Berufe mit Medizinstudium

Medizinstudentenberufe

Wenn du Medizin studierst, wirst du Arzt. Die Ausbildung zum Arzt bildet die Grundlage für verschiedene Berufsfelder und anspruchsvolle Berufe, die für Ihre Studienwahl entscheidend sind. Ausblicke nach dem Medizinstudium Freese weiss aber auch, dass Kliniker nach Karrieremöglichkeiten Ausschau halten, denn die immer noch über 50 Wochenstunden Arbeit sind oft schwer mit dem Privatleben zu vereinbar. "In Bundesinstitutionen wie dem Robert-Koch-Institut, auf Länderebene und in den örtlichen Gesundheitsbehörden werden Medizinerinnen und Mediziner benötigt", sagt Dr. Ute Teichert-Barthel, Präsidentin des BVD.

Abwechslungsreich sind auch die Aufgaben der im Gesundheitswesen tätigen Ärzte: "In den Gesundheitsbehörden sind beispielsweise Ärztinnen und Ärzteschaften im Bereich der Sozialpsychiatrie tätig oder nehmen Untersuchungen an Kindern und Jugendlichen vor, nehmen Einschulungsprüfungen und Beurteilungen von Altvögeln vor. In den Bundesländern setzt der Arzt die Bundesgesetze um, unterstützt die örtlichen Gesundheitsbehörden und sammelt Daten von Gemeinden und Stadtteilen.

"Wenn Sie Ihren Blick als Ärztin oder Ärztin weiten wollen, sind Sie im öffentlichen Gesundheitswesen an der richtigen Adresse. Das Spezialwissen der Ärzte ist auch in der Privatwirtschaft begehrt. Beispielsweise wächst das Bewusstsein der Menschen für medizinische Fragestellungen und damit auch eine große Medienpräsenz. "Damit wächst der Bedürfnis nach Journalistinnen und Journalist mit fundierten ärztlichen Vorkenntnissen. ", unterstreicht Freese.

Aber ob der Doktor für eine Zeitung, eine Fernredaktion oder einen Online-Dienst arbeitet: Managementberatungen sind eine weitere Möglichkeit zur medizinischen Arbeit mit unmittelbarem Patientenkontakt: "Wer in einer Sprechstunde als Ärztin oder Ärztin tätig sein will, sollte ein bestimmtes Zahlengefühl und wirtschaftliches Verständnis haben", sagt Prof. Dr. Karsten Hemmrich, stellvertretender Rektor bei McKinsey & Company und Ordinarius für Experimentalplastik an der RHEINZH Aachen.

In einem anderen Sektor der Privatwirtschaft sind Ärztinnen und Ärztinnen ebenfalls willkommen: der pharmazeutischen Industrie. Sie sind dort vor allem in der medizinischen Forschungsarbeit und im Projektmanagement tätig. "Humanärzte sind vor allem in unseren Geschäftsbereichen Pharma und Consumer Care tätig", erläutert Bernd Schmitz, Head of University Marketing bei Bayer. Im Rahmen beider Geschäftsbereiche sind die Ärztinnen und Ärzteschaften für die Bereiche F&E sowie für Zulassungen und Marketing verantwortlich.

Im Regelfall kommen die Mitarbeiter über den direkten Einstieg zu Bayer on the job. Idealerweise bringt der Arzt auch eine fertiggestellte Promotionsarbeit mit. Im Hause Bayer entwickelt sich der Arzt dann weiter: "Sie können sich zum Spezialisten für Klinikpharmakologie ausbilden lassen oder doktorieren, wenn sie noch keine Dissertation geschrieben haben", sagt Schmitz.

Aber nicht nur für die Beschäftigten der pharmazeutischen Industrie ist die Erforschung eine sinnvolle Ergänzung zur heilenden Medikation. Free: "Während die Tätigkeit im Universitätsklinikum und in der Wissenschaft in der Regel eine Gesamtheit im universitären Bereich darstellt, können Ärzte auch an außerschulischen Institutionen wie den Max-Planck-Instituten für ärztliche Forschungen arbeiten, wo es keinen direkten Kontakt zum Patienten gibt.

"Die medizinische Selbstverabreichung eröffnet den Ärzten auch eine weitere professionelle Sichtweise. "So ist beispielsweise die Eigenverwaltung von Ärzten für den berufsständischen Verhaltenskodex, die Qualitätskontrolle, die Aus- und Fortbildung sowie die Nachfragesteuerung verantwortlich. Ein weiteres Arbeitsgebiet ist die Beurteilung von Therapiefehlern, aber auch die Genehmigung von Medikamenten, medizinischen Geräten und Behandlungsverfahren. Das ist natürlich keineswegs das Ende der Karrierealternativen.

Immerhin ist der Kleinkunstler Eckart von Hirschhausen auch Medizinstudent.

Mehr zum Thema