Berufe mit Fachabitur Sozialwesen

Ausbildungsberufe mit Berufsmatura in der Sozialarbeit

Auf dem Gebiet der Sozial- und Gesundheitsversorgung möchte ich meinen Fachmann Ab machen. Spezialabitur Soziopädagogik - diese Berufe können Sie anschließend ausbilden. Haben Sie gerade Ihr Fachabitur mit dem Schwerpunkt Soziopädagogik abgeschlossen, fragt sich, welche Berufe Sie ausüben können. Welche Schulungen für Sie von Interesse sein können, erfahren Sie hier. Der Fachabitur ist heute als Matura gefragt - kein Zufall, denn Sie haben eine erleichterte Studienmöglichkeit, weil es mehrere Einstiegsmöglichkeiten in die Fachoberschule der sozialpädagogischen Ausbildung gibt.

Sie haben nach dem Abitur die Gelegenheit, eine technische Sekundarschule zu durchlaufen. Du hast die Auswahl zwischen den Bereichen Technologie, Bildende Künste, Ökonomie und Soziopädagogik. Selbst wenn Sie eine Lehre abgeschlossen haben, können Sie Ihren Berufsmatura-Abschluss noch ein Jahr lang wiederholen und ein Berufsgymnasium anstreben. Vor allem Pädagogen und andere Berufe der sozialpädagogischen Forschung empfinden diese Möglichkeiten als sehr spannend, um noch zu lernen.

Sie können als Fachkraft auch ohne Fachabitur auskommen. Abhängig vom Land kann es ausreichend sein, dass Sie 3 Jahre gearbeitet haben. Wer nach dem Gymnasium lieber eine Lehre machen möchte, ist hier nicht allein. Die meisten Absolventinnen und Absolventen ersparen sich die Mühe des Studierens und verbringen ihre Zeit lieber in der Ausbildung: ob als Krankenschwestern, Altenpfleger, Physiotherapeuten oder Ausbilder.

Im Sozialbereich sind die Karrieremöglichkeiten sehr gut. Vielleicht sind Sie auch daran interessiert, als Geburtshelferin, Familienkrankenschwester oder Heilpädagogin zu arbeiten. Wer nach dem Fachabitur lernen möchte, hat die Chance, alle sozialpädagogischen Lehrveranstaltungen in Anspruch zu nehmen. Diese umfassen mehrere Lehrveranstaltungen und werden immer mehr: Ob klassisches Sozialarbeits- und Sozialpädagogikstudium, Gesundheitswesen oder Fachpädagogik, es gibt immer mehr Lehrveranstaltungen im Sozialbereich.

Unabhängig davon, welchen Berufsstand Sie bei einem Berufsmatura absolvieren, werden Sie allerorts gern wahrgenommen, denn gerade das Spektrum der sozialpädagogischen Arbeit ist in fast allen Berufsgruppen wiederzufinden. Was nützt Ihnen dieser Beitrag?

Abitur in Sozialarbeit

Die Fragen: Hallo Steffi, ich möchte meinen Spezialisten für Sozial- und Gesundheitsfürsorge machen. lch will überhaupt nicht lernen, ich will gleich danach einsteigen. Aber viele Leute erzählen mir, dass ich zuerst einen Ausbildungsberuf lernen sollte. Was kann ich also mit meinem Fachexperten machen und welche Vorzüge hat das?

Antwon't: Hallo, heute ist es unerlässlich, sich um die eigene Qualifizierung zu kümmern, um am Ende einen Arbeitsplatz so gut wie möglich zu haben. Tatsächlich ist es immer Sinn, mindestens das Berufsmatura, möglicherweise auch das Vollmatura hinzuzufügen. Es kann auch vorkommen, dass du später lernen möchtest, um deinen Wunschjob zu erhalten.

Darüber hinaus geht der Weg in den Sozialbereich in vielen FÃ?llen auf die eine oder andere Weise durch eine (einjÃ?hrige) Schulausbildung und damit durch Berufsschulen oder Technikerschulen - zum Beispiel, wenn Sie Assistent im Gesundheits- und Sozialbereich werden möchten. Warum also nicht eine etwas länger dauernde Schulung machen und mit einem Fachabi ausstatten?

Ich habe aus Ihrer Anfrage gelesen, dass Sie sich im Grunde genommen für einen Berufsstand interessierten, der mit sozialpädagogischer Arbeit zu tun hat. Wer nicht lernen will, sollte vielleicht den Lehrerberuf wählen. Dazu bedarf es in der Regelfall eines mittleren Schulabschlusses und einer Berufsausbildung - aber bisher gibt es keine flächendeckende Einheitsregelung in allen Ländern.

Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Website von Erzeherin Online. Selbst wenn Sie sagen, dass Sie sofort berufstätig sein wollen, würde ich Ihnen dennoch empfehlen, Ihr Studienangebot nicht grundsätzlich ausklammern. Die Berufe im Sozialbereich sind in vielen FÃ?llen sowieso schwer und schlecht bezahlbar - so kann es nie wehtun, zusÃ?tzliche Pfade offen zu haben, und das wÃ?rden Sie mit dem Berufsmatura-Abschluss tun.

Mehr zum Thema