Berufe Erneuerbare Energien

Tätigkeiten Erneuerbare Energien

Tätigkeiten im Zusammenhang mit erneuerbaren Energien. Doch welche Berufe beschäftigen sich mit erneuerbaren Energien? In welchen Berufen ist die Energiewirtschaft typisch? Sie finden sich sowohl in Kernkraftwerken als auch in den Bereichen erneuerbare Energien. Wind, Sonne, Wasser, Biomasse, Geothermie: Das sind Energiequellen, mit denen die Zukunft umweltfreundlich gestaltet werden kann.

11 Durchschnittliche Stellenprofile im Umfeld der erneuerbaren Energien

Fachlandwirte für erneuerbare Energien oder Biomassen sind für den Betreiben und Überwachen von Biogas-, Biokraftstoff- und Biomasseheizwerken zuständig. Damit stellen sie sicher, dass die Erzeugung dieser regenerativen Energien einwandfrei abläuft. Dieser Beruf erfordert eine Weiterqualifizierung. Im Mittelpunkt der alltäglichen Arbeit eines Spezialisten für Wasserwirtschaftstechnik stehen Geräte und Systeme, die das Trinkwasser transportieren, behandeln und abführen.

Sie werden von den Spezialisten bedient und überwacht. Der Berufsstand wird in einer 3-jährigen Lehre erworben. Der Spezialist für Solartechnologie verkauft Technik aus dem Umfeld der erneuerbaren Energien. Dies gilt vor allem für Systeme, die Solarenergie in nutzbaren Strom für Firmen oder Privathaushalte aufbereiten. Für die Weiterbildungsprüfung sind die Handwerkerkammern zuständig.

Erneuerbare Energien entwickelt, plant, betreibt und überwacht Biogasanlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien. Der Studiengang im Fachbereich Erneuerbare Energien ist der erste Schritt in Ihre Karriere. Dies bedeutet Energie- und Emissionseinsparung. Der Ausbildungsgang zum Berufsberater wird von den Industrie- und Handelskammern reguliert. SolartechnikerInnn ist eine professionelle Fortbildung, deren Durchführung von einer Handwerkskammer vorgeschrieben ist.

Staatsgeprüfte Techniker im Bereich der Umwelttechnik mit Fokus auf erneuerbare Energien sind an der Erforschung, Prüfung und Umsetzung technischer Prozesse zur Erschließung erneuerbarer Energiequellen beteiligt. Der Ausbildungszeitraum beträgt 2 Jahre.

Industrieelektroniker/in für Betriebstechnik

Welcher Beruf ist charakteristisch für die Energiebranche? Mit welchen neuen Berufsbildern wird die Energierevolution einhergehen? Anmerkung: Die folgenden Stellenbeschreibungen sind exemplarisch und weitgehend auf den Fachbereich der Energetik beschränkt. Branchenübergreifend tätige Berufe, wie z.B. im gewerblichen Umfeld, sind hier ganz bewußt nicht aufgeführ. Lediglich aus Gründen der Verständlichkeit werden die Berufe auf die Männerbezeichnung umgestellt.

Natürlich werden beide Seiten in allen Berufsgruppen ohne Ausnahme adressiert. Zur Durchführung dieser Aktivität ist eine Schulung erforderlich, z.B. im Umfeld der Kommunikations- oder Telekommunikationselektronik. Der Verantwortungsbereich umfasst die Herstellung, die Montage, die Wartung, die Aus- und Umrüstung von Maschinen und Industrieanlagen. Standort: Öl- und Gasförderunternehmen, Wasserwerke oder EVU.

Die Bauelektrikerin ist verantwortlich für die Installation, Wartung und Instandhaltung von Kraftwerken und Kraftwerken. Bauelektronikerinnen und -elektriker sind überwiegend in Elektroinstallateuren tätig; die Voraussetzungen dafür sind eine Berufsausbildung in einem Elektrikerfach. Der Verantwortungsbereich des Business Analysten im Umfeld des Energiehandels ist vielfältig, z.B. die Entwicklung von neuen Tarifmodellen und Informationssystemen für ein effektives Wärmemanagement oder die Umsetzung von Business Cases.

Im Bereich der Energietechnik ist der Chemielaborant vor allem in der Betriebsüberwachung, der Ausführung von Brennstoff-, Kesselwasser- und Ascheprüfungen sowie der Messwert- und Anlagenzustandsdokumentation aktiv. Jobs für den anerkanntermaßen qualifizierten Lehrberuf gibt es sowohl in Atomkraftwerken als auch in den Sektoren der regenerativen Energien. Disponenten Ã?bernehmen die Kontrolle, Optimalisierung und Ã?berwachung von Elektrotechnischen Prozessen und Speichermöglichkeiten (z.B. Erdgasspeicherportfolio) bis hin zur effektiven AuftragsdurchfÃ?hrung.

