Berufe in Deutschland

Professionen in Deutschland

An zweiter Stelle der in Deutschland beliebtesten Berufe hat es der Kaufmann im Groß- und Außenhandel geschafft. Die besten Perspektiven haben diese Berufe Der Wirtschaftsboom in Deutschland ist groß und auf der Suche nach Arbeitnehmern, insbesondere in einigen Teilbereichen. Zehn begehrteste Berufe in Deutschland: Die Regierung beabsichtigt ein Einwanderungsgesetz für Ausländer. Sie wird es ausländischen Antragstellern leichter machen, eine Arbeitsstelle in Deutschland zu finden. Doch schon jetzt haben kompetente Kandidaten aus dem In- und Ausland viele Möglichkeiten auf einen gut bezahlten Platz in Deutschland.

Für internationale Spezialisten haben diese Bereiche und Berufe die besten Aussichten: Rund 5.000 Mediziner sind in Deutschland nicht in den Krankenhäusern und Arztpraxen vertreten. Seit 2012 können Humanmediziner mit ausländischem Hochschulabschluss in Deutschland eine Zulassung zur Ausübung ihrer Tätigkeit erlangen. Das Diplom muss als äquivalent zur deutschsprachigen medizinischen Berufsausbildung angesehen werden. Wissenschaftler aus den MINT-Fächern haben sehr gute Überlebenschancen in der Privatwirtschaft, aber auch die großen Forschungseinrichtungen der Max-Planck-Gesellschaft und der Fraunhofer-Gesellschaft offerieren interessante Jobs. Es besteht Fachkräftemangel, es gibt ein greifbares Stellenangebot, die Berufsausbildung ist dementsprechend.

Vor allem in der Krankenpflege - in Alten- und Pflegeheimen - sind Spezialisten gefragt.

Die gefährlichsten Berufe in Deutschland nach der Invalidenrente

Statistiken zeigen die gefährlichen Berufe in Deutschland. Diese werden anhand des Verhältnisses derjenigen innerhalb einer Beschäftigungsgruppe bemessen, die eine Invaliden- oder Geringverdienerrente und nicht die ordentliche Altersruhegeld beziehen. Durchschnittlich 52,18 Prozentpunkte der in Deutschland tätigen Rüstungsbauer erhielten zwischen 2007 und 2009 eine Invaliditäts- oder Mindererwerbsrente.

Suche: Suche: Die Statistiken zeigen die gefährlichen Berufe in Deutschland. Diese werden anhand des Verhältnisses derjenigen innerhalb einer Beschäftigungsgruppe bemessen, die eine Invaliden- oder Geringverdienerrente und nicht die ordentliche Altersruhegeld beziehen. Durchschnittlich 52,18 Prozentpunkte der in Deutschland tätigen Rüstungsbauer erhielten zwischen 2007 und 2009 eine Invaliditäts- oder Mindererwerbsrente.

Erhebungszeitraum 2007 bis einschließlich 09 Die Daten sind Durchschnittswerte der Jahre 2007 bis 09 Erhebungszeitraum 2007 bis 09 Erhebungszeitraum 2007 bis 09 Erhebungszeitraum 2007 bis 09 Erhebungszeitraum 2007 bis 09 Erhebungszeitraum 2007 bis 09 Erhebungszeitraum 2007 bis 09 Erhebungszeitraum 2007 bis 09 Erhebungszeitraum 2007 bis 09 Erhebungszeitraum 2007 bis 09 Alle Erhebungszeitraum 2007 bis 09 Alle Erhebungspreise sind ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

Mehr zum Thema