Berufe nach der Ausbildung

Ausbildungsberufe nach der Ausbildung

Die Ausbildung muss abgeschlossen sein und es ist eine mindestens einjährige Berufserfahrung erforderlich. Der spätere Karriereweg ist weniger festgelegt als nach der Ausbildung. So vielfältig wie die Zielgruppen, die RWE anspricht, ist auch das Ausbildungsprogramm. Erleben Sie eine Auswahl von Berufen, die Sie überraschen werden.

Bundesverband der Berufsbildungsinstitute ~ Teilkoch

Partielle Köchinnen kochen Speisen zur Weiterverarbeitung. Die einfachen Speisen werden von ihnen selbst zubereitet und arrangiert. Er arbeitet mit Haushaltsgeräten und -maschinen, die er ebenfalls wartet und wartet. Nebenkochköche sind nach Anweisung und unter der Leitung von erfahrenen Köchen tätig. Einige von ihnen sind auch in Gaststätten und in der Hotelküche tätig. Das Training erstreckt sich in der Regel über drei Jahre.

Es wird in der Berufsbildungsstätte und in einer Berufsfachschule durchgeführt. Du wirst erlernen, wie man einfaches Geschirr zubereitet. Für die Dauer der Ausbildung ist zumindest ein betriebliches Praktikum geplant. Nach Abschluss der Ausbildung wird die Abschlußprüfung als Partial Cook abgelegt. Das Training wird nach speziellen Richtlinien für Menschen mit Behinderungen durchgeführt. Die Teilkochin ist ein bekannter Lehrberuf.

Sie benötigen für die Ausbildung zum Teilzeitkoch keinen speziellen Maturaabschluss. Allerdings können die Voraussetzungen je nach Berufsbildungseinrichtung variieren. Teilweise Köche sollten in der Lage sein, gekonnt mit den eigenen vier Wänden zu kochen und einen ausgeprägten Geruchs- und Geschmacksinn haben. Du solltest dich darauf einstellen, unter großem zeitlichen Druck zu sein. Sollten Sie sich für diesen Lehrberuf interessieren, wenden Sie sich an eine Stelle, die diesen Lehrberuf anbieten kann.

Lehrberufe

Industriemechanikerinnen und Industriemechaniker fertigen, montieren oder überholen Anlagenteile und Aggregate für die Bereiche Maschine und Produktionsanlage. Der Industriemechaniker ist ein nach dem BBiG (Berufsbildungsgesetz) zugelassener Ausbilder. Der deutschlandweit regulierte Ausbildungsgang umfasst 3 ½ Jahre. Elektroniker für Betriebstechnik montieren, instand halten und instand setzen von elektrischen Betriebs-, Produktions- und Prozesssystemen, von Schaltanlagen und Steuerungen über Stromversorgungssysteme bis hin zu Geräten der Kommunikations- und Lichttechnik.

Der Elektroniker/die Elektronikerin für Wirtschaftsingenieurwesen ist ein nach dem BBiG (Berufsbildungsgesetz) zugelassener Lehrberuf. Der deutschlandweit regulierte Ausbildungsgang umfasst 3 ½ Jahre. Verfahrensmechanikerinnen und Verfahrensmechaniker in der Glastechnologie kontrollieren und kontrollieren weitestgehend vollautomatische Apparate und Systeme zur Produktion von Glasprodukten wie z. B. Gläser, Flakons, Trinkgläser oder Dekoartikel. Verfahrensmechaniker/-in für Glastechnologie ist ein nach dem BBiG (Berufsbildungsgesetz) zugelassener Lehrberuf.

In Deutschland ist die Ausbildung auf 3 Jahre angelegt. Medientechnologen Im Siebdruckverfahren werden Produkte des Siebdrucks in verschiedenen Formaten und Werkstoffen hergestellt. Der Medientechniker/die Medientechnologin ist ein nach dem BBiG (Berufsbildungsgesetz) und der Gewerbeordnung (HwO) zugelassener Lehrberuf. In Deutschland ist die Ausbildung auf 3 Jahre angelegt. Medientechnologen, die im Bereich des Druckens tätig sind, bauen auf. Der Medientechnologe (m/w) im Bereich Drucken ist ein nach dem BBiG und der Gewerbeordnung (HwO) ausgewiesener Lehrberuf.

In Deutschland ist die Ausbildung auf 3 Jahre angelegt. Konstrukteure von technischen Produkten mit Schwerpunkt Maschinenbau und Anlagenbau sind an der Planung von Werken, Geräten und Transportmitteln mitwirken. Der deutschlandweit regulierte Ausbildungsgang umfasst 3 ½ Jahre. Digital- und Printmediengestalter, die sich auf Design und Technologie spezialisiert haben, entwerfen Mediaprodukte und konzipieren Produktionsprozesse. Der Mediengestalter für Digital- und Printmedien ist ein nach dem BBiG (Berufsbildungsgesetz) und der Gewerbeordnung (HwO) ausgewiesener Lehrberuf.

In Deutschland ist die Ausbildung auf 3 Jahre angelegt. Der Industriekaufmann ist ein nach dem BBiG (Berufsbildungsgesetz) zugelassener Ausbilder. In Deutschland ist die Ausbildung auf 3 Jahre angelegt. Der Kaufmann/-frau für Informationstechnologie ist ein nach dem BBiG (Berufsbildungsgesetz) zugelassener Lehrberuf. In Deutschland ist die Ausbildung auf 3 Jahre angelegt. IT-Spezialist - Systemintegrator IT-Spezialist im Bereich der systemintegrierten Systeme realisiert kundenindividuelle Informations- und Kommunikations-Lösungen.

In Deutschland ist die Ausbildung auf 3 Jahre angelegt.

Mehr zum Thema