensjahr obligatorisch. Es gibt zwei Hauptbildungswege: die Allgemeinbildung: von der Primarschule bis zum Hochschulzugang über die Hauptschule (HAVO) oder das Gymnasium (VWO).

Berufsbildungsweg: beinhaltet Berufsausbildung (Vorbereitende Sekundarstufe - VMBO), Berufsausbildung (MBO) und Hochschulausbildung (HBO): Berufsausbildung (Vorbereitende Sekundarstufe - VMBO) in 4 Jahren vor. Das Curriculum gliedert sich in allgemeinbildende Fächerkomplexe und in den vergangenen zwei Jahren gibt es auch Berufsvorbereitungsfächer, die aus 4 Fachbereichen (Technik, Pflege und soziale Dienste, Volkswirtschaftslehre und Landwirtschaft) wählbar sind.

Jedes dieser Bildungsfelder entspricht vier Bildungswegen: dem theoretischen Bildungsgang, nach dem erfolgreichen Absolvieren des MBO (Long- oder Short Training) oder vier. Die wichtigsten beruflichen Wege sind berufliche Wege zur Erreichung der langen Ausbildungszeit; berufliche Wege sind vor allem berufliche Wege zur Erreichung der kurzen Ausbildungszeit; die mittleren beruflichen Wege (VET intermediate schools - MBO) sind in zwei separate Ausbildungswege unterteilt: Zum einen.

Doppelte Berufsausbildung (Beroepsbegeleidende leerweg - BBL), die aus einer Schulkomponente und einem Anteil von mind. 60% der Berufsausbildung im Lehrbetrieb besteht. Schulbasierte Berufsausbildung (Berufsbildungsweg - Berufsausbildung). Der Anteil der praktischen Berufsausbildung (Beroepspraktijkvorming - BPV) an der Gesamtausbildungszeit beträgt 20% bis 60%.

Die Berufsausbildung der Stufe II (Assistenzpersonal - "Assistenzausbildung") umfasst 2 bis 3 Jahre und dient der Vorbereitung auf die Durchführung komplexer werdender Tätigkeiten. Die Berufsausbildung Stufe III (Vakopleiding - "technische Ausbildung") umfasst 2 bis 4 Jahre und dient der Vorbereitung auf die Erfüllung selbständiger Tätigkeiten. Die Berufsausbildung Stufe IV (Middenkaderopleiding - "mittlere Managementausbildung") umfasst in der Regel 2 bis 4 Jahre und befähigt auf die selbständige Ausübung von Fachaufgaben.

Die Berufsausbildung ermöglicht den Einstieg in die Hochschulausbildung. Die Fachausbildung (Specialistenopleiding) über 1 bis 2 Jahre hinweg befähigt die Absolventinnen und Absolventen der Stufe III, ihr Wissen an andere zu vermittel. Der Hochschulabschluss (Hoger birsonderwijs - HBO) findet in den Berufsschulen (Hogescholen) statt. Dieses Training dient der Vorbereitung auf einen gewissen Berufsstand im Zuge einer 4-jährigen Theorie- und Praxisausbildung.

Zur besseren Abstimmung von HBO und Berufsausübung wurden in den vergangenen Jahren doppelte Ausbildungen durchgesetzt. In den Niederlanden gibt es wie in Deutschland ein System der dualen Ausbildung. Für die jungen Leute gibt es 4 Tage im Unternehmen und 1 Tag in der Berufsfachschule.

Mehr zum Thema