Berufe mit Tauchen

Tauchberufe mit Tauchen

Anwendungsmöglichkeiten Berufe mit einem hohen Neidfaktor: Sie funktionieren unter der Wasseroberfläche, in schwindelerregenden Höhen oder begegnen Sternen und Sternen. Ihr Beruf klingt nach Abenteurern und Spass und viele neiden sie - aber zu Recht? In unserer neuen Reihe "Außergewöhnliche Berufe" stellen wir Ihnen regelmässig Anwendungsmöglichkeiten, Möglichkeiten, aber auch Gefahren solcher Aktivitäten vor. Heutzutage: Professioneller Taucher. Die Möglichkeiten für professionelle Taucher sind vielfältig.

Sie reparieren auf Schiffswerften oder Ölplattformen und überprüfen den Zustandszustand großer Strukturen wie z.B. Dämme, von denen einige unter der Wasseroberfläche stehen. Sie durchsuchen für die Bundespolizei nach Vermißten, abgesenkten Fahrzeugen und versunkenem Beweisstück, und in der Wissenschaft reicht ihr Aufgabenbereich vom Umweltschutzbereich bis zur Tauchmedizin.

Bei allen professionellen Tauchern ist das Tauchen eine zusätzliche Qualifikation. Bei Forschungstauchern, die bereits nach wenigen Tagen mit einem Zeugnis ins Meer dürfen, verbringen die Bergbau-Taucher etwa dreieinhalb Jahre in der Schule bei der Bw. Einen wesentlichen Teil der Schulung bildet das Themengebiet Arbeitssicherheit - je gefahrvoller das Einsatzgebiet, umso umfassender die Unterweisung. Beim Schnorcheln im Urlaub in der karibischen See hat die Aktivität des professionellen Tauchers nichts gemein.

Mit geringen Temperaturen, Sichtverhältnissen unter einem m oder in einer Tiefe von bis zu 180 m ist dieser Berufsstand mit wenig Malerei und vielen Gefahren für Mensch und Tier verbunden. Weil Tauchen nur eine zusätzliche Qualifikation ist, geht ihr eine technische oder schulische Bildung und oft schon mehrere Jahre Berufspraxis in dem jeweiligen Berufsstand "über Wasser" voraus.

Professionelle Taucher machen Karrieren als Betriebsleiter, als Führer einer Tauchstaffel oder als Trainer von professionellen Tauchern. Bis zur Selbstständigkeit erstreckt sich die Bandbreite mit einer eigenen Berufstaucherschule oder einer Vermittlungsagentur für die Vermittlung von Arbeitsplätzen für Berufstaucher. Bei Bedarf kann auch eine eigene Ausbildung angeboten werden. Zu den zum Teil beträchtlichen Unfallrisiken bei schweren Operationen kommen nachweislich auch langfristige Gesundheitsrisiken wie z. B. Abnutzungen im knöchernen Gewebe und Veränderungen im Nervensystem hinzu.

Die Erforschung von Vorbeugung und Gegensteuerung steht jedoch noch am Anfang. Wenn Sie einen Job suchen, der jeden Tag anders aussieht, das höchste Maß an physischer und psychischer Gesundheit hat und Gefahren und ungünstige Bedingungen als Herausforderung sieht, die es zu bewältigen galt, dann wird Ihnen dieser Berufsstand sicherlich gefallen.

Wenn Sie mehr erfahren wollen, ist die erste Adresse das umfangreiche Angebot im Netz, zum Beispiel unter "Stellenbeschreibung für Berufstaucher" in den beliebten SEOs. Einzelheiten zu diesem Themenbereich finden Sie auch auf der Internetseite des Verbandes der deutschen Tauch- und Bergungsunternehmen. Du hättest lieber einen "normalen" Job, nicht wahr?

Mehr zum Thema