Berufe Gehalt

Professions Gehalt

Welche sind die am besten bezahlten Berufe? Was das Gehalt beinhaltet, erfahren Sie hier! Spitzen- und Flopberufe 2018: Lohnunterschiede von knapp 100.000 EUR

Man sagt, dass die Blicke auf die Karrierewahl offen sind. In der Tat, zumindestens in Bezug auf das Gehalt, können Sie sich in Bezug auf Ihren Wunschjob sehr irren. Weil die Differenzen aus wirtschaftlicher Sicht enorm sind, wie eine kürzlich durchgeführte Gehaltsanalyse gezeigt hat. de. Die Folge: Der leitende Arzt mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 121.082 EUR netto steht ganz oben auf der Liste.

Das Ergebnis eines Fachmanns im Themenbereich "Mergers and Acquisitions" (Sammelbegriff für Geschäftsvorfälle im Unternehmenssektor wie Mergers, Unternehmenserwerbe und dergleichen) ergibt sich mit ca. 99.600 EUR pro Jahr. Relativ hoch sind auch die Löhne im Fondsmanagement: 83.600 EUR werden hier von Mitarbeitern ohne personelle Verantwortung verdient. "Die Bewertung zeigt den starken Einfluß des Bildungsabschlusses: "Unter den Spitzenberufen gibt es nur Jobs, die in der Praxis einen Abschluss erfordern", sagt Philip Bierbach, Managing Director von Gehalt.de.

Im mittleren Bereich bewegen sich die Löhne der Mitarbeiter im Büro (35.900 Euro), in der Sparte Chemie (36.800 Euro) und im Innendienst (38.100 Euro). Architektinnen und Architekten sowie Mitarbeiter im Bereich der Technik mit 42.900 EUR bekommen ebenfalls ein mittleres Auskommen. Restaurant- und Küchenhelfer bekommen das niedrigste Gehalt.

Die Bruttojahreseinnahmen betragen hier 21.900 EUR; damit bekommen die Mitarbeiter in diesem Gebiet jedes Jahr knapp 93.400 EUR weniger als Senior Medical. Danach kommen die Löhne von Friseurinnen und Friseurinnen (23.200 Euro) und Kellnerinnen (23.600 Euro). So sind die Berufe zum Beispiel in der Gemeinschaftsverpflegung und im Dienstleistungsbereich gut zugänglich, was zu einer hohen Bewerberzahl und relativ niedrigen Löhnen führt", erläutert Bierbach.

In diesem Jahr neu: Auch das Pflegepersonal gehört zu den Insolvenzen - ein Berufsstand, der immer wichtiger, aber immer weniger attraktiv wird. Jeder, der einen solchen Gewinn für die Allgemeinheit erzielt, geht mit einem Durchschnitt von nur 30.357 EUR pro Jahr nach Deutschland.

Berufe: Die Arbeitsplätze verheißen die schnellste Gehaltssteigerung.

In einigen Berufsgruppen können die Mitarbeiter ihr Gehalt in den ersten zehn Jahren um bis zu EUR 15.000 erhöhen. Dass das Gehalt mit steigender beruflicher Erfahrung steigt, ja sogar steigen muss, ist beinahe ein Sage. Es gibt im Laufe des XXI. Jahrhunderts immer mehr Arbeitsplätze, die keine signifikanten Gehaltserhöhungen zeitigen.

Andererseits tauchen neue Turbo-Berufe auf, in denen motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den ersten zehn Jahren ihr Gehalt um bis zu drei Quartale steigern können, ohne jegliche personelle Verantwortung. Bei diesem Beruf, der auch als "Business Development" bezeichnet wird und in dem es darum geht, unternehmerische Ideen bis zur Serienreife zu bringen, starten die Mitarbeitenden mit einem durchschnittlichen Bruttojahresgehalt von 44'900 E.

Nach nur zehn Jahren haben die Entwickler der Geschäftsfelder gute Aussichten, jedes Jahr knapp 35.000 EUR mehr Bruttobetrag zu haben und damit knapp 85.000 EUR zu erwirtschaften. "â??Ein Quartal der Business-Entwickler erwirtschaftet nach zehn Jahren mehr als EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR. Die Bewertung zeigt, in welchen Berufsgruppen die größte Gehaltssteigerung für Facharbeiter im ersten Jahrzehnt nach dem Berufsstart zu verzeichnen ist.

Deutlich gestiegen sind auch die Gehälter der SAP-Berater: Innerhalb von zehn Jahren sind sie von 47.400 auf rund 79.000 EUR gestiegen. Dort erhöhen Facharbeiter ihr Gehalt um 22.500 EUR. Asset- und Real Estate Manager haben auch gute Chancen, die Gehaltsstufe sehr rasch zu steigen. Aber es gibt auch das ganz andere Bild: Friseur und Berufsfahrer erfahren trotz zehn Jahren im Berufsleben kaum eine Gehaltserhöhung.

Berufsanfänger in diesen Handwerksberufen erhalten zu Berufsbeginn rund 22.300 EUR und nach zehn Jahren nur noch 1300 EUR mehr. Dies bedeutet eine geringe durchschnittliche Gehaltssteigerung von 130 EUR pro Jahr. Ähnlich schwache Zuwächse wurden bei den Berufsfahrern verzeichnet: Anfängerinnen und Anfänger erhalten hier rund 27.700 EUR, und nach zehn Jahren ist ihr Gehalt auf rund 30.000 EUR gestiegen.

"Wenn Sie in Ihrer beruflichen Laufbahn Karrieremöglichkeiten nutzen wollen, sollten Sie sich früh über Karrieremöglichkeiten aufklären - Weiterbildung oder die übernahme von Managementverantwortung kann helfen", erläutert Philip Bierbach, Managing Director von Gehalt.de. In der Regel erfahren Mitarbeiter in wissenschaftlichen Berufsgruppen in der Regel wesentlich höhere Gehaltssteigerungen als in Ausbildungsberufen. "â??LangjÃ?hrige Berufspraxis lohnt sich in der Wissenschaft viel mehr als nach der Berufsausbildung - vor allem in solchen. In denen der Bedarf an FachkrÃ?ften und FachkrÃ?ften besonders hoch istâ??, sagt Bierbach.

Berufsgruppen mit hoher Gehaltserhöhung sind oft dadurch geprägt, dass sie mit verschiedenen komplexen Aufgabenstellungen konfrontiert sind, zwischen denen die Fachleute hin und her springen müssen. Die Arbeitsplätze sind mit einem Höchstmaß an Eigenverantwortung behaftet und erfordern oft Mehrarbeit und umfangreiche Reisen. "Hinzu kommt die langjährige Erfahrung und der steigende Wert der Fachleute auf diesen Gebieten."

Mehr zum Thema