Berufliche Ausbildung

Ausbildungsberufe

Im Berufsbildungssystem ist die aktuelle Situation durch eine widersprüchliche Dynamik gekennzeichnet: Berufsbildungseinrichtungen Zuständig für Consulting, Unterstützung und Berufsbildungsaufsicht sind zwei Ressorts sowie eine ganze Palette von weiteren Institutionen: das Bundesminsterium Zuständig Zuständig Education and Research (BMBF), das BUND für Wissenschaft und Technik (BMWi), die Industrie- und Handelskammern, die Handwerkskammern, nach wie vor die Landmarkarkenkammern, die Berufkammern der Freiberufe, die BAD, die Bundesagentur Spitzenverbände ( "Work"), die Berufsbildungseinrichtung (BiBB), Spitzenverbände der Konjunktur (BDA, BDI, DIHK und ZDH), die Fachgesellschaften. Detailliertere Information über Einrichtungen, die die für Berufsausbildung zuständig sind, sind unter Welche Einflussfaktoren muss ich berücksichtigen?

Berufsausbildung und Berufswandel in den Beruf des Arbeitnehmers

Baethge, Martin, Volker Baethge-Kinsky, 1998: Jenseits von Professionalität und Professionalität? Kommunikationen from labour market and occupational research 31: 461-472. Beck, Ulrich, Michael Brater, 1980: Occupational division of labour and social inequality. Ein soziohistorischer theoretischer Überblick über die Berufsgruppen. Frankfurt am Main: Standort. Beck, Ulrich, Michael Brater Bernd Wegener, 1979: Karrierewahl und Aufgabe. Ergebnis einer experimentellen Studie zur gesellschaftlichen Verwandtschaftsverhältnisse in Bildungsberufen.

Frankfurt am Main: Standort. KÖLNLER ERZIELUNG FÜR kölnler erzielung für soziale und sozialpsychologische 52: 450-474. Becker, Rolf, 2000b: Determinants of the willingness to study in East Germany. Ein empirischer Einsatz der Humankapital- und Wert erwartungstheorie am Beispiel der Sachsenabiturienten in den Jahren 1996 und 1998. 33: 261-276. Becker, Rolf, 2003: Bildungsexpansion und anhaltende Ungleichheiten in der Bildung: Mit der subjektiv erwarteten Utility-Theorie die steigende Beteiligung am Gymnasium in der Bundesrepublik Deutschland erklären.

Europäischer soziologischer Überblick 19: 1-24 Becker, Rolf, Klaus Schömann, 1996: Berufliche Fortbildung und Verdienstdimension. KÖLNLER ERZIELUNG FÜR kölnler erzielung für gesellschaft ologie und sozialepsychologie 48: 426-461. Becker, Rolf, 1993: State expansion and career opportunities. Karrieren im staatlichen und privaten Bereich. Frankfurt am Main: Standort. Geboren in Becker, Rolf, 1991: Berufliche Fortbildung und Karriereentwicklung. Kommunikation sm from labour market and occupational research 24: 351-364. Berger, Peter A., Dirk Konietzka Matthias Michailow, 2001: Profession, Social Inequality and Individualisation.

Der Hrsg. Thomas Kurtz: Perspektiven der Beschäftigung in der Neuzeit. Unten Susannevon, Anne Goedicke, 2001: Schulische und berufliche Ausbildung im Aufbruch. Bundesforschungsministerium (BMBF), 2000: BerufeBildungsbericht 2002, Bad Honnef: BMBF. Frankfurt am Main: Standort. Biossfeld, Hans-Peter, 1985: Bildungserweiterung und Karrieremöglichkeiten. Erfahrungswerte zur Situation des Nachwuchses in der BSR.

Frankfurt am Main: Campus. Internationale Fachzeitschrift für Sozialsoziologie 28: 3-28. Biossfeld, Hans-Peter, Karl Ulrich Mayer, 1988: Arbeitsmarktsegmentierung in der BRD. Biossfeld, Hans-Peter, Rolf Becker, 1989: Labour market processes between the public and private sectors. Kommunikationen aus der Arbeitsmarkt- und Beschäftigungsforschung 22: 233-247. Geboren, Claudia, 2000: Grundausbildung und tabellarischer Werdegang der Frauen.

Hrsg. Walter Heinz: Individuelle Gestaltung, Flexibilität und Verankerung des Lebenslaufs. Beilage des Journal of Sociology of Education and Socialization. Frankfurt am Main: Campus. Dirk Konietzka (Hrsg.): The Acquisition Company. Kommunikationen aus der Arbeitsmarkt- und Beschäftigungsforschung 34: 419-439 Esping-Andersen, Gosta 1993: Mobilitätsregime und Klassenbildung. Evans, Susanne, Karen, Walter R. Heinz (Hg.) 1994 : Devenir adulte en Angleterre et en Allemagne.

