Berufe mit Hauptschulabschluss Klasse 9

Ausbildungsberufe mit Hauptschulabschluss Klasse 9

Das bedeutet konkret: 9 Jahre Schule + 3 Jahre Berufsausbildung = mittleres Bildungsniveau. Der Hauptschulabschluss im Gymnasium und in der Realschule wird in einigen Bundesländern automatisch mit dem Abschlusszeugnis der 9. Klasse erreicht. Verkäuferin mit bäcker metzger geht dort immer kaum hin, man will das tun. Ein weiterer Schulabschluss erworben oder der Weg in einen Beruf wird gewählt.

Sie können mehrere Klassen auch vor Abschluss der 9. oder 10. wiederholen. Der Hauptschulabschluss nach Klasse 10 wird in der Berufsschule 1 erreicht, wenn der Hauptschulabschluss der Klasse 9 bereits erreicht wurde.

Berufskolleg

In den Fächerkategorien des dualen Systems bietet die Berufsfachschule die für einen konkreten Ausbildungsberuf notwendige Grundausbildung im Zusammenhang mit einer vertieften allgemeinbildenden Grundausbildung in verschiedenen Studiengängen. Die Schülerinnen und Schüler kommen mit dem Berufsschulbesuch ihrer Verpflichtung zum Berufsschulbesuch nach 9 des Schulpflichtrechts nach. Ausbildungsbeginn vor dem vollendeten zwölften Lebensjahr ist der Schulbesuch für die ganze Ausbildungszeit verpflichtend (obligatorische Berufsschule).

Jeder, der nach Vollendung des zwölften Lebensjahres eine Ausbildung aufnimmt, hat während der Ausbildung Anspruch auf den Berufsschulbesuch. Die Auszubildenden des gleichen Berufsstandes werden in Spezialklassen eingeteilt. Junge Menschen ohne Ausbildungsverhältnis gehen bis zum Ende des Schuljahrs, in dem sie das 18. Altersjahr erreichen, in die für ihren Wohnsitz verantwortliche BFS. Der Studiengang der Fachbereiche dauert in der Praxis in der Praxis in der Regel 3 bis 3 Jahre.

Die Zeitpläne der Berufe sind unterteilt in den beruflichen Lernraum, den berufsunabhängigen Lernraum und den Differenzierungsraum. Je nach Ausbildungsschwerpunkt sind die Themen des beruflichen Lernbereichs unterschiedlich. In der Differenzierung können die Jugendlichen - je nach den Möglichkeiten der Einzelschule - ihre eigenen Kompetenzen und Kompetenzen in ihren persönlichen Kompetenzen und Tendenzen vervollständigen, ausbauen und ausweiten.

Schülerinnen und Schülern, die in einem Ausbildungsverhältnis stehen, werden in die Fächergruppen der Berufsfachschule zugelassen; der Minister für Bildung und Kultur kann im Einzelfall die Aufnahme von Schülern ohne Berufsbildungsverhältnis in eine Fächergruppe ermöglichen. Das Berufsschulzeugnis wird unabhÃ?ngig vom Berufsbildungszeugnis ausgestellt, wenn am Ende der Ausbildung die Leistung in allen FÃ?chern zumindest als hinreichend oder in nicht mehr als einem FÃ??cher mangelhaft beurteilt wird.

Schüler, die den Berufsabschluss nicht abgeschlossen haben, können zu Anfang des darauffolgenden Schuljahrs eine Folgeprüfung abzulegen. Die Berufsmaturität ist gleichbedeutend mit der Hauptschulabschlussprüfung I - Hauptschulabschluss nach Klasse 10. Zusätzlich zum Berufsmaturaabschluss erhalten die Schüler die fachoberschulische Qualifikation, wenn sie einen Berufsmaturaabschluss von mind. 3,0 ("befriedigend") erzielen, die Berufsprüfung abgelegt und die für den Berufsmaturaabschluss erforderlichen englischen Sprachkenntnisse nachweisen.

Mehr zum Thema