Berufe im Bereich Handel

Handwerksberufe im Bereich Handel

Neben den Ausbildungsberufen bietet der Einzelhandel auch zahlreiche Studiengänge an, die in den verschiedenen Bereichen zu finden sind. denn kein Wirtschaftszweig kommt ohne Kaufleute aus. Berufsausbildung in Büro und Handwerk. Wolltest du schon immer einmal hauptsächlich am Schreibtisch arbeiten?

Berufsbilder im Handel: Viele Einsatzmöglichkeiten im Handel

Der Handel ist ein Wechsel, wie das Volksmund sagt. Tendenzen wie z. B. Globalisierung, Zukunftsfähigkeit und Online-Shopping bestimmen sie. Julia Ziegelmann hatte als Tochtergesellschaft eines Zimmerermeisters schon frühzeitig mit dem Handel zu tun. Weitere technische Erfahrung erwarb sie später während eines Volontariats bei Bosch. Die von der Hornbach Baumarkt AG im pfälzischen Bornheim bei Landau ausgeschriebene Position im Trade Marketing war vor diesem Hintergund eine perfekte Ergänzung zum CV von Julia Ziegelmann.

"Es ist unser Bestreben, eine gute Bekanntheit der Marke zu gewährleisten und ein gutes Bild für unser Haus zu schaffen", erläutert Julia Ziegelmann. Auch hier muss ich ein Gefühl für die verschiedenen Absatzmärkte haben", unterstreicht Julia Ziegelmann. Für Facharbeiter und Berufsanfänger in der Industrie bedeutet der Wechsel neue Aufgaben. Zur besseren Vorbereitung der Jugendlichen auf die Bedürfnisse des Handwerks hat der HDE in Kooperation mit Betrieben und anderen Vereinen einen neuen Lehrberuf initiiert:

"â??Die Antragsteller mÃ?ssen computererfahren sein und sich fÃ?r den Online-Handel interessierenâ??, sagt Katharina Weinert. Der Arbeitsalltag ist sowohl für Auszubildende als auch für Diplomanden von aktuellen Tendenzen durchdrungen. Nach Angaben des Instituts für Einzelhandelsforschung in Köln wuchs der Jahresumsatz in diesem Bereich seit 2010 um rund vier Mrd. zu.

Heute werden nicht nur Kleidung, Hefte und elektronische Artikel im Internet geordert, sondern auch Waren. Eine weitere Tendenz ist der so genannte Cross-Channel-Vertrieb: "Die Netzwerkarbeit von Onlinehandel und Stationärhandel wird sich fortsetzen", rechnet HDE-Expertin Katharina Weinert. Beispielhaft für dieses Modell: Der Kundin oder der Kundin ist es möglich, das gesuchte Produkt direkt im Internet zu bestellen und am nÃ??chsten Tag auf dem Heimweg von der Arbeitsplatz selbst in der Werkstatt abzuholen.

Schlagworte sind hier z.B. Bio-Produkte, Faire Handelsbeziehungen, umweltfreundliche Verkehrswege und energiesparende Maßnahmen in der Werkstatt. Nach Angaben des Verbandes TransFair haben sich die Umsätze mit Fair-Trade-Produkten in den letzten Jahren mehr als verzehnfacht. "Schließlich geht auch die Automatisierung im Handel immer weiter", fügt Katharina Weinert hinzu: Auf Touchscreens werden die Produkteinformationen dargestellt, Tabletts stützen den Vertriebsprozess, und Computer-Kassen vereinfachen den Zahlungsprozess.

Im traditionellen Handel sowie im Online- und Versandfachhandel zeichnen sich Zuwächse ab: "Bis zur Jahresmitte 2016 waren im Handel 2,2 Mio. Mitarbeiter skrupellos beschäftigt. Innerhalb von fünf Jahren ist die Anzahl der Mitarbeiter im Handel um sieben Prozentpunkte gestiegen", sagt Ilona Mirtschin, Arbeitsmarkt-Expertin bei der BAV. "Während im Handel die Haelfte aller Mitarbeiter im Vertrieb taetig ist, konzentriert sich der Versand- und Internet-Handel auf Lagerhaltung und Postdienste", erklaert Ilona Mirtschin.

Mehr zum Thema