Berufe der Zukunft in Deutschland

Zukunftsberufe in Deutschland

hat in Köln auch festgestellt, welche Berufe derzeit mit besonderer Dringlichkeit gesucht werden. Ihre Chance liest sich in solchen Zahlen wie diesen: Aufklärung wird das Gesundheitssystem in Deutschland verändern. Was ist die Lage? Altenpflege & Co. werden immer benötigt!

Außerdem: Immer mehr von ihnen werden benötigt. Für die Betreuung aller Pflegebedürftigen und Patientinnen wird es in den nächsten Jahren in Deutschland einen Mangel an Pflegepersonal geben. Nach Schätzungen des Statistischen Bundesamtes werden bis 2025 152.000 Beschäftigte weniger sein, eine Untersuchung von PricewaterhouseCoopersk schätzt, dass es bis 2030 400.000 Vollzeitpflegekräfte weniger geben wird, und eine Untersuchung der Bertelsmann Stiftung schätzt gar, dass es eine halbe Milliarde sein wird.

"â??Momentan werden noch Ã?ber 70 % der GroÃ?eltern und UrgroÃ?eltern zu Lande und im Haus sozial engagiert, aber das können die Kinder nicht mehr machenâ??, erklÃ?rt Johanna KnÃ?ppel vom Bund fÃ?r die BerufsausÃ?bung in Pflegeberufen (DBfK), ?weil die vielversprechendsten jungen Familien nach kurzwierigen Babypausen wieder zur Arbeit gehen. Die in den letzten Jahren in Deutschland arbeitenden Pflegekräfte aus Ost- und Südeuropa kehren nun in ihre Heimat zurück.

Sie werden jetzt auch dort benötigt. "Nun, Automobile werden heute von Routiniers gebaut", sagt Johanna Knüppel, "aber in der Sozial- und Gesundheitsökonomie kann Technologie die Menschen immer nur fördern, nie auswechseln. "Ein weiterer Anlass, Sozial- und Pflegeberufe "zukunftssicher" zu sein. Was für Berufe werden benötigt? Im Prinzip werden also in Zukunft alle Sozialberufe, die wir hier präsentieren, benötigt.

Gleichwohl gibt es Berufe, in denen der Mangel an Fachkräften noch nicht so ausgeprägt ist, wie z.B. Geburtshelferinnen, Kinderkrankenschwestern und Sozialarbeiter. Aber es gibt auch Berufe, in denen es besonders schmal ist: In Deutschland werden Pädagogen dringlich benötigt! Bei Verlängerung der Betriebszeiten von Kindertagesstätten und der Einrichtung von immer mehr ganztägigen Schulen mit Nachtbetreuung werden die Pädagogen selten.

Auch in der Sozial- und Gesundheitsökonomie gibt es keine Sicherheit, aber Ihre Chance, einen Job zu finden, ist gut - auch wenn Sie später an Ihrem Wunschstandort tätig werden können. Überall in Deutschland gibt es Sozial- und Versorgungseinrichtungen, in der Region boomt die Ambulanz. "â??Auftraggeber bemÃ?hen sich, gut geschulte FachkrÃ?fte zu gewinnen: mit flexibler Arbeitszeit, freier Betreuung, besseren Entlohnung und Zusatzleistungen, Mithilfe bei der Wohnungssuche oder gar verbrauchten Wellnesswochenenden, beobachten Sie Johanna Stock in den Stellenausschreibungen des DBfK-Verbandes Magazin, ?a Beruf Ein Steiger mit einer â??gutenâ?? wird bemerken, dass in unserer Fachrichtung viel los ist!

"Bereits während der Schulung sollten Sie sich auf den Einstieg in die Karriere des Unternehmens vorzubereiten und einen Laufbahnplan erstellen, dann funktioniert es danach noch besser. Aber es gibt keinen anderen als? "Ich habe großen Wert auf jemanden, der sich um ältere Menschen kümmert, aber ich glaube nicht, dass ich das tun könnte" oder "Ich bin bereits an Sozialberufen interessiert, aber es steht immer in der Presse, dass man nicht so viel Geld verdiene und belastende Arbeitsbedingungen hat!

Es gibt viele Jugendliche, die uns gesagt haben, dass sie zum Beispiel vor ihrem Freiwilligkeitsjahr der Meinung waren, dass sie nicht mit Kinder oder Menschen mit Behinderungen zurechtkommen. Andernfalls gilt: Die gesellschaftlichen und plegerischen Berufe haben natürlich, wie jeder andere auch, ihre speziellen Herausforderungen: Natürlich ist die Auslastung hoch, die Beschäftigungsbedingungen sind teilweise ungenügend, wissen Johanna Kn?ppel von der DSfK, aber die Unternehmer wissen, dass sie etwas verändern müssen, und wir stellen fest, dass einige Bewegungen.

"Was das Gehalt betrifft, muss man genauer hinschauen: "Es ist wahr, dass Hilfsarbeiter in unserer Industrie nicht viel verdienen", erläutert Johanna Knüppel von der Deutschen Bank, "aber Auszubildende, deren Ausbildungslohn rechtlich reguliert ist, erhalten manchmal mehr als in anderen Industrien. "Tobias Meier vom BiBB sagt, dass es einige Zeit dauern kann, bis alle Überbrückungslösungen erschöpft sind und die Dinge wirklich viel besser werden: "Aber je besser ein Kandidat ausgebildet ist, umso besser sind seine Aussichten und auf dem jetzigen Markt!

Mehr zum Thema