Berufe mit Pädagogik

Pädagogikberufe mit Pädagogik

Was macht man damit, Lehrer werden? Und es gibt viele andere Perspektiven. Bachelors Pädagogik Inhalt, Karrierechancen und Vergütung Weshalb Bildung lernen? Eignen wir uns für ein Pädagogikstudium? Welche Erwartungen habe ich an die Bachelor-Pädagogik?

Welchen Abschluss kann ich machen? Weshalb Bildung lernen? In der Regel sind Sie nach Abschluss des Studiums beratend oder aufsichtsführend in der Bildung und Erziehung beschäftigt. Abhängig von Ihrem Arbeitsbereich können Sie entweder im konzeptionellen Sinne aktiver sein oder in sehr gutem Umgang mit einer Vielzahl von Menschen stehen.

Möchten Sie einen Bachelor-Abschluss in Pädagogik erlangt haben? Nicht nur Hochschulen, sondern auch eine Vielzahl von Hochschulen bieten solche Kurse an. Wenn du gewillt bist, etwas mehr Mittel zu verwenden, kannst du auch Pädagogik an einer Privatuniversität studieren. Sie haben neben dem Vollzeitstudium die Wahl zwischen Fernunterricht oder dualem Ende.

Wenn Sie Ihren Bachelor-Abschluss in Pädagogik an einer Hochschule erwerben, steht die intensiv naturwissenschaftliche und kulturtheoretische Prüfung der Bildungswissenschaften im Vordergrund Ihres Studiengangs. Allerdings wird an einigen Hochschulen versucht, durch Praktikumsplätze und Praxisprojekte während des Studienaufenthaltes eine Verbindung zur Berufsausübung herzustellen. Für einen Bachelor-Abschluss in Pädagogik an der Hochschule gilt eine Regellaufzeit von 6 Semestern.

Außer den UniversitÃ?ten gibt es eine Reihe von FHs, die sich auf den Fachbereich PÃ?dagogik spezialisieren und als PÃ?dagogische Hochschule gleichberechtigt mit den UniversitÃ?ten stehen. An den FHs wird in der Regelfall kein allgemeinpädagogisches Angebot angeboten, sondern Fachkurse wie Frühkindliche Pädagogik oder Kultur- und Mediapädagogik. Das Pädagogikstudium an der FH umfasst in den meisten Fällen zumindest ein praktisches Semester, in dem Sie ein Pflichtpraktikum absolvieren.

Damit wird die Regellaufzeit an der FH in Einzelfällen auf 8 Halbjahre ausdehnt. Einige private Universitäten haben auch Kurse in Pädagogik im Angebot. Die Privatuniversitäten sind wie die FHs vor allem auf Fachstudiengänge ausgerichtet - einschließlich der medizinischen Pädagogik oder der Kinderpädagogik. Sie sind bereits im Bildungsbereich aktiv und möchten zusätzlich zu Ihrem Berufsleben einen Bachelor-Abschluss in Pädagogik anstreben?

Sie arbeiten bei einem Doppelstudium neben Ihrem Studiengang an einer Universität oder Fachhochschule in einem Betrieb, i. d. R. in der beruflichen Erstausbildung. Ein duales Studiensystem hat den Vorzug, dass Sie neben dem Theoriewissen auch umfassende praktische Erfahrungen sammeln und in der Praxis in der Praxis in der Regel mit zwei Abschlüssen abschließen: einem Bachelor-Abschluss in Pädagogik und einer abgeschlossenen Praktikum.

Sie können Ihren Bachelor-Abschluss auch im Rahmen der Ausbildung im In- und Ausland erlangt haben. An zahlreichen Hochschulen innerhalb und außerhalb Europas werden pädagogische Kurse angeboten, die im angelsächsischen Raum auch als Educational Science bekannt sind. Aufgrund des Bachelorsystems ist die Anrechnung eines im europäischem Raum erlangten Abschlusses in Deutschland in der Regel problemlos möglich. Das Studium im In- und Ausland kann neben der Erweiterung des eigenen Horizonts und der Erweiterung der Sprachkompetenz auch aus beruflicher Sicht von Interesse sein.

Wie kaum ein anderes Gebiet ist der Lehr- und Lernbereich eng mit den strukturellen und strukturellen Bedingungen verknüpft. Bildungsziele und Vermutungen darüber, was das Normale und Wünschenswerte ist, sind in der Regel streng historisiert. Wenn Sie in einem anderen Kultur- und Institutionenkontext studieren, können Sie oft eine völlig neue Sichtweise auf Ihr Thema erhalten.

Eignen wir uns für ein Pädagogikstudium? Vor der Immatrikulation zum Bachelors in Pädagogik sollten Sie überprüfen, ob Sie nicht nur über die erforderlichen formellen, sondern auch über die erforderlichen personellen Qualifikationen verfügen. Dies reduziert Ihre Chancen, zu den 30% zu zählen, die ihr Pädagogikstudium aufgeben. Die meisten Studienanfängerinnen und -anfänger starten ihr Studienprogramm mit der Idee, dass sie ein Praktikum erwarten.