Zu den Arbeitgebern gehören Öl- und Gasproduzenten und Energielieferanten. Vorraussetzung: Universitätsabschluss in Energietechnologie. Sein Aufgabengebiet umfasst die Errichtung, Installierung, Wartung und Instandsetzung von Systemen, z.B. Energieversorgungs-, Steuerungs- und Regeltechnik. Potenzielle Auftraggeber sind EVUs oder Produzenten von elektrischen Systemen und Komponenten. Der Ausbildungsberuf Elektroinstallateur ist landesweit durchgesetzt. Er installiert, wartet und repariert z.B. Elektrobetriebs-, Produktions- und Prozessanlagen, Schaltanlagen und Steuerungssysteme sowie Stromversorgungssysteme.

Zu den Tätigkeitsfeldern gehören unter anderem die Herstellung von industriellen Prozesskontrollgeräten, Elektroinstallateure, die Gebäudetechnik installieren, oder EVU. Im Mittelpunkt dieser Aktivitäten steht die Projektierung, Errichtung, Inbetriebnahme und Instandhaltung von elektrischen Energieversorgungssystemen. Die Elektrotechnikerin ist ein staatlich geprüfter Lehrberuf (duale Berufsausbildung oder Berufsausbildung an Bildungseinrichtungen). Das Tätigkeitsfeld des Elektroingenieurs umfasst hauptsächlich die Projektierung und den Bau von Aggregaten oder Geräten der Energetik, die Betreuung ihrer Projektierung, Instandhaltung, Service und Vertrieb.

Auftraggeber sind vor allem in der Elektrotechnik oder in der Automation zuhause. Für die Fortbildung zum Elektroingenieur ist das nationale Recht maßgebend. Die Energieberaterin ist sowohl in privaten Haushalten als auch in Wirtschaftsunternehmen zuhause. Es überprüft die Energie-Effizienz von Anlagen, gibt Auskunft über die optimale Energienutzung und erarbeitet ein Energiekonzept. Grundvoraussetzung: Bildung und Berufsausbildung. Die Energiehändlerin betreibt hauptsächlich den Handel mit Elektrizität und Erdgas an den Spot-, Termin- und Intraday-Märkten der Strombörse.

Grosse Energieversorgungsunternehmen und -produzenten sowie die Strombörsen sind potenzielle Auftraggeber. Vorraussetzung: Universitätsabschluss, z.B. in Volkswirtschaftslehre. Handlungsfelder gibt es in allen Gebieten der Energetik. Vorraussetzung: Universitätsabschluss, z.B. Wirtschaftswissenschaftler oder Energiemanagement-Manager. Im Bereich der Energetik realisieren Entwickler Entwicklungsprojekte zur Neu- oder Weiter-entwicklung von Energieprodukten oder technischen Prozessen zur Energieerzeugung.

Vorraussetzung: Ingenieurstudium, z.B. in den Bereichen Elektrik oder Mechanik. Sie entwickelt Investitionsvorschläge für Energieeinsparung und Energieeffizienzsteigerung sowie für die Nutzung erneuerbarer Energiequellen und führt energiesparende Maßnahmen durch. Zu den Arbeitgebern gehören unter anderem Energieanlagenbetreiber, Gasanlagen oder Fernwärmeproduzenten. Professionelle Fortbildung zum spezialisierten Vermieter Energetik bei der IHK. Die Gesellschaft ist Betreiberin, Überwacherin und Instandhalterin von Anlagen zur Herstellung erneuerbarer Energien und verantwortlich für deren Wirtschaftlichkeit.

Auftraggeber sind Betreiber von Biomasse-Heizkraftwerken oder Biogaserzeugungsanlagen. Für die Qualifizierung zum Fachexperten ist eine Weiterqualifizierung erforderlich. In städtischen und gewerblichen Wasserversorgungsanlagen, Wasseraufbereitungsanlagen, Kraftwerken und Pumpwerken betreibt und betreut sie Geräte und Systeme, die Pumpen, Behandlungen oder Transfers von Trinkwasser durchführen. Als weitere Auftraggeber können Tiefbauunternehmen (Brunnenbau oder Wasserbau) in Frage kommen. Zur Ausübung der Aktivität ist eine rechtlich vorgeschriebene Berufsausbildung erforderlich.

