Berufsakademie Studium

Duale Berufsakademie

Das marktintegrierte Studium an der Berufsakademie Sachsen bietet den schnellsten Berufsstart für Studenten. Berufsschulenstudium Die Bachelor-Abschlüsse entsprechen den Bachelor-Abschlüssen an Universitäten. Studienangebote werden in den Fachbereichen Ökonomie, Sozialarbeit und Technologie geboten. Je nach Landesgesetz und spezifischer Ausbildungseinrichtung kann der Aufenthalt an Berufsakademien für eine BAföG-Ausbildungsförderung in Betracht kommen (§2 Abs. 1 BAföG).

Auskunft gibt die jeweilige Ausbildungseinrichtung oder die zuständige Stelle für die Förderung der Ausbildung.

Als Standardqualifikation bietet die Berufsakademie einen Bachelor-Abschluss an. An Berufsakademien entsprechen die Grade der anerkannten Bachelorstudiengänge den Bachelorgraden der Universität. Damit können Absolventen eines anerkannten Bachelor-Studiengangs an einer Berufsakademie einen Master-Studiengang oder einen anderen fortgeschrittenen Studiengang an Fach- und Hochschulen aufnehmen und unter gewissen Bedingungen zum Promotionsstudium zugelassen werden. Als Suchkriterium wählen Sie "Berufsakademie".

Duale Hochschule - "Studium" - Verbesserung der Bildung oder Karriere-Sprungbrett?

Duale Hochschule - "Studium" - Verbesserung der Bildung oder Karriere-Sprungbrett? Wie findest du das Studium an der Berufsakademie in Baden Württemberg konkret? Es handelt sich um ein 3-jähriges Dual-Studium, bei dem die meiste Zeit in der Praxisphase in einem Betrieb und die andere Hälfe an der Berufsakademie verbracht wird. Meinen Abschluss machte ich 2004 und für mich kam ein BA-Studium damals nicht in Betracht.

Obwohl du während deines Studienmonats etwa 1.000?? bekommen hast, konnte ich mir nicht ausmalen, dass du in 1,5 Jahren so viel theoretische Kenntnisse hast wie in 4 Jahren an der FH (Diplom) oder 5 Jahren an der Universität. Zudem erhielt man bis zum Bologna-Prozess nicht einmal einen Hochschulabschluss, sondern nur eine "staatlich gesicherte Berufsbezeichnung".

Während einige der Hochschulabsolventen erst im Beruf eintreffen, seit 1-3 Jahren in Einstiegspositionen sind oder von Dienstleistungsunternehmen genutzt werden, sind die Bachelorabsolventen tatsächlich konsequent bereits in leitenden Positionen bei großen mittelständischen Unternehmen oder großen Konzerne.

Irgendwie habe ich das Gefuehl, dass ein Universitätsstudium doch die richtige Entscheidung war..... Re: Berufsakademie - "Studium" - besserer Unterricht oder Karriere-Sprungbrett? Re: Berufsakademie - "Studium" - besserer Unterricht oder Karrieresprungbrett? Ich verstehe das genau wie Sie. Weil inzwischen mehr Jugendliche ein Studium absolvieren als eine Berufsausbildung starten (Quelle s. Facharbeiter-Thread), scheint das DHBW-Studium für die meisten eine gute Option gewesen zu sein, außer natürlich für die Leistungsträger, die dann zu uns nach MacKinsey gehen.

Es ist möglich, dass die DHBW etwas weniger Theorien hat, wen interessiert das? Vieles, was man an der Universität studiert, dient ohnehin nur dem privaten Vergnügen der Profis und niemand sucht mehr wirklich jemanden in der Freeware. Was man in der Praktik benötigt, erlernt man in der DHBW und das ist es, worauf es ankommt.

