Berufe für Realschulabschluss

Tätigkeiten für den Sekundarschulabschluss

Abiturienten entscheiden sich auch für Zweijährige. Mit dem Abitur habe ich eine Ausbildung zur Bürokauffrau begonnen. Aber für welche Berufe entscheiden sich die Abiturienten eigentlich? vom Hessischen Verwaltungsschulverband in Gießen zumindest einen Hauptschulabschluss. Eine Stelle in der Logistikbranche klingt spannend?

Abiturienten entscheiden sich ebenfalls für eine zweijährige Ausbildung.

Wählen Sie die Berufe für Ihr Baby aus.

Über unsere Chargenliste "Anforderungen an Berufsfelder" können Sie die Belange und Fähigkeiten Ihres Kleinkindes den entsprechenden Fachgebieten zuweisen. Bei der Auswahl geeigneter Berufe sollten Sie auch berücksichtigen: Welchen Reifezeugnis braucht Ihr Kleinkind für die Erstausbildung? ¿Wie lange dauerte das Training? Besteht die Chance, die Zeit zu kürzen, z.B. mit einem Hauptschulabschluss oder einer Hochschulzugangsberechtigung?

Welche Einkommensmöglichkeiten gibt es während und nach der Einarbeitung? Was für Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es nach der Berufsausbildung? Welche allgemeinen Zukunftsperspektiven gibt es in diesem Beruf/Branche? Was sind die Möglichkeiten, wenn Ihr Kleinkind keine Berufsausbildung erhält? Im Rahmen eines Praktikums kann Ihr Kleinkind entscheiden, ob der gewählte Berufsstand der geeignete ist.

Weiterführende Informationen zum Praxissemester. Prüfliste "Anforderungen an die Berufsgruppen".

Biologie-Laborantin

SchularbeitenEs sind keine Schulabschlüsse oder andere Berufsqualifikationen vorgeschrieben. Für die Erstellung von berufsbezogenen Kalkulationen ist jedoch ein starkes Verständnis für wissenschaftliche Inhalte und den geübten Umgangs mit Kennzahlen vonnöten. In der Praxis heißt das, dass die Jugendlichen in der Praxis in der Regel ein bis zwei Tage pro Tag in der Schule sind. Ausbildungsdauer Die Ausbildungsdauer in diesen Berufsgruppen beträgt 3 Jahre.

Zu diesem Zweck werden die im Unternehmen erlernten Fähigkeiten und Erkenntnisse sowie die im berufsbildenden Unterricht erlernten Lehrinhalte getestet. Ein Upgrade (z.B. Realschulabschluss, erweiterte Realschulabschluss-Zulassung I) ist bei entsprechender Leistung unter Umständen neben dem Bildungsabschluss auch mit dem Abschlusszertifikat der Berufsfachschule möglich. Dieses Berufsbild wird sowohl in den allgemeinen Grundqualifikationen (18 Monate) als auch in den fachlichen Qualifikationen (18 Monate), d.h. über alle drei Ausbildungsjahre, ausgebildet.

Weil die Schulfächer in den ersten eineinhalb Jahren der Ausbildung in allen vier Ausbildungsberufen gleich sind (gemeinsame Kernqualifikationen), bildet man diese beiden Berufe auch bis zu diesem Zeitpunkt zusammen mit den Fachleuten für Abwassertechnologie an unserem Berufschulstandort aus. Die Ausbildung erfolgt in einer bundesweiten Berufsschule in Gelsenkirchen. Zuständig für diese niedersächsischen Lehrberufe im Öffentlichen Sektor ist das Landesamt für Gewässerschutz, Küstenschutz und Landschaftspflege Niedersachsen (NLWKN) Büro Berlin.

Für die meisten Betriebe sind die überbetrieblichen Ausbildungsstätten unentbehrliche Ausbilder, um die innerbetriebliche Bildung durch Trainingsmaßnahmen, wie z.B. Fach- und Laborschulungen, zu unterstützen. Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten Aus-, Fort- und Weiterbildungs- und Lernmöglichkeiten für Absolventinnen und Absolventen umwelttechnischer Berufe erhalten Sie bei der verantwortlichen Geschäftsstelle für die Berufsbildung in Umwelttechnikberufen beim NWKN.

Die einzelnen Lehrberufe haben jeweils ein eigenes Lehrberufsbild und enthalten Berufsabschlüsse (siehe Ausbildungsordnung). Zum Berufsstand: Mehr als 10000 Fachleute in den Umwelttechnikberufen wurden im Ver- und Entsorgungsberuf geschult, der seit 1984 besteht, später seit 2002 in den vier neustrukturierten Umwelttechnikberufen. Diese Berufe gewährleisten in unserem Industrieland Deutschland die Einhaltung der höchsten Anforderungen in den Bereichen Trinkwasserver- und -entsorgung, Abwasseraufbereitung und -entsorgung für Mensch und Tier (Boden, Lüfte und Wasser), die Ver- und Entsorgung von Privathaushalten sowie für unsere ausgedehnten gewerblich-industriellen Produktionsflächen.

In den Umwelttechnikberufen gibt es vier Lehrberufe (sogenannte Monoberufe).

Mehr zum Thema