Berufe mit Zeichnen

Zeichnerberufe

Ausbildungsberufe in der Kategorie "In Werkstatt & Fabrik" in Deutschland. Branchenbericht: Berufe im Zusammenhang mit der Planung, dem Design und dem Zeichnen am PC.

Ob bei der digitalen Hausplanung oder beim vernetzten Leben im Smart Home - ohne die Erstellung von technischen Berechnungen, Zeichnungen und computergestützten Konstruktionen von Bauwerken, Apparaten und Pflanzen ist heute nichts möglich. Welche Berufe dafür verantwortlich sind, erfahren Sie hier. Ob technischer Anlagenplaner, Bauzeichner, technischer Produktdesigner oder technischer Assistent - die Arbeit am Computerbildschirm ist Teil des Arbeitsalltags.

Detaillierte Gebäudepläne, Gebäudegrundrisse oder Produktionszeichnungen von Neuprodukten werden am PC mit Hilfe neuester EDV-Technik in räumlicher Darstellung und nahezu ausschliesslich mit einer speziellen CAD-Software (Computer Aided Design) erstellt. Dabei spielen neben der räumlichen Vorstellungskraft und dem zeichnerischen Können auch sorgfältige und präzise Arbeit eine große Bedeutung. Gemäß ihren Planunterlagen werden die jeweiligen Erzeugnisse später gefertigt oder Bauprojekte realisiert.

Bei den Berufen rund um das Entwickeln, Konstruieren und Zeichnen am PC sollten Sie sich auch für technische Zusammenhänge und mathematische Kenntnisse interessieren. Dies ist z.B. für das Erfassen, Kalkulieren und Plänen von gebäudetechnischen Anlagen (insbesondere Heizungs-, Klimaanlagen), Maschinen oder Bauunterlagen für Autobrücken von Bedeutung. Nebenbei bemerkt: Diese Berufe machen dich immer noch nicht zum Schreibtischkriminalt.

Von Zeit zu Zeit sind Sie auch auf der Großbaustelle, z.B. zur Messung, oder in Technikprüflabors, z.B. zur Prüfung neuer Materialien. Der Ausbildungsberuf Technischer Zeichentechniker (§66 BBiG/§42m HwO) wendet sich an Menschen mit Behinderung und hat vergleichbare Schulungsinhalte wie die Schulung zum Produktkonstrukteur und Anlagenplaner.

Machen Sie Malerei/Zeichnung zu Ihrem Metier?

Jetzt malt / zeichnet ich in meiner Zeit. Es begann mit den gewohnten Fantasy-Bildern als Kleinkind (z.B. ein Wäldchen mit vielen Kleintieren) bis hin zu Cartoon-Charakteren, bis ich es nun auch zu Porträts wagte. Meine Freundinnen und Kollegen wollen sich von mir gar keine Tattoos nach ihren Wünschen zeichnen lassen, was ich natürlich toll finde, aber ich bin von meinen Fotos überhaupt nicht begeistert.

Einerseits mag ich sie am naechsten Tag meist gar nicht, weil ich auf jeden kleinen Irrtum achte und andererseits benoetige ich immer eine Schablone, um mich daran zu erproben. Wenn zum Beispiel jemand ein einzelnes Foto von mir möchte, aber bereits bestimmte Sachen benennt, die darauf sichtbar sein sollen, suche ich in google, bis ich zusammen eine gute Schablone gemacht habe.

Außerdem benötige ich für ein Foto in der Regel die Ewigkeit, weil es vollkommen sein muss. Okay, ich kann auch nach der Arbeit beginnen, also dauert es oft mehr als eine ganze Weile, aber ich brauch noch viel mehr als viele andere. Jetzt habe ich schon von fast jedem vernommen, dass ich mein Hobby zu meinem Metier machen soll.

Selbst meine Kolleginnen und Kollegen behaupten, dass sie, selbst wenn sie es so gut machen würden, hier nicht mehr tätig sein würden. Vermutlich werde ich es sowieso nicht tun, weil mir die Überzeugungskraft an meinem talentierten Nachwuchs mangelt, aber trotzdem möchte ich wissen, ob und in welches Stellenprofil Sie eigentlich einsteigen können.

Ich würde den Cartoon/Mangabereich vorziehen, weil ich noch keine sehr guten Porträts machen kann. Vielen Dank für Ihre Rückmeldungen.

Mehr zum Thema