Berufe in der Modebranche

Professionen in der Modebranche

In Berufen mit Mode brauchst du ein Gefühl für Stoffe, Schnitte und Farben. In der wohl schönsten Branche gibt es so viele weitere spannende Berufe. In der Modebranche sind die 5 ungewöhnlichsten Berufe zu finden.

Wenn man an die Modebranche und ihre Chancendenkt, kommen einem in der Regel Berufe wie Designer oder Model in den Sinn. In der Regel ist es so, dass man sich an sie erinnert. Neben diesen Aktivitäten gibt es in der Industrie noch viele andere Anwendungsmöglichkeiten. Wie wäre eine neue Kollektionen ohne eine erfolgreiche Modenschau und den damit verbundenen großen Aufritt? Deshalb spielt der Berufsstand des Showproduzenten eine bedeutende Rolle, die von den meisten Menschen unterschätzt wird.

Ihm obliegt die Laufstegproduktion großer Modehäuser, die Betreuung von Ort, Einrichtung, Licht und Zubehör. Schon beim Betreten des ersten Modells auf dem Catwalk wird entschieden, ob die Designerkollektion ein voller Coupé wird, aber auch, ob sich Beleuchtung, Vertonung und Ort in einer harmonischen Gesamtinszenierung mit der Modebranche vermischen werden.

Der Franzose Alexandre de Betak hat die Funktion, das Gesamtkonzept einer Modeschau zu konzipieren - von der Lage über die Gestaltung der Sitze bis hin zum Takt der musikalischen Gestaltung. Dabei muss er nun immer mehr darauf achten, dass die später auf Social Media Kanälen wie Facebook und Instagram geteilten Images die Message transportieren, die der Gestalter für seine Sammlung will.

Seit dem Kinofilm "Personal Shopper" mit Gristen Stewart steht der Berufsstand des Individualkäufers ganz oben auf der Traumjobliste jedes Modefans. Die Aufgabenstellung eines Privateinkäufers ist es, für seinen Kunden die passende Kleidung zu entwerfen, meistens namhafte Personen und Grössen aus den Bereichen Fashion, Film, Music oder Business. Ein weiteres unverzichtbares Merkmal des Privateinkäufers: der geschickte Umgangs mit dem Kunden.

Wenn Betty Halreich in drei Wörtern beschrieben werden sollte, wäre es wahrscheinlich "stylisch" und "unfehlbar ehrlich" - zwei der bedeutendsten Qualitäten, die sie in ihrem Berufsleben als Privateinkäuferin braucht. Wenn Sie zuerst an einen Filmregisseur denken, wenn Sie an Begriffe wie "Kamera unten", "Aktion" und "Lichtwechsel" denken, liegen Sie sicher nicht daneben. Aber auch in einem Modebereich gehört dieser Begriff zum Geschäftsalltag.

Die Laufstegtechnikerin stellt sicher, dass Landschaft, Technik und Licht während einer Modenschau problemlos ablaufen. In Teheran geboren, beschreibt der gebürtige Berliner seiner Wahl seine Karriere als ein Wechselspiel von Kunst, Design, Mode, Produktgestaltung und Industrie. Der 67-Jährige wird als Trenddoktor der Industrie angesehen und prognostiziert seit 35 Jahren, was in der nÃ??chsten Staffel passieren wird.

Sie betreut neben ihren Mandanten aus der Fashion- und Beauty-Branche auch Automobil- und Innenausbauunternehmen. Welche 10 Trends laut Li Edelkoort die zukünftige Entwicklung der Modebranche prägen werden, erfahren Sie hier. Die Profession eines Modells ist ein integraler Bestandteil des Kernbereichs des Modegeschäfts. Ein passendes Modell hat die Funktion, im Zuge einer Kampagnenplanung unterschiedliche Designs eines Gestalters auszuprobieren, damit er die Passgenauigkeit seines Kleidungsstücks überprüfen und ggf. nacharbeiten kann.

Zusätzlich zur Einzelgrößenführung erhält das Fitting-Modell auch die Aufgabenstellung, das Konzept auf Alltagsteignung und Komfort zu prüfen. Sie war selbst Fitting Mode, bevor sie die Firma "Fitting Division" grÃ?ndete, die sich auf die Vermittlungen der "geheimen" Modelle der Modewelt bemÃ? Passende Modelle sind die ungekannten Sterne in der Modebranche, sagt White, dynamische Mannequins, die dafür sorgen, dass der Schliff und die Ausmaße jedes Entwurfs stimmt und eine Sammlung zu einem erfolgreichen Ergebnis führen können.

Die Modebranche auf der ganzen Welt steht wie jedes Jahr auf dem Prüfstand für die "September-Ausgabe".

Mehr zum Thema