Berufe mit Fachhochschulreife Wirtschaft

Ausbildungsberufe mit Fachhochschulreife für Kaufleute

Der Fachhochschulreife eröffnet neue Perspektiven für die Zukunft. (.) und möchten anschließend an einer Fachhochschule oder einer Berufsakademie studieren. Du möchtest die Fachhochschulreife in nur ein oder zwei Jahren erwerben? Der Sekundarabschluss I - Realschulabschluss kann auch mit dem Berufsschulabschluss erworben werden.

Überblick über die Wahlpflichtfächer - Berufsschulwirtschaft/Verwaltung Gera

Das " Berufsliche Gemeinschaftsgymnasium " ist eine Art von Schule, deren Ursprung bis in die 1920er Jahre zurückreicht. Der Lehrplan umfasst in seiner jetzigen Form: Curricula und Lernziele, die mit denen des allgemeinen Gymnasiums zu vergleichen sind, wirtschaftsnahe Unterrichtsbereiche.

Der Bildungsgang gliedert sich in die Klassen 11 bis 13 und erfordert einen Sekundarschulabschluss oder einen Vergleich. Es ist auch möglich, nach der 10. Klasse vom allgemeinen Schulgymnasium zu wechseln. Das Klassenniveau 11 beinhaltet die Einstiegsphase, während das Klassenniveau 12 und 13 die Qualifizierungsphase beinhaltet. Die Berufsschule bildet die Basis für das Studium, vor allem im volkswirtschaftlichen Teil, und bietet auch für nicht studierende Gymnasiasten eine gute Ausgangslage für ein wirtschaftswissenschaftliches Studium außerhalb des Hochschulbereichs.

Das 1-jährige Fachgymnasium mit der Vertiefungsrichtung Wirtschaft ist eine Schularbeit, die den Abschluss eines Realschulabschlusses und eine absolvierte Ausbildung im gewerblichen Sektor erfordert. Es besteht seit dem Jahr 1992/1993 in der Landesberufsschule Wirtschaft/Verwaltung "Dr. Eduard Amthor". Während der ein-jährigen hauptberuflichen Ausbildung vertiefen die Schülerinnen und Schüler ihr Wissen, das sie während einer Ausbildung erworben haben.

Die einjährige Fachhochschule ist eine Form der beruflichen Fortbildung und schließt mit der allgemeinen Hochschulreife ab. Zur Erhöhung des Bildungsangebots für Abiturienten wurde im Jahr 1993/1994 in Thüringen das 2-jährige Fachgymnasium aufgesetzt. Dieser Schultyp erfordert den absolvierten Schulabschluss der 10. Etage. Es bietet eine allgemeinbildende, praktische und theoretische Ausbildung und endet mit der allgemeinen Hochschulreife einer Fachhochschule.

Das Praktikum findet an drei Tagen in der Welt statt und ist ausschliesslich auf die Klasse 11 begrenzt. Die Schülerinnen und Schüler der 12. Klasse erweitern ihr Wissen. An der zweijährigen Berufsschule können alle Jugendlichen teilnehmen, die zumindest die Hauptfachschule oder einen der Hauptfachschule entsprechenden Studiengang erfolgreich abgeschlossen haben. Dieser Schultyp schließt mit dem Realschulabschluss ab und bietet eine kaufmännische Grundausbildung.

Das BFS schafft mit seiner praktischen und theoretischen Bildung eine gute Basis für den späteren Beginn der Berufsausbildung oder ermöglicht nach erfolgreicher Beendigung den Übergang in andere Formen der Wahlausbildung.

Mehr zum Thema