Sie lehren dich sicherlich nicht, wie man professionell Erfolg hat. Re: Berufsakademie - "Studium" - besserer Unterricht oder Karriere-Sprungbrett? Wenn Sie also rasch in die Übung kommen wollen und keine speziellen Ziele haben, ist BA sicherlich nicht schlecht, wenn Sie eine langfristige Laufbahn einschlagen wollen, ist die Universität immer noch die erste Adresse.

Re: Berufsakademie - "Studium" - besser ausgebildet oder Karriere-Sprungbrett? Die Laufbahn hat nicht immer etwas mit dem jeweiligen Abschluss zu tun. Ob uni, fh oder bak ist für 80% der Stellen wahrscheinlich nicht relevant. Ich bin auch nur in einem Wald und einer Wiese fh im vergangenen Halbjahr und habe bereits 3 Stellenangebote von 36k-43k erhalten und auch das sagt nicht lange aus, dass ich in 10 Jahren als Maurer tätig werden muss.

das Gleiche trifft auf die Absolventen zu, die du jetzt bei einem Dienstleistungsunternehmen hast. Wo steht, dass sie in 5 Jahren nicht mehr bei vw als Mannschaftsführer arbeiten werden ? aber im Allgemeinen ist die Schulung bei einem Ba bereits an der Spitze und besonders gut für Menschen, die keine so große Brieftasche haben, um 5 Jahre Uniklinik zahlen zu können.

Re: Berufsakademie - "Studium" - besserer Unterricht oder Karriere-Sprungbrett? Der BA-Studiengang (jetzt DHBW) wird von den Betrieben hier in BayWü sehr geschätzt und unterstützt in der Tendenz die eigenen Abgänger. Re: Berufsakademie - "Studium" - besserer Unterricht oder Karrieresprungbrett? oh Gott. also ein wenig Studium funktioniert einfach nicht: entweder oder. Das Studium an der BA ist eine Weiterbildungsmaßnahme. Wenn die BA'ler in einem Betrieb tätig ist, in dem nur geschulte Menschen tätig sind, dann wird einer von ihnen bevorzug.

nach seinem " Studium " geht der BA'ler zu einem Betrieb, in dem Hochschulabsolventen tätig sind, dann..... wenn Sie wissen wollen und denken, dass dies die richtige Wahl für Sie ist, dann tun Sie es einfach.... Re: Berufsakademie - "Studium" - besserer Unterricht oder Karriere-Sprungbrett? In der Vergangenheit hat nur eine kleine Gruppe untersucht.

Mehr als 50% der Studierenden eines Jahres lernen heute und es gibt mehr Menschen, die ein Studium aufnehmen als eine Ausbildung. Der Bedarf an Reife und Studium ist so gering, dass jeder mit mittelmäßiger Intelligenz sein Studium mit sehr gut oder sehr gut beendet. Durch die praktische Erfahrung hat ein BA-Student dann auf einmal einen Vorteil, der erst durch die " Verschrottung " der entsprechenden Studiengänge auftritt.

Re: Berufsakademie - "Studium" - besserer Unterricht oder Karriere-Sprungbrett? Es kommt immer darauf an, in welchem Beruf Sie eine Laufbahn anstreben. Wenn Sie in den ersten Jahren vor dem Einstieg in die Branche Excel-Tabellen als Consultant einpflegen wollen, gibt es ("Big 4") keinen Weg an einem "richtigen" Studiengang vorbei.

Wer Betriebswirtschaftslehre oder Betriebswirtschaftslehre oder Betriebswirtschaftslehre praxisnah betreiben möchte, sollte einen BA-Studiengang absolvieren. Ein BA-Studium ist für die meisten Unternehmen hinreichend, die Ökonomie umfasst nicht nur DAX-Unternehmen und die großen Vier. Re: Berufsakademie - "Studium" - besseres Lernen oder Karriere-Sprungbrett? Re: Berufsakademie - "Studium" - besserer Unterricht oder Karriere-Sprungbrett?

