Berufe im Bereich Gesundheit und Pflege

Gesundheits- und Pflegeberufe

die die Pflege- und Gesundheitsbranche heute bietet. Im Bereich Sozialarbeit und Sozialfürsorge. Die Berufe Gesundheit, Pflege und Soziales gehören zweifellos zu den Wachstumsmärkten der Zukunft. Tätigkeiten im Bereich Gesundheit und Pflege.

Arbeitsplätze im Gesundheitswesen: Aus Menschen wird älter und das erzeugt Bedürfnisse.

"In Österreich sind Ärzte und Pflegekräfte begehrt. Allein dadurch erhöht sich der medizinische und pflegerische Nachholbedarf. Der Fortschritt in der Medizintechnik und das gestiegene Gesundheitserlebnis leisten einen Beitrag zur kontinuierlichen Verbesserung des Gesundheitssystems unter zusätzlich. Im Jahr 2012 stammten elf Prozentpunkte des Bruttoinlandsprodukts aus diesem Verantwortungsbereich. Damit belegt Österreich im OECD-Vergleich den sechsten Platz bei den Ausgaben für Gesundheit.

Außerdem wird sich das Gesundheitsamt unter künftig als Arbeitsmotor ausweisen. Mit Beschäftigungsstand werden dann 30.700 Menschen mehr beschäftigt sein als 2013. Wirtschaftsforscher sehen einen dynamischen Zukunftsmarkt nicht nur im öffentlichen Gesundheitswesen, sondern auch bei privat finanzierten Gesundheitsprodukten und -dienstleistungen. Berufe, die im Schnittbereich zwischen Schönheitspflege, Gesundheit und sportlicher Aktivitäten angesiedelt angesiedelt sind, werden nach Angaben des Arbeitsmarktservices weiter deutlich von dem gestiegenen Gesundheitsensibilitätsbewusstsein der Bevölkerung zulegen.

Bereits jetzt zähle die Gesundheitsökonomie an die Industrien wachstumsstärksten und beschäftigungsintensivsten. In diesem Bereich werden gut zehn Prozentpunkte der österreichischen Wertschöpfung erwirtschaftet. Die Tatsache, dass sich die Gesundheitsindustrie in einer kräftigen Expansionsphase im Gesundheitswesen bewegt, zeigt sich auch an den Arbeitsmarktdaten: Die Anzahl der beworbenen Arbeitsplätze im Gesundheits- und Medizinbereich ist in den letzten Jahren um einen prozentual zweistelligen Zuwachs angestiegen.

Der Tätigkeiten, die Benennungen und die Ausbildung für Die Berufe im Gesundheitswesen sind durch Gesetze reguliert. Daraus folgt, dass gewisse Leistungen â" nach dem Recht â" nur von gewissen Berufsgruppen dürfen angeboten werden (z.B. Pflegedienstmanagement: qualifizierte Krankenschwester). Zu den zentralen Forderungen der Heilberufe gehören neben dem Spezialwissen vor allem die ständige Weiterbildung, EinfühlungsvermÃgen, Kommunikationsstärke, die körperliche und seelische Tragfähigkeit sowie Flexibilität (z.B. Nacht- und Wechseldienste).

Für Die Berufe im Gesundheitsdienst sind typischerweise die unterschiedlichen geschlechtsspezifischen Verteilungen: Während Der weibliche Anteil mit dem nichtärztlichen Mitarbeiter (in Krankenhäusern) im Jahr 2013 über lag bei 82. prozentig, bei den etablierten Ärzten war er mit rund 35 prozentig deutlich unter demjenigen der etablierten Ärzte. Das öffentliche Gesundheitssystem ist das Anwendungsgebiet der "traditionellen", rechtlich regulierten ("regulierten") Gesundheitswirtschaft.

Dieser Bereich deckt neben den Ärzten für allgemeine Medizin und Fachärzten Berufe wie z.B. Physiotherapie, Orthopädieassistenten, diplomierte Heilkunde und Krankenschwestern/Pflegekräfte, Geburtshelfer innen oder AuÃ?endienst ab. Doch auch die Privatinvestitionen in "Gesundheit" steigen. Fitnessstudios, Wellness-Hotels, Produkte und Services rund um das Thema Gesundheit Ernährung, Bewegungsmangel, Entspannung mit Schönheitsboom. Berufe, die in diesen Bereichen Informationen, Ratschläge und Unterstützung bieten, sind begehrt.

Mehr zum Thema