Berufe mit Hohem Einkommen

Tätigkeiten mit hohem Einkommen

Die meisten Nachwuchskräfte träumen von einer Karriere und hohen Gehältern. Als Faustregel gilt: Als Berufseinsteiger ohne große Erfahrung ist Ihr Einkommen natürlich nicht ganz so hoch. Die Berufe für Geisteswissenschaftler sind oft schwer zu entwickeln.

Humanistisches Gehaltssystem

Aber auch hier erhöhen sich die Ertragsaussichten mit beruflicher Erfahrung und Stand. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler stellen schon beim Berufsstart die erste Barriere auf dem Arbeitsmarkt: Geisteswissenschaftlerinnen und Geisteswissenschaftler haben es oft schwieriger als andere Hochschulabsolventen, eine Stelle zu bekommen, in der sie nicht nur ihre Fachkenntnisse einbringen können, sondern auch ein angemessenes Gehalt erhalten.

Die Berufe für geisteswissenschaftliche Wissenschaftler sind oft schwer zu entwickeln. Das Anfangsgehalt von Wissenschaftlern mit einem Hochschulabschluss in Geistes- und Naturwissenschaften liegt nach den Erkenntnissen des StepStone Salary Report 2017 bei 33.300 EUR pro Jahr insg. Historische und kulturwissenschaftliche Wissenschaftler, die in anderen Zahlen meist in die Kategorie der geisteswissenschaftlichen Wissenschaftler gehören, sind demnach etwas niedriger und können mit einem durchschnittlichen Bruttojahresgehalt von 33.200 EUR gerechnet werden.

Wirkt sich die Jahresrechnung auf das Gehaltsniveau aus? In einer Gehaltsstudie von Lohn. de vom Aug. 2017 wird klargestellt, dass eine Doktorarbeit die Gehaltsperspektiven von Geisteswissenschaftlern zu Beginn ihrer Karriere leicht anhebt. Geisteswissenschaftler mit einem Durchschnittsbruttoeinkommen von 38.049 EUR erzielen nur 5.400 EUR mehr pro Jahr als Master-Absolventen.

Humanities-Stipendiaten mit Bachelor-Abschluss erhalten dagegen ein durchschnittliches Jahresentgelt in Höhe von 29.866 EUR. Die Gehaltsbiographie 2017, eine empirische Studie von Gehalt.de, zeigt, dass Geisteswissenschaftler ab 36 Jahren ein Jahreseinkommen erwirtschaften, das leicht über dem Durchschnittswert von 45.889 EUR pro Jahr für Facharbeiterinnen und -wissenschaftler liegen.

Sie ist ab dem 40. Lebensjahr gleichbleibend und beträgt im 50. Lebensjahr höchstens EUR 55.000 pro Jahr netto (siehe Abbildung). Bei der Höhe des Jahresgehalts von Executives können Humanities-Stipendiaten in Führungspositionen im Durchschnitt über 60 Jahre nur ein zweistelliges Gehaltsniveau erreichen (siehe Abbildung). Zur Gegenüberstellung: Ingenieurinnen und Ingenieur sowie Ökonomen in ähnlichen Berufen gehen laut der Umfrage von Lohn. de bereits im 35. Lebensjahr diesen Schritt.

Der Studie zufolge wird das höchstmögliche Bruttogehalt für Geisteswissenschaftler im Raum Heidelberg mit einem Jahresdurchschnitt von 41.478 EUR ausbezahlt. Am besten scheint es in der mittleren und süddeutschen Region zu gehen - Ost und Nord erscheinen nicht in den Top 10 und sind für die Gehaltsvorstellungen der Geisteswissenschaftler offensichtlich weniger aussichtsreich.

Mehr zum Thema