Berufe im Sozialen Bereich Ausbildung

Sozialberufe Ausbildung

Lehre als Bürokauffrau in Potsdam. Die Aus-, Fort- und Weiterbildung am KJF. und die Weiterbildungsmöglichkeiten erstrecken sich auf den Hochschulbereich.

sowie Training und Training

Die ( "Soziallehre") unterstützt zuverlässig und zuverlässig Jugendliche und Erwachsenen in der Ernährungs- und Körperversorgung, bei der Hausarbeit, bei Freizeitaktivitäten und bei der Herstellung sozialer Kontakte. Sie kombinieren in ihrer meist praxisorientierten Berufstätigkeit Aufgaben der sozialen Betreuung und Pflege mit Aufgaben der Pflege und des Haushalts. Das Ausbildungsprogramm basiert auf der Berufsausbildung.

Ziel der Ausbildung ist es, höhere berufliche Abschlüsse zu vermitteln und die Schüler auf Führungspositionen vorzubereiten. Der Abschluss der Fachhochschulen kann als hauptberufliche Ausbildung erfolgen und beträgt in der Regelfall zwei bis drei Jahre. Andererseits gibt es auf Hochschulniveau Studien- und Weiterbildungsangebote, die besonders praxisorientiert sind. Es handelt sich um die "Uni für Praktiker/innen" und ist daher nur über die Jobsmaturität oder die gymnastische Reife zugänglich.

Aufgrund dieser verschiedenen Zulassungsvoraussetzungen für Fachhochschulen und Hohe Fachhochschulen (vgl.) ist auch zwischen ihren beruflichen Perspektiven zu differenzieren. Beispielsweise wird an der HfFH ein Berufsabschluss erworben, während das Fachhochschulstudium mit einem Fachhochschulabschluss beendet wird. Der Abschluss einer Hochschule ist im Bildungssystem anders angelegt als an einer Hochschule.

Neben der fachlichen Qualifikation gehört dazu auch der Kompetenzerwerb bei der Umsetzung naturwissenschaftlicher Kenntnisse und Verfahren. Eine " Umstellung " eines Abschlusses von der Berufsschule in einen Abschluss einer Fachhochschule ist daher ohne weiteres Lernen nicht möglich. Haben Sie Interesse an einer Ausbildung im Gesundheits- oder Sozialsystem? Zum Beispiel im sozialen Bereich, der Ihnen bei Bedarf bei der Entscheidung helfen kann.

Diakoniearbeit in Niedersachsen - Porträt

Mit 580 Mitarbeitern und über 75.000 Vollzeitbeschäftigten und vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern ist das Diakoniewerk Evangelische Gemeinden in Niedersachsen einer der großen Wohlfahrtsverbände im Land. Wir als regionaler Verband betreuen die uns angegliederten Institutionen und Berufsverbände. Unsere Mitarbeiter, die Institutionen, die Landkreise, die Synodenverbände, die Probstparteien und die kirchlichen Versammlungen werden von uns in allen Organisations-, Konzept-, Rechts- und Finanzfragen betreut.

Außerdem beteiligen wir uns an der niedersächsischen Landessozialgesetzgebung und tragen die Belange der Notleidenden auf öffentlichkeitswirksame Weise in Wirtschaft und Verwaltung ein.

Mehr zum Thema