Frankfurt am Main: Standort. Frankfurt am Main: Luchterhand. Fürstenberg, Friedrich, Ausgabe 2.000, Fachgesellschaft in der Krisensituation. Gréinert, Wolf-Dietrich 1994: Berufsbildung und sozioökonomischer Wandels. Gründe für die "Krise des doppelten Systems" der beruflichen Bildung. Fachzeitschrift für Bildungswissenschaften 40: 357-372. 1995: The dual the concept of vocational training in the Federal Republic of Germany. KÖLNLER ZEITUNG kölnler zeitung für sozialpsychologische Forschung 54: 85-108 Hamilton, Stephen F., Hurreimann, Klaus 1993: Auf der Suche nach dem besten Vorbild für den Schulübergang ins Berufsleben ein deutsch-amerikanischer Gegenüber.

Magazin für Socialisationsforschung und Erziehungssoziologie 13: 194-207. 1910-1966: Ist der berufliche Wert von Bildungsabschlüssen in den 1980er Jahren gesunken? Untersuchung der abhängigen, beschäftigten, dt. Berufseinsteiger auf der Grundlage von Zensusergebnissen. KÖLNLER ZEITUNG kölnler zeitung für gesellschaft ologie und sozialepsychologie 48: 249-273. Heinz, Walter R., 1995: work, profession and life course.

Ein Einstieg in die berufliche Sozialisierung. Heinz, Walter R., Helga Krüger, Ursula Rettke, Erich Wachtveitl Andreas Witzel (Hrsg.), 1987: "Vorwiegend eine Lehre". Bergmert, Steffen, 2001: Bildungssysteme und Arbeitsmarktsituation. Gleichzeitig eine Antwort auf den Redebeitrag von Holger Seibert und Heizke Solga: "Chancengleichheit durch eine abgeschlossene Ausbildung? Journal of Sociology 35: 144-160. 2001: The Free Market and its Limits.

Konietzka, Dirk, 1999: Ausbildung und Berufsstand. Konietzka, Dirk, 2002: Die gesellschaftliche Unterscheidung des Wechsels in den Profession. Konietzka, Dirk, 2003: Berufsausbildung und der Übergang zur ersten Stelle in Deutschland - Neue Risiken beim Eintritt in den Arbeitsmarkt? Konietzka, Dirk, Holger Seibert, 2001: Das Ende einer Übergangsregelung?

Arbeitslosenquote nach der Ausbildung und ihre Auswirkungen auf den Karriereeinstieg - Ein Abgleich der Einstiegskohorten 1976-1995. S. 65-93 in: Dirk Konietzka (Hrsg.): The Acquisition Company. Konietzka, Dirk, Holger Seibert, 2003: In- und ausländische Personen auf der "zweiten Schwelle". Ein vergleichender Überblick über den beruflichen Einstieg der zweiten Generation von Migranten zwischen 1976 und 1995. Fachzeitschrift für Erziehungswissenschaft 49: 569-592 Konietzka, Dirk, Peter Sopp, 2006: Arbeitsmarktstrukturen in Deutschland....

Berlinische Fachzeitschrift für Psychologie 11: 513-532. Kutscha, Günter, 1992:'Entberuflichung' und'Neue Beruflichkeit' - Arbeiten und Facetten zur Erneuerung der beruflichen Ausbildung und ihrer Theorien. Fachzeitschrift für Berufs- und Wirtschaftpädagogik 88: 535-548. Kutscha, Günter, 1994: Modernisation of vocational education and training in the field of tension between system differentiation and coordination. Dr. Friedrich Buttler, Reinhard Czycholl, Helmut Pütz (Hrsg.): Modernisieren der beruflichen Ausbildung vor den Anforderungen der Standardisierung und Unterscheidung (BeitrAB 177).

Lauterbach, Wolfgang, 1994: Berufliche Stationen von Frau. Frankfurt am Main: Standort. KÖLNLER ZEITUNG kölnler zeitung für gesellschaft ologie und sozialepsychologie 53: 258-282 Lempert, Wolfgang 1971: leistungprinzip und entmanzipation. Frankfurt am Main: Suhrkamp. Fachzeitschrift für Berufs- und Wirtschaftpädagogik 91: 225-231 Leschinsky, Achim, Karl Ulrich Mayer, 1990: Gesamtschulen and Inequality of Opportunity in the Federal Republic of Germany.

Archim Leschinsky Karl Ulrich Mayer (Hg.): Rückblick auf die Erfahrungen des Gymnasiums: Zeugnisse aus Westeuropa. Frankfurt am Main: Peter Lang. Berufsausbildung 2/92 Mayer, Karl Ulrich, 1996: Lehrpfade und berufliche Laufbahnen. BIBB ( "Hrsg."): Wissenschaft im Dienste von Wissenschaft und Markt. Dokumentieren der 25-Jahr-Feier des Bundesinstituts für Berufsbildung. der 2. Jahrestag der Gründung des Bundesinstituts für Arbeit.