Der Haustechniker ist für die Stromversorgung und die elektrischen Systeme in Häusern aller Arten verantwortlich: Er übernimmt die Montage von elektrischen Sicherungen, Anschlüssen und Systemen, Instandhaltungsarbeiten und die Ursachenermittlung von Störungen sowie die Fehlersuche. Basis: Fortbildung zum Bautechniker. Das Arbeitsfeld für Geo-Wissenschaftler sind die Umwelt- und Klimafolgen der Energieerzeugung. Vorraussetzung: Universitätsabschluss in Geo-Wissenschaften.

Die Industriemechanikerin ist in den Bereichen Forschung, Konstruktion, Montage und Instandhaltung, vor allem von Energieanlagen oder anderen energietechnischen Einrichtungen beschäftigt. Grundvoraussetzung: Berufsausbildung zum Industriemechaniker. Elektroingenieure sind verantwortlich für die Projektierung, die Projektierung und den Support von Geräten zur automatischen Steuerung und Regelung technischer Abläufe in Produktions- oder Kraftwerksanlagen. Vorraussetzung: Elektrotechnikstudium. Zu den Tätigkeitsfeldern gehören die Unternehmensberatung, Anlagenplanung und -steuerung, die Bauüberwachung sowie Service- und Instandhaltungsleistungen für Werke und Techniken im Energie- und Umwelttechnikbereich.

Vorraussetzung: Energietechnikstudium. In seiner Verantwortung liegen die Projektierung, die Projektierung, der Anlagenbetrieb und die Betreuung von Werken zur Erschließung erneuerbarer Energien. Sie ist ein eigenständiges Fach, kann aber auch als Studienschwerpunkt in anderen Fachrichtungen wie z. B. Maschinenwesen oder Umwelt-Technik abgeschlossen werden. Dazu gehören die Erforschung, Projektierung, Entwicklung, Errichtung und der Betreiben von Apparaten und Pflanzen zur Energieerzeugung, -umwandlung, -speicherung und -verteilung, z.B. für Kraftwerksbauer oder Kernkraftwerke.

Die Energie- und Kerntechnik wird als eigenständiges Studium durchgeführt. Sein Verantwortungsbereich umfasst die Projektierung, den Bau und die Inbetriebsetzung von Versorgungssystemen für Elektrizität, Erdgas oder Trinkwasser. Auftraggeber sind z.B. Wasserwerke oder verschiedenste Energieversorgungsunternehmen. Möglich ist die Berufspraxis nach einem Universitätsstudium des Fachbereichs Wirtschaftsingenieurwesen und Versorgungs- technik (Master). Verfahrensingenieure sind in der Erforschung, Realisierung und im operativen Geschäft von Verfahren aktiv, bei denen Erzeugnisse aus Ausgangsstoffen hergestellt werden.

Darüber hinaus werden Geräte und Einrichtungen zur Umsetzung dieser Verfahren geplant, gebaut und optimiert. Zu den Arbeitgebern gehören unter anderem Firmen der Elektrobranche und der EE-Branche. Die Gesellschaft projektiert, errichtet und steuert ökonomische und umweltschonende Werke, die Betriebe mit Elektrizität, Erdgas, Wasser zu versorgen und Fernheizung betreiben. Vorraussetzung: Studieren z.B. der Versorgungs- und Energietechnik.

Dazu zählen vor allem die Bereiche Entwässerung, Wasserver- und Abwasserentsorgung sowie die Bereiche Wasserver- und Abwasserentsorgung. Auftraggeber sind Ingenieurbetriebe oder kommunale oder privatwirtschaftliche Wasserwirtschaft. Grundvoraussetzung ist ein absolviertes Hochschulstudium, z.B. Maschinenbau mit dem Fokus auf Umweltschutz. Bei den Arbeitgebern handelt es sich in erster Linie um Energieversorger. Vorraussetzung: Metall- oder Elektrotechnolgie. Sein Tätigkeitsschwerpunkt liegt in der Inbetriebsetzung, dem Betrieb, der überwachung und der Instandhaltung von Energie- und Kraftwerksanlagen.

Im Rahmen der Ausbildung zum zertifizierten Kraftwerksbetreiber ist die Fortbildung überregional durchgesetzt. Sein Verantwortungsbereich umfasst den Bereich Energy Sales und die selbständige Erarbeitung von Verkaufskonzepten, die Entwicklung, Kontrolle und Qualitätskontrolle von vertragsorientierten Verkaufsstrukturen an End- und Gewerbekunden. Vorraussetzung ist z.B. ein abgeschlossenes betriebswirtschaftliches Hochschulstudium. In der Energiebranche montiert er die mechanischen, elektrischen und elektronischen Bauteile zu vielschichtigen Anlagen, montiert die Steuerungssoftware und wartet die Anlagen.

