Berufe nach Fachabitur

Ausbildungsberufe nach dem Berufsmaturaabschluss

Guten Tag, meine Lieben, jetzt denke ich darüber nach, was ich nach der Schule machen will. In vielen Ausbildungsberufen sind die Bewerbungsvoraussetzungen inzwischen ein Abitur oder die Fachhochschulreife. Liste der Berufe nach Berufsfeldern . Das Studium - mit Abitur, Fachabitur oder Vorbildung. Die Suche nach dem richtigen Job erfordert eine Vielzahl von persönlichen Erwartungen, Hoffnungen und Wünschen und für einige auch Ängste.

mw-headline" id="_Siehe_auch"> Sehen auch[edit source code]

In Deutschland sind Fachassistenten Teil der Stellenbezeichnungen. Das Berufsbild des staatlichen Fachassistenten kann als Lehrberuf an den jeweiligen Berufsschulen oder als klassischer innerbetrieblicher Lehrberuf im Dualsystem erworben werden. Fachassistenten sind in Pharmazie (PTA), Medizin (MTA), Chemie (CTA, ATA), Biologie (BTA, ATA) und Fototechnik (FTA/META), in der Nahrungsmittelindustrie (CTA, ATA) und generell in der Erforschung und Erprobung neuer Prozesstechnologien tätig.

Der Schulbesuch umfasst zwei bis drei Jahre. Die Schulassistentenausbildung ist oft mit der fachhochschulischen Reife (Fachabitur) verbunden und erstreckt sich daher in den meisten Ländern über drei Jahre. Ein Bezug zur allgemeinen Hochschulzugangsberechtigung ist oft auch möglich und erstreckt sich dann in den meisten Ländern über vier Jahre. Für die Ausbildungsgänge der medizinisch-technischen und pharmazeutisch-technischen Assistenten gilt das Bundesgesetz, alle anderen das Landesrecht.

Die beiden bundesweiten Stellenbeschreibungen wurden zum Teil auch durch landesrechtliches Recht ergänzt. Die technischen Mitarbeiter werden für die unterschiedlichsten Wissenschaftsbereiche ausgebildet: frühere Assistenzberufe: Der Beruf des Chirurgischen und des Chirurgisch-technischen Fachangestellten ist vom Staat nicht offiziell zugelassen.

FH-Studienreife: Der Praxisteil

Für den Erhalt der Fächerhochschulreife müssen Sie eine Schul- und einen Praxisteil durchlaufen. Mit dem Praxisteil der FHreife soll ein erster Einblick in die Berufspraxis gegeben und bei der Karrierewahl geholfen werden. Für die Anerkennung des Praxisteils der FH -Reife müssen Sie je nach besuchter Hochschule verschiedene Anforderungen haben.

Sie haben die Sekundarstufe II eines Oberschulabschlusses, einer Hauptschule oder einer Berufsschule der Berufsschule nach der 11. Schulstufe mit der Hochschulreife abgeschlossen? In diesem Falle muss der Praxisteil der FH-Reife innerhalb von acht Jahren nach Erlangung des akademischen Teiles stattfinden. Für den Praxisteil benötigst du mind. vier Jahre Berufstätigkeit in einem Berufsfeld.

Sie haben im Zuge des G8-Gymnasiums die Oberstufen am Kolleg, einer Hauptschule oder einer Berufsschule des Berufsakademie nach der elften Schulstufe mit der Matura für das Hochschulstudium durchlaufen. Auch in diesem Falle muss der Praxisteil der FH-Reife innerhalb von acht Jahren nach dem Erlangen des Schulteils stattfinden.

Du brauchst:; eine mindestens 2-jährige Ausbildung in einem anerkanntermaßen ausgebildeten Ausbilder. Sie haben die 2-jährige Berufsschule der Berufsschule (z.B. HÖHERE Handelsschule) mit der Hochschulreife durchlaufen. In diesem Falle kann der Praxisteil der FH -Reife auch vor oder während des Erwerbes des Schulteils stattfinden.