Mayer, Karl Ulrich, 1991: Berufliche Beweglichkeit von Auszubildenden in der Deutschland. Dr. Karl Ulrich Mayer, Johannes Huinink Jutta Allmendinger (Hrsg.): Vom Regenguss zum Feuer: Die Frau zwischen Karriere und Fam. Frankfurt am Main: Standort. Mayer, Karl Ulrich, Glenn R. Carroll, 1987: Jobs und Klassen: strukturelle Einschränkungen der beruflichen Mobilitätsfähigkeit. Europäische soziologische Zeitschrift 3: 14-38. Müller, Walter 1975: Familien - Schulen - Berufe.

Müller, Walter, 2001: Über das Zusammenspiel von Ausbildung und Arbeit in Deutschland. Dirk Konietzka (Hrsg.): The Acquisition Company. Müller, Walter, 2002: Zur zukünftigen Berufsbildung: Dr. Wolfgang Glatzer, Roland Habich Karl Ulrich Mayer (Hrsg.): Soziale Veränderungen und soziale Beobachtung: Opladen: Müller, Walter, Markus Gangl, 2004: Übergänge von der Berufsausbildung in Europa.

Müller, Walter, Yossi Shavit, 1998: Die Integrationseinrichtung des Stratifizierungsprozesses: Eine vergleichende Studie über Qualifikationen und Berufe in dreizehn Ländern. Der Yossi Shavit Walter Müller (Hrsg.): Von der Schule zur Arbeit. Müller, Walter, Susanne Steinmann Renate Ell, 1988. Die Ausbildung und der Einstieg in den Arbeitsmarkt in Deutschland. Der Yossi Shavit Walter Müller (Hrsg.): Von der Schule zur Arbeit.

Müller, Walter, Dietmar Haun, 1994: Bildungsungleichgewicht im Sozialwandel. KÖLNLER ZEITUNG kölnler zeitung für gesellschaft und sozialepsychologie 46: 1-43. Scherer, Stefani, 2001: Early Career Patterns: A Comparison of Great Britain and West Germany. Europäische soziologische Übersicht 17: 119-144 Schober, Karen, Maria Gaworek (Hrsg.), 1996: Karriereentscheid. Beitrag zur Arbeitsmarkt- und Beschäftigungsforschung 202 Nürnberg: IAB.

Shavit, Yossi, Walter Müller (Hrsg.), 1998: Von der Schule zur Arbeit. Shavit, Yossi, Walter Müller, 2000: Berufliche Sekundarausbildung. Europäische Gesellschaften 2: 29-50. 2005: Eingliederung durch Bildung? Warbert, Holger, Heike Solga, 2005: Chancengleichheit durch eine abgeschlossene Ausbildung? Zur Signalwirkung von Bildungsabschlüssen für ausländische und deutsche Jugendliche.

Solga Heike, 2002: "Ausbild dungsungs los igkeit" as a social stigmatis in educational societies. Solga Heike, 2004: Exclusion Experiences Despite Interation - The Transitional Biographies of Adolescents Without School Qualifications. Dr. Steffen Hillmert Karl Ulrich Mayer (Hrsg.): Jahrgang 1964 und 1971 Aktuelle Forschung zu Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten in Westdeutschland.

Solga, Heizke, Dirk Konietzka, 2000: Das Arbeitsprinzip des dt. Arbeitsmarktes: Ein gendersneutraler Verteilungsmechanismus? Schweizerisches Journal für Sozialsoziologie 26: 111-147. Solga, Heiz ke, Dirk Konietzka, 1999: Occupational Matching und Social Stratifikation. Steinmann, Susanne, 2000: Bildungs-, Ausbildungs- und Arbeitsmarktsituation in Deutschland. Stratmann, Karlwilhelm, 1982: Berufsbildungsgeschichte. Stratmann, Karlwilhelm, 1991: Erfahrung mit dem Dualsystem der Berufsbildung unter Einbeziehung der Veränderungen des Begriffes "Dual" und der gelebten Subsidiarität.

Dissertation, Manfred, 1993: Das doppelte Berufsbildungssystem in Deutschland: Anziehungskraft und Beschäftigungsaussichten. Mittellinien aus der Arbeitsmarkt- und Arbeitsforschung 26: 131-161. 2001: Gender-specific division in the GDR and the FRG. Dr. Bettina Heintz (Hrsg.): Gleichchtersoziologie, Sondernummer 41 der Koelner Fachzeitschrift für Sozialsoziologie und -psychologie. Grundriss des Verständnisses der Sozialwissenschaften.

Mehr zum Thema