Re: Berufsakademie - "Studium" - besserer Unterricht oder Karriere-Sprungbrett? Wenn Sie in den ersten Jahren vor dem Einstieg in die Branche Excel-Tabellen als Consultant einpflegen wollen, gibt es ("Big 4") keinen Weg an einem "richtigen" Studiengang vorbei. Ich kenne einige der Big4-MAs, die ein duales Studium abgeschlossen haben, von denen einige nun auch WPs sind.

Auf den Tag, an dem das IB solche Studiengänge anbietet, erwarte ich, dann werden einige von ihnen die ganze Erde zusammenbrechen. Re: Berufsakademie - "Studium" - besserer Unterricht oder Karriere-Sprungbrett? Loung-Gastro schreibt: Oh Gott. Ein bisschen Lernen funktioniert also einfach nicht: Uni-Absolventen funktionieren, dann.... keine Werbealchemie heraus.

Re: Berufsakademie - "Studium" - besserer Unterricht oder Karriere-Sprungbrett? "Irgendwie habe ich das Gefuehl, dass das College doch die richtige Entscheidung war...." Ein BA-Studium, wenn Steinkohle und Beruf Ihr einziger Lebensinhalt sind / waren, dann hätten Sie es wirklich tun sollen. Das Studium hat aber auch eine Persönlichkeitsentwicklung zur Folge, die nichts mit einer beruflichen Laufbahn zu tun hat.

Es ist nur ein kleiner Schritt, ob Sie bereits mit 20 Jahren jeden Tag arbeiten oder ob Sie die Lernzeit genießen. Re: Berufsakademie - "Studium" - besserer Unterricht oder Karriere-Sprungbrett? Brauchst du für Big4 eine "echte Studie"? Vor allem die Big4 hat in jüngster Zeit mehr eigene Doppelstudienplätze angeboten. Auf die Menschen, die wirklich "hart lernen" wollen.

Und warum um alles in der Welt studierst du dann ein so Querschnittsthema wie Betriebswirtschaft? Würdest du statt dessen Physik, Mathe oder Jura lernen, könnte ich das Gespräch noch besser interpretieren. Die Themen sind wirklich tiefer. Re: Berufsakademie - "Studium" - besserer Unterricht oder Karriere-Sprungbrett? Re: Berufsakademie - "Studium" - besserer Unterricht oder Karriere-Sprungbrett?

Im Ernst: Meiner Meinung nach sind diese Doppelstudiengänge kein Studium. Das ist die Art der Dinge, dass das Lernen die wichtigste ist. Im Übrigen: Nach dem Verständnis dieser Doppelhochschulen sollten auch Hochschulabsolventen mit Vorbildung hervorragend ausgelastet sein. Vor allem, da ich an der Universität studiere. Witzig ist, dass diese Doppelhochschulen CPs für die praktischen Semester auszeichnen.

Re: Berufsakademie - "Studium" - besserer Unterricht oder Karriere-Sprungbrett? Meinen Abschluss als Diplom-Kaufmann habe ich an der DHBW und dann meinen Abschluss als Diplom-Kaufmann an der Universität Maastricht gemacht. Die Anforderungen an die DHBW sind in Bezug auf die Tiefenwirkung bereits geringer. Dennoch hatte ich nach der DHBW an der Universität keine großen Problem.

Allerdings kommen die DHBW-Absolventen eher zu den Stellen, an denen Excel-Tabellen ausgefüllt werden, obwohl es einige Einwände gibt. Allerdings haben die Mitarbeiter der DHBW mehr Zeit, sich nach oben zu arbeiten, und wenn sie es nach der DHBW in eine gute Einstiegsposition gebracht haben (z.B. eine Person kennen, die unmittelbar in der Geschäftsentwicklung gearbeitet hat), können sie auch für Auszubildende kaum erwischt werden.