Sie haben eine weiterführende Schule (Abendschule oder Fachhochschule) durchlaufen. In diesem Falle kann der Praxisteil der FH -Reife auch vor oder während des Erwerbes des Schulteils stattfinden. Außerdem müssen Sie wissen: Die Vorschriften können je nach Land unterschiedlich sein. Wer noch keine abgeschlossene Ausbildung oder jahrelange Berufserfahrung hat, muss ein ein- oder sechsmonatiges Berufspraktikum machen, um den Praxisteil der FH-Reife zu erhalten.

Du musst ein 1-jähriges geführtes Berufspraktikum machen, wenn: Du hast die 12. Stufe des Gymnasiums erfolgreich abgeschlossen und den Schulteil der FH durchlaufen. Du besuchst den 2-jährigen Kurs an der Fachschule (FOS II und 12) am Berufsfachschul. Danach musst du in der elften Klassenstufe ein jährliches Berufspraktikum machen.

Wer eine Lehrveranstaltung an der 2-jährigen Berufsschule der Berufsschule besucht, muss ein sechsmonatiges entsprechendes Berufspraktikum absolvieren. Dann ist es notwendig, dass Sie ein entsprechendes Berufspraktikum machen. Mit dem geführten Praxissemester sollen die Studierenden auf ihr berufliches Leben vorbereitet, die Berufswahl gesichert oder bei der Studienentscheidung Orientierungshilfe gegeben werden. Aus diesem Grund sollte das Berufspraktikum zur Erlangung der FH-Reife nur in einem Unternehmen absolviert werden, das zur Berufsausbildung in dem betreffenden Ausbildungsberuf befugt ist und in dem die gewünschte berufliche Tätigkeit tatsächlich ausgeübt werden kann.

Die Praktikumsdauer muss ununterbrochen sein - eine Zusammenfassung unterschiedlicher Aktivitäten aus verschiedenen Perioden ist für den Erlangung des Praxisteils der FH-Reife nicht erwünscht. In der Ausbildungsordnung sind Jahrespraktika, die zum Erlangen des Praxisteils der FH -Reife führten, festgelegt. Um sicherzustellen, dass das Referendariat auch wirklich als Praxisteil der Fachhochschule gilt, müssen Sie den mit dem Ausbildungszentrum geschlossenen Praktikumsvertrag in ein Praktikumsverzeichnis aufnehmen bzw. aufnehmen bzw. in ein Verzeichnis aufnehmen bzw. aufnehmen nachweisen.

Anschließend überprüfen die zustaendigen Behoerden, ob das Ausbildungszentrum es ermoeglicht, dass das Praktika in Uebereinstimmung mit dem Inhalt der Vorschriften ueber das Praktikaangebot stattfindet. Die Verdienste, der Ferienanspruch und die Arbeitszeit des Auszubildenden basieren auf den tarifvertraglichen und tarifvertraglichen Regelungen des entsprechenden Studiengangs. Erfolgt das Praxissemester in der 11. Stufe der Fachmittelschule, so sollten die technischen Schwerpunkte des Praxissemesters dem ausgewählten Studienfach an der Berufsschule entsprechend sein.

Sollte das Praxissemester zum Erlangen der praxisnahen Fächerhochschulreife nach der 11. Schulstufe abgeschlossen sein, sollte es bei der Wahl für oder gegen ein Berufsbild helfen. Haben Sie ein konkretes Karriereziel? Prüfen Sie dann im Rahmen des Praktikums der FH -Reife, ob dieser Berufsstand wirklich Ihren Erwartungen nachkommt! Kann eine bereits abgeschlossene Tätigkeit auf den Praxisteil der FH -Reife anrechenbar sein?

Auf den Praxisteil der Fachhochschule können bereits abgeschlossene Praktika auf der Basis einer fallweisen Prüfung anrechnen werden. Sogar eine nicht abgeschlossene Berufsausbildung nach Landes- und Landesrecht und Erziehungszeiten können auf diese Weise anrechnen. In den nachfolgenden Fernlernschulen können Sie die fachhochschulische Ausbildung im Fernunterricht ausgleichen.

Mehr zum Thema