Berufe Eignungstest

Tätigkeiten Eignungstest

Testen Sie uo Eignungstest für unternehmerische Berufe. Der Schulschluss rückt näher - aber Sie wissen immer noch nicht, welcher Beruf am besten zu Ihnen passt? Diverse Genehmigungswege Eignungsprüfungen dienen dazu, je nach Berufsstand verschiedene Fertigkeiten zu testen. Sie werden von den Trainingsbetrieben selbst, von Fachverbänden oder von externen Unternehmen (z.B.

Multitest, Basic-Check, Kompass) durchlaufen. Die Prüfungen werden in einigen Kantonalen Schulen abgehalten und von den grossen Ausbildungsbetrieben anerkannt. Es werden auch einige Zulassungsprüfungen abgelegt. Eignungsprüfungen und Aufnahmeuntersuchungen werden aus unterschiedlichen Ursachen durchgeführt:

Eignungsprüfungen können Unternehmen bei der Wahl des passenden Bewerbers bereitstellen. In den Prüfungen werden Schulkenntnisse und die Fertigkeiten geprüft, um den angestrebten Beruf zu lernen und eine Ausbildung erfolgreich abzuschließen. Im Rahmen von Ausbildungswerkstätten, Handelsschulen und IT-Gymnasien können auch über Aufnahmetests geeignete Studienbewerber ausgewählt werden.

Welche Berufe? Eignungsprüfungen werden immer beliebter. Ob eine Prüfung erforderlich ist oder nicht, wird von den Berufs-, Studien- und Berufsberatungsstellen der Kantone mitgeteilt. Die Fachverbände und Ausbildungsbetriebe bieten diesbezüglich ebenfalls Informationen an. Die Ergebnisse der Eignungsprüfungen sind für viele Berufe Bestandteil des Bewerbungsdossiers. Im Grunde genommen testen alle Prüfungen das Wissen und die Fähigkeiten am Ende der Acht.

Abhängig vom jeweiligen Berufsstand werden verschiedene Fertigkeiten getestet: Die erforderlichen Fachkenntnisse variieren je nach gewünschtem Berufsfeld: In einigen Berufsbereichen wie z. B. in den Bereichen Betriebswirtschaft, Administration, Vertrieb, Gesundheitswesen, Erziehung und Sozialwesen ist ein höherer Kenntnisstand erforderlich. Gleiches trifft auf die Fächer Bauwesen, Design und Technik, E-Technik, Planen und Bauen usw. zu. Je nach Berufsbild können auch Spezialkenntnisse geklärt werden.

Die Eignungsprüfung kann sich auf die für einen Beruf erforderlichen Fertigkeiten konzentrieren. Technischer und handwerklicher Beruf: Erfordert mathematisch- logische Kompetenz sowie praktisches Wissen. Andererseits ist die englische Sprache in vielen Fachberufen ein Muss, aber in der Regel nicht Bestandteil von Eignungs- oder Aufnahmetests. Die Zulassungsprüfungen umfassen die Prüfungen für die Fächer Deutsch, Französisch and Rechtwissenschaft. In der Regel umfassen Eignungs- und Aufnahmetests Aufgaben, die innerhalb eines vorgegebenen Zeitrahmens zu lösen sind.

Der Test kann in verschiedenen Varianten durchgeführt werden: Dabei kann die Zeitdauer dieser Prüfungen und Aufnahmeuntersuchungen sehr verschieden sein: eine Unterrichtsstunde, ein Halbtag oder ein ganzer Tag, kaum mehr als ein Tag. Von wem werden die Eignungsprüfungen und Zulassungsprüfungen durchgeführt? Ausbildungswerkstätten, Handels- und IT-Schulen können Zulassungsprüfungen ausrichten. Fachverbände veranstalten Eignungsprüfungen. Einige der großen Ausbildungsbetriebe haben eigene Prüfungen eingerichtet.

Lehrlingsunternehmen wenden sich zunehmend an Offerten von unabhängigen Unternehmen, die ihre Eignungsprüfungen an die verschiedenen Bedürfnisse der Berufsgruppen anpassen: multicheck.org, basic-check.ch, kompass.nantys.com. Weitere Auskünfte erteilt die Berufs-, Studien- und Karriereberatung des Wohngemeinden. Dabei ist es ratsam, frühzeitig zu klären, ob und welche Prüfungen erforderlich sind und wann sie durchgeführt werden. In einigen Fällen unterstützen die Webseiten der Berufs-, Studien- und Berufsberatungsstellen der Kantone:

Der Test basiert auf Schulmaterial der achten Schulstufe. Daher sollten Eignungstests spätestens am Ende der achten Schulstufe oder am Anfang der neunten Schulstufe durchgeführt werden. Über Bewerbungsfristen, Zulassungsverfahren, Leistungserbringer, etc. geben die Berufs-, Studien- und Berufsberatungsstellen der Kantone Auskunft. sowie von Berufsverbänden, Vereinen, Schulen und Unternehmen. Manche Prüfungen sind kostenlos.

Nicht nur die Ergebnisse der Prüfungen gelten für eine Bewerbung um einen Ausbildungsplatz. Ist das Prüfungsergebnis schlimmer als angenommen, kann die gewünschte Bildung, der gewünschte Berufsstand in Betracht gezogen werden. Möglichkeiten: Das Prüfungsunternehmen, der Pädagoge oder der Berufsberater können bei der Interpretation der Ergebnisse mitwirken. Aber vielleicht ergibt das Testresultat auch, dass das Karriereziel zu hoch angesetzt ist.

Hier sollte ein dem eigenen Können besser angepasster Berufsstand ausgewählt werden. Das folgende Informationsblatt gibt Auskunft über Eignungsprüfungen und Prüfung S2: Das folgende Informationsblatt gibt einen Überblick über die Eignungsprüfungen im Bündnerland: Das Informationsblatt ist auch in romanischer Sprache verfügbar unter www.cussegliaziun.ch. Die Broschüre Eignungsprüfungen für die Lehrstellensuche[PDF, 254. 69 KB] stellt die einzelnen Prüfungen vor, gibt Hinweise zur Prüfungsvorbereitung und erklärt den Vorteil der Prüfungsergebnisse.

Dargestellt ist, welche Prüfungen für welche Schulungen erforderlich sind.

Mehr zum Thema