Berufe von a bis Z mit Realschulabschluss

Tätigkeiten von A bis Z mit Realschulabschluss

Der Natur- und Umweltschutz wird zu einem immer wichtigeren Thema. Abitur oder Abschluss in einem medizinischen Beruf z. ist die Planung und Sicherung des Unternehmenserfolgs (z. B. Du möchtest im Bereich der Medien arbeiten?

Gewerbeschule. In der Regel Hauptschulabschluss, in einigen Fällen auch Hauptschulabschluss. Grundvoraussetzung für die Zulassung zur Gewerblichen Berufsschule I ist ein Realschulabschluss oder ein Nachweis eines gleichwertigen Bildungsniveaus.

Tätigkeiten aus A

Beruf: Stadtsekretärinnen und -sekretäre führen in den Gemeinden Büro- und Verwaltungstätigkeiten durch. Er bereitet Tagungen der kommunalen Entscheidungsgremien vor und ist an der Durchführung der Entscheidungen mitwirkt. Darüber hinaus übernehmen sie administrative Aufgaben im Rahmen der kommunalen Wirtschafts-, Struktur- und Kulturbetreuung. Anwendungsgebiet: Stadtsekretärinnen und -sekretäre/ Beamte im Mittelverwaltungsdienst sind sehr vielfältig geschult und können in allen Bereichen/Büros der Gemeinde- und Bezirksverwaltungen zum Einsatz kommen.

Der Wechsel in die mittlere bis gehobene Klasse des öffentlichen Dienstes ist bei entsprechender Vorraussetzung möglich.

Lehrberufe - Ökonomie

Zulassungsbedingung ist das Abschlusszertifikat der Gewerblichen Berufsschule I mit durchschnittlich 3,0 aus den Fächern Deutschland, England, Betriebswirtschaftslehre sowie Pharmazie. Die Gewerbliche Berufsschule II berechtigt die Jugendlichen zum Fachhochschulstudium oder zur Ausbildung zum Kaufmann. Nach bestandener Prüfung ist der Student zum Besuch einer Hochschule berechtigt.

Zusätzlich kann das Ablegen der zusätzlichen Prüfung zur Berufsauszeichnung "Staatlich geprüfte/r Wirtschaftsassistent/in" führen. Weiterführende Materialien zum Berufsfachschule II finden Sie unter den folgenden Links: Grundvoraussetzung für die Zulassung zur Gewerblichen Berufsschule I ist ein Realschulabschluss oder ein gleichwertiger Bildungsabschluss. Das Training am Erwerbmännischen Berufsfachschule I soll die theoretischen und praktischen Grundlagen für die Tätigkeit in Betriebswirtschaft und Administration vermittelt und die allgemeine Bildung aufwerten.

Sie können mit einem abgeschlossenen Studium das Berufsfachschule II in einem weiteren Jahr besuchen. In der Berufskollegs II kann dann die fachhochschulische Reife angeschafft werden. Für weitere Auskünfte über das Berufsfachschule I verweisen wir auf die folgenden Links: Die Kaufmännische Fachschule für Sprachen (BKFS), die seit 1997 an der Ludwig-Erhard-Schule betrieben wird, ist ein zweijähriger, ausschließlich schulischer Studiengang, der ab dem nÃ??chsten Jahr 2009/10 zum Fachhochschulabschluss fÃ?hren wird.

In diesem Kurs erwerben die Studierenden die notwendigen Fähigkeiten und Fähigkeiten für die fremdsprachige Wirtschafts- und Verwaltungstätigkeit, zum Beispiel in fremdhandelsorientierten Betrieben. In diesem Zusammenhang haben die Sprachen eine hohe Priorität. Zulassungsvoraussetzung ist ein Sekundarschulabschluss oder ein gleichwertiger Bildungsabschluss. Weiterführende Infos zum Berufsfachschule Sprachen finden Sie unter den folgenden Links:

Die Berufsschule ist eine zweijährige Ausbildung zur Qualifikation von Kindern mit einem mittleren Bildungsniveau für gewerbliche Berufe, insbesondere im Fachbereich Informatik (IT). Im ersten Jahr der Berufsschule werden eine betriebswirtschaftliche Grundausbildung sowie eine Einweisung in die Betriebswirtschaftslehre und die Informatik angeboten. Die zweite Jahrgangsstufe reicht vom Jahr 2009/10 bis zum Kauf der Abiturienten.

Mit der erfolgreichen Beteiligung an einer Zusatzunterweisung im Bereich Wirtschaftswissenschaften sowie an einer Klausur in der Wirtschaftsinformatik wird auch der Titel "staatlich geprüfte/r Wirtschaftsassistentt/in" erlangt. Grundvoraussetzung für die Zulassung zum Berufsfachschule ist ein Realschulabschluss oder ein gleichwertiger Bildungsabschluss. Darüber hinaus muss das entsprechende Zertifikat für die Zulassung zum Studienfach Mathe zumindest die Besoldungsgruppe "befriedigend" enthalten.

Weiterführende Materialien zum Berufsfachschule Wirtschaftinformatik finden Sie unter den folgenden Links: Die Berufskollegs zum Kauf der fachhochschulischen Ausbildung (BKFH) bieten Studieninteressierten mit mittlerem Bildungsniveau und abgeschlossener Ausbildung die Chance, sich für ein Studium an einer Fachhochschule zu bewerben. Mit dem einjährigen BKFH werden die in der Ausbildung und Beschäftigung gewonnenen betriebswirtschaftlichen Erkenntnisse aufbereitet. Die praxisnahen und entscheidungsorientierten Lektionen geben im fachbezogenen Schwerpunkt Betriebswirtschaft Einblicke in wesentliche unternehmensrelevante Entscheidungsvorgänge.

Weiterführende Materialien zur FH finden Sie unter den folgenden Links:

Mehr zum Thema