Als potenzielle Auftraggeber gelten sowohl Produzenten von Elektroinstallationen und Komponenten als auch Produzenten von Windkraftanlagen. Messspezialisten überprüfen Fehlermeldungen im Umfeld der Energietechnik. Vorraussetzung: Weiterführende Ausbildung in E-Technik. Der Abschluss erfolgt im Zuge der Ausbildung zum "Elektroniker für Betriebstechnik"; in diesem Zusammenhang werden zusätzliche Qualifikationen vermittelt, die die Absolventinnen und Absolventen später für ihre Arbeit im Gas- und Wassernetzwerk benötigen.

Die Netzwerkmonteurin befasst sich mit dem Aufbau und dem Betreiben von Versorgungsnetzen und -anlagen. Dabei nimmt er die technischen Funktionen in der Fertigung und Instandhaltung sowie in der Kundenbetreuung wahr. FÃ?r die TÃ?tigkeit ist eine fachliche Fortbildung erforderlich. Tätigkeitsfelder gibt es unter anderem im Umfeld der Elektroenergietechnik. Vorraussetzung: Technikerausbildung mit Fokus auf Elektromaschinen.

Sie übernimmt operationelle und strategisch wichtige Funktionen im Rahmen des Netzwerkmanagements. Auftraggeber sind in Elektrizitätsversorgungsunternehmen wie z.B. Kraftwerken zu Hause. Vorraussetzung ist in der Regel ein abgeschlossener Ingenieurabschluss (Masterstudium). Vorraussetzung ist ein natur- oder ingenieurwissenschaftliches Hochschulstudium mit einem Doktortitel in den Fächern Bauphysik oder Kernkraft. Verwendung in Gasversorgungsunternehmen sowie im Umfeld der regenerativen Energien (Bioenergie).

Vorraussetzung z. B. Mechatronik-Ingenieur. Zu seinen Tätigkeiten gehören die Kalkulation, Konzeption, Projektierung, Konstruktion, Bau, Instandhaltung und der Verkauf von Solarthermie- und Photovoltaiksystemen. Vorraussetzung ist ein erster Beruf als Betriebsmechaniker oder Elektriker, gefolgt von einer beruflichen Fortbildung. System-Elektroniker/innen erarbeiten elektrotechnische Bauteile, Apparate und Verfahren, z.B. für Hersteller von Mess- und Regelgeräten oder elektr. Geräten zur Leistungsübertragung.

Der Ausbildungsberuf ist landesweit durchgesetzt. In seiner Verantwortung liegen technische und Managementaufgaben sowie Beratungsleistungen bei der Erforschung, Prüfung und Umsetzung von Technologien zur Erschließung erneuerbarer Energien. Hauptsächlich sind die Auftraggeber in Umwelttechnikunternehmen oder Energieversorgern zuhause. Für die Fortbildung zum Facharbeiter für Umweltschutz- technik ist das nationale Recht maßgebend. Das Entwickeln und Konstruieren von Zahnradmessmaschinen ist sein Spezialgebiet.

Auftraggeber sind sowohl in den Gebieten der traditionellen Energietechnologie als auch bei den regenerativen Energien zu Hause. Sie kümmert sich um die Wasserentnahme, -aufbereitung und -speicherung in Wasserversorgungsunternehmen, stellt den ordnungsgemäßen Funktionsbetrieb des Wasserversorgungsnetzes sicher, führt erforderliche Instandsetzungen des Trinkwassernetzes und der Qualitätssicherung sowie die Betriebsablaufplanung durch. FÃ?r die TÃ?tigkeit ist eine fachliche Fortbildung erforderlich.

Im Falle von Windkraftanlagenherstellern sind sie für die Pflege, Instandsetzung und den Service der Anlagen zuständig. Vorraussetzung: Berufsausbildung in der Elektrotechnik und Fortbildung zum Windkraftanlagen-Servicetechniker. v. kraftwerksschule e.v. Wissenschaftlicher laden Bonn e. V. BDEW BV W (Federal Association of Energy and Water Management) e. V. "System Erde" Bündnis für Umweltschutz und Naturgüterschutz Deutschland (BUND), Ländervereinigung Baden-Württemberg e. V. VGB PowerTech e. V. VIK Verbandes der industrienahen energetischen und kraftswirtschaftlichen e. V. (Association of Industrial Energy and Power Management) Der V. B. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E. E.

Mehr zum Thema