Eine gute Universität ist eindeutig die beste Option, wenn es darum geht, die Materie vertieft zu durchschauen. Wer jedoch mehr daran interessiert ist, eine berufliche Laufbahn einzuschlagen / etwas zu gewinnen, für den muss ein DHBW-Abschluss nicht falsch sein. Meine Zeit an der DHBW habe ich nicht bereuen können, aber auch nicht meine Zeit an der Universität.

Re: Berufsakademie - "Studium" - besserer Unterricht oder Karriere-Sprungbrett? In der Regel wird auch gesagt, dass je weiter oben die Studien, um so schneller der Aufstieg! Letztendlich gibt es heute mehr BA-Studenten als in der Vergangenheit, aber diese sind diejenigen, die in der Vergangenheit eine abgeschlossene Abschlussprüfung hatten (BA-Studium hört sich allerdings besser an). Darüber hinaus beginnen Hochschulabsolventen ihre Laufbahn in der Regel im Alter von 21-25 Jahren (je nachdem, ob sie gerade ihren Bachelors und Frühstudium abgeschlossen haben, oder ob sie den Magister und die Freizeit abgeschlossen haben).

Re: Berufsakademie - "Studium" - besserer Unterricht oder Karriere-Sprungbrett? Und: Die doppelte Bachelorausbildung ist für den Lehrbetrieb hervorragend geeignet, wird aber rasch ungeeignet, wenn man anderswo hingehen will. Betreff: Berufsakademie - "Studium" - besserer Unterricht oder Karrieresprungbrett? 99% der Akademiker sind auch Angestellte. Re: Berufsakademie - "Studium" - besserer Unterricht oder Karriere-Sprungbrett?

Es stellt sich die Fragestellung, was ist Karriereentwicklung?! An einer Fachhochschule habe ich ein Doppelstudium (Wiing) absolviert. Der Zielpersonen für den Arbeitsplatz sollte tatsächlich etwa 30 Jahre und zwischen 3 und 5 Jahre Arbeitserfahrung haben. Letztendlich wurde ich mit 3,5 Jahren Berufspraxis aus meinem Doppelstudium ausgezeichnet und erhielt den Arbeitsplatz im Alter von 25 Jahren.

Kurz gesagt: Ohne ein Doppelstudium hätte ich den Arbeitsplatz nicht erhalten. Ich komme an dieser Stelle wieder auf die erste Fragestellung zurück: Ist Beruf = viel verdient? Und dann habe ich / kann eine Laufbahn machen. Steht Beruf = viel Macht? Re: Berufsakademie - "Studium" - besserer Unterricht oder Karriere-Sprungbrett?

Loung Gastschrieb: auch nur unter Vorbehalt (je nach Zulassungsverfahren) zum Masterabschluss! Je höher der Abschluss, umso rascher steigen Sie auf! Das berufliche Leben (je nachdem, ob nur der Abschluss eines Bachelorstudiums oder eines vorzeitigen Abschlusses, ist damit nicht mehr so hoch. Re: Berufsakademie - "Studium" - besserer Unterricht oder Karriere-Sprungbrett? In der Regel wird auch gesagt, dass je weiter man studiert, je weiter oben, um so schneller klettert man!

Wer will es schon als BA-Absolvent, Re: Berufsakademie - "Studium" - besserer Unterricht oder Karriere-Sprungbrett? Seit Jahren ist ein BA-Abschluss im BW (an der DHBW) ein ausgewiesener Studienabschluss. Loung Gastschrieb: auch nur unter Vorbehalt (je nach Zulassungsverfahren) zum Masterabschluss! Je höher der Grad, umso rascher steigen Sie auf!

Das berufliche Leben (je nachdem, ob nur der Abschluss eines Bachelorstudiums oder eines vorzeitigen Abschlusses, ist damit nicht mehr so hoch. Die Fachhochschule Frankfurt am Main wird ab dem WS 2017/18 in Zusammenarbeit mit der Kammer der Steuerberater Hessens den neuen dualen Lehrgang Steuern anbieten. Interessierte können sich nun bei Kooperationspartnern nachfragen.

