Berufe nach Gehalt

Professionen nach Gehalt

Mit einem Traineeprogramm starten viele Ökonomen ihre Karriere. Was können Sie nach dem Studium des Eventmanagements beruflich ausüben? Was ist das Gehalt eines Eventmanagers? Sie sind sich nicht sicher, welche Karrieremöglichkeiten Sie nach dem Studium der Hotellerie haben? Sie wissen immer noch nicht, was Sie nach dem Studium machen wollen?

Wirtschaftsrechtsstudium - Inhalte, Tätigkeitsprofil und Gehalt

Der Studiengang Betriebswirtschaftslehre verbindet juristische und ökonomische Themen und vorbereitet Sie auf Ihre Tätigkeit als Wirtschaftsanwalt. Sie können sich nach dem Abschluss Ihres Studiums auf ein gutes Startgehalt aufstellen. Weshalb Betriebswirtschaftslehre studieren? Der Studiengang Betriebswirtschaftslehre unterrichtet Sie in rechtlichen und wirtschaftlichen Inhalten. Es hat im Vergleich zum rein juristischen Fachstudium in der Regel einen deutlich höheren Praxisbezug.

Soft Skills wie z. B. Redekunst, Sprachen oder Teamtrainings gehören ebenfalls zum Studienangebot des Wirtschaftsrechts. Wenn Sie nicht als Anwalt oder Jurist arbeiten wollen, sondern an Rechtsfragen und wirtschaftlichen Zusammenhängen Interesse haben, dann ist der Studiengang Wirtschaftsrecht das Richtige für Sie. Die Einsatzmöglichkeiten im Dienstleistungsbereich oder in der Rechtsordnung sind vielfältig.

Auch nach dem Abschluss des Studiums der Wirtschaftswissenschaften können Sie mit einem ansprechenden Gehalt und günstigen Karrieremöglichkeiten aufwarten. Wie kann man Wirtschaftsjurismus studieren? Sie können in Deutschland Vollzeit, Dual oder Fernstudium im Bereich des Wirtschaftsrechts studieren. An zahlreichen öffentlichen und privaten Universitäten wird ein wirtschaftsrechtliches Studienprogramm mit unterschiedlichen Laufzeiten und Formen angeboten.

In der folgenden Tabelle sehen Sie, wo Sie Wirtschaftswissenschaften lernen können: Grundvoraussetzung für ein Wirtschaftsrechtsstudium mit einem Bachelor of Arts (B. A.) oder Bachelor of Laws (LL. B.) ist eine Universitätsreife, wie beispielsweise die allgemeinbildende oder fachbezogene Hochschulzugangsberechtigung. Darüber hinaus sind in der Regel eine sehr gute Gesamtnote im Diplom sowie die Beteiligung an einem internen universitären Auswahlverfahren für das Wirtschaftsstudium erforderlich.

Der postgraduale Masterstudiengang mit dem Titel Master of Laws (LL. M.) setzt einen Bachelor-Abschluss voraus. Einige Fernuniversitäten benötigen zusätzlich zum Abi bis zu 12 Monate Berufserfahrung, um das Fachbereichsrecht zu studieren. Der Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre an öffentlichen und privatwirtschaftlichen Universitäten umfasst eine Regellaufzeit von 6 bis 7 Studiensemestern, sowohl vollzeitlich als auch dual.

Außerdem qualifizieren Sie sich für einen fortlaufenden Masterstudiengang in Unternehmensrecht mit einer Regelstudienzeit von 2 bis 4 Jahren. "Diese und weitere Meldungen über das wirtschaftsrechtliche Fernkursstudium können Sie auf der Website von FerstudiumCheck. de lesen. Entscheiden Sie sich für einen Fernstudiengang im Bereich des Wirtschaftsrechts, so werden 6 bis 9 Studiensemester für den Bachelor-Abschluss benötigt.

Für eine Studiendauer von 3 bis 5 Studiensemestern kostet der Masterstudiengang ca. 4.600 ? bis 8.900 ?. In der Regel absolvieren Sie den Fernstudiengang Wirtschaftsrecht in Teilzeit, was die verlängerte Studiendauer begründet. Die folgenden Lehrinhalte sind Teil Ihres wirtschaftsrechtlichen Studiums: Sie können sich nach dem erfolgreichen Abschluss des Studiengangs als Wirtschaftsanwalt bezeichnen.

Sie sollten bei der Wahl Ihres wirtschaftsrechtlichen Abschlusses darauf achten, dass er vom Staat erkannt wird und mit einem Bachelors oder Masterabschluss endet. Das ist eine unverzichtbare Grundvoraussetzung, um auf dem wettbewerbsorientierten Arbeitsmarktsektor in diesem Bereich als hinreichend kompetent angesehen zu werden. Sie schaffen mit dem fachübergreifenden Kurs Unternehmensrecht eine solide Grundlage für Ihr zukünftiges berufliches Leben als Wirtschaftsanwalt.

So können Sie z. B. nach dem Studienabschluss Einzelpersonen oder Firmen als insolvenzberatender Berater mitwirken. Mit einem abgeschlossenen Abschluss in Handelsrecht und 2- bis 3-jähriger Berufspraxis erfüllen Sie darüber hinaus auch die Voraussetzungen für eine Berufsausbildung zum/zur SteuerberaterIn. Nachfolgend finden Sie eine kleine Übersicht über die Einsatzmöglichkeiten: Einige Ihrer Aktivitäten im wirtschaftsrechtlichen Studiengang überlappen sich mit denen von voll qualifizierten Juristen, d.h. Rechtsanwälten, die einen Abschluss haben.

Nachfolgend finden Sie eine kleine Übersicht über die möglichen Aktivitäten von Wirtschaftsanwälten: Wirtschaftsanwälte haben gute Karriereaussichten, weil sie hoch qualifizierte Fachleute sind. Sie können nach Ihrem wirtschaftsrechtlichen Studienabschluss mit einem Startgehalt von ca. 2.600 bis 3.150 Euro pro Kalendermonat gerechnet werden. Die Löhne sind je nach Land und Industrie unterschiedlich. Ihr Gehalt als Auditor oder bei einer Hausbank kann mit nur wenigen Jahren beruflicher Erfahrung monatlich fast 3.600 Euro betragen.

Bei steigender Berufserfahrung und zunehmendem Fortschritt auf der Karrierestufe sind Höchstgehälter von 4.200 bis 6.000 Euro pro Kalendermonat ersichtlich.

Mehr zum Thema