Berufe mit Metall

Metallberufe mit Metall

In der Metallindustrie benötigt man manuelle Tätigkeiten wie z.B. Mechaniker, die alle Verarbeitungstechniken und Fertigteile beherrschen oder miteinander verbinden. In der Elektro- und Metallbranche braucht man nicht nur eine flinkere Hand, sondern auch Köpfchen. "Unsere Reporterin Karlotta erfährt während der Workshoptage, dass "man mit Metall auf Zehntelmillimeter genau arbeiten muss".

Unternehmen wissen am besten, welche Mitarbeiter sie an welchem Arbeitsplatz benötigen. Dies sind die folgenden Berufe:

Metallberufe mit Metall

Wir akzeptieren, dass diese genutzt werden, um das ordnungsgemäße Funktionieren dieser Webseite zu sichern, um Inhalt und Bewerbung zu individualisieren, um soziale Medienfunktionen zur Verfügung zu stellen, um unseren Datendurchsatz zu analysiert, in der Regel zur Erstellung pseudonymisierter Nutzerprofile, um zuverlässige Sozialmedien-, Werbe- und Analysenpartner über Ihre Benutzung unserer Webseite zu unterrichten. Weitere Angaben und Einstellmöglichkeiten, einschließlich des Widerrufsrechts, sind unter " Verwendung von Cookies " und in der " Erklärung zum Datenschutz " am Ende der jeweiligen Rubrik neben dem Aufdruck aufgeführt.

Die Berufsfelder "Metall und Kunststoffe

"Unsere Journalistin Karlotta erfährt während der Workshoptage, dass "man mit Metall auf Zehntelmillimetergenaue Weise umgehen muss". In nur einem Tag machen sie und die Pupillen von Geisterhand einen Metallwürfel. Unterschiedliche Materialien werden auf unterschiedliche Weise verwendet. In der Regel sind es sowohl die Maschine als auch das Werkzeug aus Metall oder auch Vorrichtungen, die Strom produzieren.

Auch bei Metall gibt es gestalterische Berufe, wie z.B. den Musterbau oder das Sintern von Goldmetallen wie z. B. silbern oder goldfarben. Metallprofis sind sehr vielfältig. Nachfolgend finden Sie Berufe in der Metallbranche. Plastik ist praktisch überall: ob in der Milchpackung, in der Tablette oder gar in der Zahnspülung. Selbst das kleine Teil am Ende deines Schuhbandes ist aus nichts anderem als Plastik gefertigt.

Auf dem Gebiet der Kunststoffe gibt es eine Vielzahl von Berufen. Hier finden Sie Berufe im Kunststoffbereich.

Die neuen Berufe

Firmen wissen am besten, welche Mitarbeitenden sie an welchem Ort benötigen. Die zweijährige Berufsausbildung ist ein wichtiger Bestandteil. Zum einen werden Berufe mit weniger hohen Ansprüchen, z.B. in der Serienproduktion, nun mit "überqualifizierten" Absolventinnen und Absolventen einer drei- oder dreieinhalbjährigen Berufsausbildung gefüllt. Andererseits wurden die Aktivitäten auf "einfachen Arbeitsplätzen", die bis in die 1980er Jahre mit un- und teilqualifizierten Arbeitnehmern gefüllt werden konnten, durch den Wandel zu einer verfahrensorientierten Unternehmensarbeitsorganisation so fordernd, dass immer mehr mindestens zwei Jahre Fachkräfteausbildung erforderlich wurden.

Schließlich sind die 2-jährigen Ausbildungsprogramme auch eine Gelegenheit für niedrig ausgebildete junge Menschen mit geringer Qualifikation und schlechter Qualität, die den Übergang von der schulischen in das Arbeitsleben und damit in das kompliziertere und theoretisch anspruchsvollere 3,5-Jahres-Ausbildungsprogramm nicht wagen konnten. Bereits seit 2013 können sich Betriebe für eine zweijährige Tätigkeit als "Spezialist für Metalltechnik" nachweisen.

Der Facharbeiter für Metallverarbeitung hat vier Spezialisierungen, in denen die Inhalte der alten Berufe zusammengefaßt wurden. Anrechenbar ist die zweijÃ?hrige Ausbildung auf die dreieinhalbjÃ?hrigen Metallgewerbeberufe. Schon mit der Reorganisation der gewerblichen Metall-Berufe im Jahr 1987 wurden viele dieser vergleichbar alten Berufe ersetzt. Nach dem Maschinen- und Anlagenführer im Jahr 2004 und dem Industrieelektroniker im Jahr 2009 war der Spezialist für Metallbearbeitungstechnik im Jahr 2013 der dritte Zweijahresberuf für die Metall- und Elektroindustrie nach dem Maschinen- und Anlagenführer im Jahr 2004 und dem Industrieelektroniker 2009.

Beeindruckend sind die Ausbildungen in diesen Berufen, die neben der schulpolitischen Auseinandersetzung mit der Begründung von zweijährigen Berufen den konkreten Handlungsbedarf der Volkswirtschaft aufzeigen: So wurden beispielsweise seit Beginn der Maschinen- und Anlagenführerausbildung mehr als 40000 Lehrverträge geschlossen. In der Metall- und Elektroindustrie hat mit Beginn des neuen Ausbildungsjahres am I. Aug. 2018 eine neue Ausbildungsphase begonnen: Zukünftig werden die Betriebe ihre jungen Fachkräfte in elf modernen Industriemetall- und Elektrizitätsberufen ausbilden.

Die folgenden Berufe wurden modernisiert:

Mehr zum Thema