Aber gerade in den ersten Studiensemestern steht im Studiengang des Bachelors viel Theoretisches - von Rousseau bis Adsorno - auf dem Studienplan. Bei einem pädagogischen Studiengang an einer Hochschule ist dagegen die Hochschulzugangsberechtigung für eine Hochschule ausreichend. Sie können unter gewissen Voraussetzungen auch ohne Abitur oder Fachexpertise einsteigen. An einigen Universitäten wird der Bachelorstudiengang auch über einen Numerus clausus (NC) eingeschränkt.

Vor allem in den ersten Studiensemestern ist das Training sehr theorieintensiv. Welche Erwartungen habe ich an die Bachelor-Pädagogik? Sie können den Bachelors in Pädagogik auf drei verschiedene Arten studieren: Im Spätesemester Ihres Bachelorstudiengangs Pädagogik vertiefen Sie Ihr Wissen in Teilbereichen. Darüber hinaus gibt es Bausteine aus den Fachbereichen Sozialwissenschaften und Pädagogische Theologie.

In der Regel können Sie nach dem ersten Semester Ihre eigenen Prioritäten in der Bachelor-Pädagogik festlegen. Wenn Sie bereits vor Ihrem Studienabschluss wissen, dass Sie sich in einem speziellen Themenbereich spezialisiert haben, können Sie sich auch gleich für einen korrespondierenden Lehrgang nachfragen. Die gezielte Fokussierung auf ein bestimmtes Gebiet erhöht oft Ihre Karrierechancen. Welchen Abschluss kann ich machen?

Sie erhalten in wenigen FÃ?llen auch einen Bachelors of Science am Ende Ihres PÃ?dagogikstudiums. Für den Erhalt Ihres Abschlusses müssen Sie alle Studienmodule absolviert haben und am Ende eine akademische Arbeit, die Bachelorthesis, schreiben. Sie haben einen Bachelor-Abschluss und können sich um eine Lehrtätigkeit nachweisen.

Darüber hinaus können Sie auch einen Masterstudiengang absolvieren. Sie können als Expertin für Pädagogik, Training und Lehre entsprechend Ihrem pädagogischen Verständnis auf vielfältige Weise eingesetzt werden. Mit Ihrem Bachelors in Pädagogik sind Sie ein gefragter Mitarbeiter, wenn es um Aus-, Fort- und Weiterbildungen im weiteren Sinn geht. In welchen Berufsfeldern bin ich nach dem Studienabschluss geeignet?

Darüber hinaus beschäftigen immer mehr Firmen Ausbilder, die ihre Trainingsaktivitäten sowie das gesamte Unternehmenspersonal planen, durchführen und bewerten. ¿Wie kann ich meine Karriere starten? Bereits während des Studienverlaufs sollte die Berufsvorbereitung mit den Pädagoginnen und -praktikern begonnen werden. Nutzen Sie die ersten Studiensemester, um sich zu informieren und sich zu verständigen, in welchem Fachgebiet Sie später arbeiten möchten.

Sie sollten sich dann in den vergangenen Studiensemestern auf diesen Fachbereich spezialisiert haben und erste Berufserfahrungen in Gestalt von Praktikumsplätzen oder Teilzeitjobs machen. Diese Vorbereitungen bringen Ihnen zu Beginn Ihrer Karriere einige Wettbewerbsvorteile gegenüber Ihren Mitbewerbern. Dennoch kann sich der Einstieg bei Erzieherinnen und Erzieher nach dem Abschluss des Studiengangs fortsetzen. Es ist nicht ungewöhnlich, dass eine Karriere mit einem Praxissemester beginnt oder an einem temporären Arbeitsprojekt arbeitet.

Im Jahr nach dem Studienabschluss sind 80 Prozent der Absolventinnen und Absolventen eines Bachelorstudiums im Berufsleben aktiv. Die Arbeitsmarktsituation für Erzieher und Erzieher hat sich in den vergangenen Jahren insgesamt gesehen erfreulich verändert. Aber auch die nach wie vor hohe Popularität des Pädagogikstudiums hat zu einem Anstieg der Absolventenzahlen beigefügt. Ihre Karrierechancen sind in hohem Maße abhängig von dem Gebiet, in dem Sie arbeiten.

Durch den massiven Aufbau von Krippenplätzen ergeben sich hervorragende Karriereperspektiven für Lehrer, die sich zum Beispiel auf die Vorschulerziehung spezialisieren. In den kommenden Jahren wird auch der Anspruch an die Weiterbildung für Erwachsene und der Anspruch an die Arbeit schnell zunimmt. Die Höhe Ihres Lehrersalärs richtet sich in starkem Maße nach dem Fachgebiet, in dem Sie nach dem Studienabschluss arbeiten.

Darüber hinaus entscheiden Ihre berufliche Erfahrung und Ihre exakte Stellung über die Summe Ihrer Einnahmen. Das Durchschnittseintrittsgehalt der Lehrer betrug 2010 2.400 Euro pro Monat. Zahlreiche Erzieherinnen und Erzieher sind für staatliche Institutionen tätig. In der folgenden Übersicht erhalten Sie einen ersten Überblick über das Durchschnittsgehalt eines Lehrers.

Mehr zum Thema