Berufe für Sozialpädagogen

Professionen für Sozialpädagogen

Die Sozialpädagogen arbeiten vor allem dort, wo Menschen soziale Schwierigkeiten haben und Unterstützung benötigen. und Kinderpädagogen, Sozialpädagogen und Sozialpädagogen sowie Sozialarbeiter. Gehilfen - Sozialpädagogen - pädagogische Aufgaben.

Berufe, die dich stärken - Sozialpädagogin

Sozialpädagogen sind vor allem dort tätig, wo Menschen mit gesellschaftlichen Problemen konfrontiert sind und Hilfe benötigen. Im Bereich der Kinder- und Jugendfürsorge ist es vor allem ihre Pflicht, Jugendliche und ihre Angehörigen zu fördern und eventuelle Nachteile aufzufangen. Für Menschen, die ihr Sozialarbeitsstudium an einer FH absolviert haben, ist die Kinder- und Jugendfürsorge das bedeutendste Berufsbild.

Sozialpädagogen finden sich in allen Institutionen und Programmen - von der Vorbeugung und Betreuung bis zur Intensivhilfe bei der Aufzucht. Von der Ausbildung bis zur beruflichen Vielfalt. Die zukünftigen Mitglieder von Soz-Päds untersuchen an der Fachhochschule für Angewandte Naturwissenschaften (FH) Thesen, Verfahren und rechtliche Grundlagen der Sozialarbeit in unterschiedlichen Bereichen.

Sozialpädagogen sind in Beratungszentren und Jugendhilfe-Büros Anlaufstellen für Bildungsfragen, Auseinandersetzungen und Krisensituationen. Wenn es um die Gestaltung des täglichen Familienlebens geht, unterstützt sie auch zuhause. Im Rahmen von Institutionen und Dienstleistungen fördert sie die persönliche Entwicklung von Jugendlichen, vermittelt Sozialkompetenz, löst Interessenkonflikte, fördert die Zusammenarbeit und führt Präventionsprojekte wie z.B. Anti-Gewalttraining durch.

Mit ihnen werden Jugendliche auf ihrem Weg ins Arbeitsleben motiviert und unterstützt. Sie sind bei staatlichen Stellen (Kommunen, Jugendämter) und unabhängigen Jugendämtern (Wohlfahrtsverbände, Verbände) beschäftigt. Was zählt: Karrierewege: Erfahren Sie mehr: Mehr:...:

Die Tätigkeit als Sozialpädagogin oder Sozialarbeiterin Jobs

Sozialpädagogen und -pfleger Jobs beschäftigen sich mit der Vorbeugung, Behandlung und Behebung einer Vielzahl von Sozialproblemen. Sozialarbeiterinnen und -arbeiter werden oft an Social Hotspots eingesetzt und erschließen Einzelpersonen, Ämtern und Unternehmen die Möglichkeit, Interessenkonflikte und Problemlösungen zu erwirken. Sozialpädagogen und -pfleger sind in der Praxis Menschen mit einem ausgeprägten Mitgefühl.

Sozialpädagogen können bereits während der Ausbildungszeit aus einem großen Angebot an Einsatzmöglichkeiten und Fachgebieten wählen. Anschließend ist zu klären, ob eine Aktivität im Support-, Beratungs- oder im Verwaltungsbereich anvisiert wird. In der Kinderbetreuung gibt es eine unmittelbare Kooperation mit der anvisierten Personengruppe, zum Beispiel in Tagesstätten, in der Schule, im Jugendzentrum oder im Pflegeheim.

Sozialpädagogen betreuen in diesen Berufsgruppen Menschen, befördern z.B. die Spracherwerb bei Kleinkindern oder die Selbständigkeit bei Menschen mit Behinderungen. In der Beratung dagegen hilft die Sozialarbeiterin den Erziehungsberechtigten, z.B. nach einer Haftstrafe oder bei Suchtkrankheiten in den regulären Lebensalltag zurück zu kehren und sie bei Verschuldung oder Arbeitslosenunterstützung zu erziehen.

Sozialpädagogen sind im Verwaltungsbereich in staatlichen Behörden wie Jugend- oder Schulbüros tätig, wo sie in der Regelfall für einen spezifischen Fachbereich verantwortlich sind (z.B. für eine bestimmte Mitarbeiterzahl in Kindertagesstätten). Die Neuorientierung im Rahmen einer Sozialarbeiterkarriere, z.B. für die Arbeit in einer anderen Altersklasse, ist in der Praxis in aller Regel inbegriffen.

Es gibt viele unterschiedliche sozialpädagogische Zugänge in der Gesellschaftspädagogik. Die reformpädagogischen Begriffe haben zum Beispiel meistens einen besonderen Schwerpunkt auf die Bereiche Umwelt, Farbe und Form oder ähnliches. Wenn Sie sich auf den administrativ-organisatorischen Teil konzentrieren wollen, sollten Sie eine Weiterqualifizierung in der Org. Entwicklung in Betracht ziehen. Zur organisatorischen, technischen oder finanziellen Beratung von Institutionen ist die Weiterqualifizierung im Fachberatungsbereich eine geeignete Option zur beruflichen Fortentwicklung als Sozialpädagogin.

Im Anschluss an eine solche Weiterbildung können die Hochschulabsolventen im Rahmen der Qualitätskontrolle und -sicherung mitarbeiten.

Mehr zum Thema