Der Beginn eines Dualstudiums in Betriebswirtschaft, Wirtschaftsinformatik bzw. Betriebsingenieurwesen ist eine weitere Option zum Hochschulstudium. In den Berufsakademien findet der Studieninteressent, der gerne in der Praxis tätig werden möchte, geeignete wirtschaftswissenschaftliche Fachrichtungen. Viele Betriebswirte werden nach dem Studium von ihrem praktischen Partner aufgenommen oder nehmen anschließend die Gelegenheit wahr, an einer Universität mit Promotionsberechtigung einen Doppel-Master- oder Master-Abschluss zu erwerben.

An der Fachhochschule Koblenz wird das Studium der Betriebswirtschaftslehre um den Lehrberuf "Kaufmann für Bürokommunikation" ergänzt. Zugleich kann im Studiengang Betriebswirtschaft der Schwerpunkt Service Management ausgewählt werden. Die Angebotspalette der Private International Management School (ISM) wächst: Ab dem WS 2017/18 können die Studierenden International Management, Logistics und Laboratory Management auf zweifacher Basis studieren.

Die Bewerbung für die neuen Doppel-Bachelor-Programme ist das ganze Jahr über möglich. Im Rahmen des Programms "Jobstarter plus" des BMBF werden ab diesem Jahr landesweit 18 Regionalprojekte zur Rekrutierung von Abbrechern in der dualen Auszubildenden. Im Rahmen des Programms kommen Lehrbetriebe und Aussteiger zusammen. Master-Abschluss neben dem Berufsleben ohne übermäßige Gebühren und auch an zwei renommierten Universitäten?

Möglich wird dies durch einen berufsbegleitenden "Master in Business Management - Marketing", das gemeinsame Studienprogramm der DHBW Mosbach und der German Graduate School of Managment and Law (GGS). Mit ihrem Studienkonzept für ein Doppelstudium haben zehn Universitäten die Fachjury überzeugen können und werden in das "Dual Studies Quality Network" des Stifterverbands eingebunden.

In Deutschland haben sich die dualen Lehrveranstaltungen durchgesetzt. Jugendliche können ihre Berufsausbildung mit der akademischen verbinden. Im dualen Studium befindet sich das Studium weiterhin auf einem Wachstumspfad. In der Datenbasis "AusbildungPlus" des BIBB wurden im Jahr 2012 rund 64.000 Doppelstudienplätze für die Berufsausbildung erfasst. AusbildungPlus " ist ein vom Bundesinstitut für Berufsbildung gefördertes Verbundprojekt des Bundesministeriums für Bildung in Deutschland.

"Das " Herz " ist eine Datenbasis, die deutschlandweit über Doppelstudiengänge und Zusatzausbildungen in der doppelten beruflichen Bildung aufklärt. Hervorragende Karriereaussichten für Hochschulabsolventen mit dualem Studium: In einer Unternehmensbefragung des BIBB erklärten 45 Prozentpunkte der Betriebe, dass sie nach dem Studium alle Doppelstudenten in ihrem Haus aufnehmen würden.

Das Karriere-Coaching an der Provadis University in Frankfurt ist daher konsequent in das Studium der Betriebswirtschaft und der Wirtschaftsinformatik eingebunden. Der Bekanntheitsgrad der dualen Bildungsgänge steigt weiter: Im Jahr 2010 ist die Zahl der angebotenen Dualen Bildungsgänge in Deutschland um 12,5 Prozent gestiegen, mehr als dreimal so stark wie im Vormonat.

Das sind die Resultate einer Evaluation der Datenbasis "AusbildungPlus" des BAföG. Der Berufsakademie Baden-Württemberg wird der Rang einer Doppeluniversität verliehen. Bereits vor zehn Jahren wurde dieses Lernmodell, das Profession und Studium verbindet, auf den Markt gebracht.

Mehr zum Thema