Berufe der Zukunft 2016

Zukunftsberufe 2016

BionicManDiary, Eintrag 008: Berufe der Zukunft. Die humorvolle Broschüre enthält 27 "Berufe mit Zukunft", die in den letzten Jahren in der Zeitschrift PANORAMA erstmals vorgestellt wurden. Die Zukunft der Arbeit: Die digitale Erfassung wird nur einige wenige Berufe ganz ausblenden.

Es gibt kaum einen Bereich, der zurzeit ganz durch den Einsatz von Computern verdrängt werden kann. Dies belegt eine neue Untersuchung des IAB. Nach Angaben von IAB-Forschern sind heute nur noch 0,4 Prozentpunkte der sozialversicherungspflichtigen Mitarbeiter in Berufsgruppen tätig, die durch die Computertechnik und -automation völlig verschwunden sein können. In diesem Artikel des Job- und Karriereblogs wird erläutert, warum die Wissenschafter des IAB trotzdem große Umwälzungen in einzelnen Berufsfeldern voraussagen und warum Ausbildung und Qualifizierung nur dem Wagnis begegnen, zu einem gewissen Zeitpunkt durch Computern abgelöst zu werden.

Ärztin Berufe mit a_puft: Wie viel ist meine Tätigkeit wert??

Berufsausübung bei Zunkuft: Welchen Stellenwert hat meine Tätigkeit? Im Mittelpunkt der von Business and Professional Women (BPW) Deutschland initiierten und vom BMFSFJ geförderten Aktion steht unter dem Leitmotiv "What is my work worth" die Verbesserung der frauengleichen Berufe. Im Schnitt sind die Verdienste von Mädchen in Deutschland 22 Prozentpunkte geringer als die von Männern.

Häufig müssen sie sich selbst zuhören und andere Berufe aussuchen. Eines ist sicher: Bildung und Betreuung sind zukunftsweisende Berufe und dennoch relativ schlecht bezahlte. Die Sensibilisierung von Männern, Schwestern, Mädchen und Jungs für Entscheide und Folgen in ihrem Lebenslauf - von der Berufswahl bis zum Ruhestand - soll erfolgen. Anerkennung - Was sind uns Betreuung und Bildung eigentlich wichtig?

Dabei geht es um die bedeutenden Berufe der gemeinwirtschaftlichen Dienste von allgemeinem Interesse, in denen die Mehrheit der erwerbstätigen Männer arbeitet. ¿Wie können wir unsere Anerkennung dieser Berufe in finanzieller, sozialer und qualitativer Hinsicht steigern? Karrierewahl - Was ist meine Berufsausbildung Wert? Für die berufliche Orientierung stehen den Schülerinnen nur wenige Möglichkeiten zur Verfügung. Pay Equity - Was ist meine Zukunft wert?

Die gute infrastrukturelle Ausstattung im Pflege- und Bildungsbereich ist sowohl Grundvoraussetzung für die Kompatibilität von Gastfamilie und Berufsleben als auch ein Wirtschaftsstandort. Lohngleichheit sollte nicht nur im Hinblick auf die Nutzung von Arbeitsleistungen thematisiert werden, sondern auch ein Wertschätzungsausdruck sein, der den betreffenden Berufsstand für interessierte Menschen auszeichnet. Offenheit - Was ist mein Arbeitsumfeld eigentlich Wert?

Wie hoch ist der Stellenwert meiner Mitarbeiter? Für die Bereiche Geschlechtergleichstellung und Personalentwicklung der Hamburger Innenstadt ist Eileen Ziemer verantwortlich. Im Rahmen des EPD-Forums in Frankfurt referiert sie über das Forschungsprojekt "More women in garbage collection" und über Langzeitstrategien zur Förderung von Frau. "Â "Frauen zu MÃ?llwagen? "Die Frau ist zu schwach!" "Das sind nur einige der Vorurteile, auf die die Hamburger Innenstadt bei der Gründung der Aktion "Mehr Frau in der Müllabfuhr" gestoßen ist.

Mit dem Projektstart im Frühling 2015 beschäftigen die Stadtreinigungsbehörden nun weibliche Mitarbeiter in der Müllsammlung. Gleichberechtigung und ein besseres Gleichgewicht zwischen Mann und Frau am Arbeitsplatz sind für die SRH seit jeher ein zentrales Anliegen, da die Abfallentsorgung in vielen Geschäftsbereichen nach wie vor eine männliche Domäne ist. Dies zeigt sich auch in der Gesamtheit der erwerbstätigen Frauen: Rund 12 Prozentpunkte der Mitarbeiter sind weiblich.

SRH hat das erklärtes Bestreben, den Frauenanteil in allen Belangen und auf allen Stufen deutlich zu erhoehen. Mit der nachdrücklichen Frauenförderung wird ein konkreter Schritt zur nachhaltigen Sicherstellung der Effizienz der Hamburger Innenstadt getan. Der Schwerpunkt der Tätigkeit der Bundeszentrale für politische Bildung liegt in der Sensibilisierung für das Bewusstsein für Demokratie bei gleichzeitiger politischer Teilhabe.

Bewusstseinsbildung und Bildung stehen im Mittelpunkt: So wissen Berufseinsteiger wenig oder gar nichts über das geschlechtsspezifische Lohngefälle. So war beispielsweise in den 80er Jahren der Berufsstand des Fotolaboranten weitläufig. So hatten die "Heinze-Frauen" keine oder nur niedrigere Vergütungen bekommen als die Männer, die genau die gleiche Aufgabe hatten.

Das Berufsbild ist mittlerweile fast erloschen. Diese gibt es nicht mehr, weil auch der Berufsstand der Schriftsetzer und Drucker mit der Digitalisierung enorme Änderungen durchlaufen hat. Inwiefern können sie von der sich verändernden Berufswelt in den Genuss von mehr Lebensqualität kommen? Dabei war er optimistisch: "Junge Damen und Herren wollen ihre gute Bildung souverän in ein gutes Gehalt umwandeln, schätzen aber die Aussagekraft ihres eigenen Tuns im Berufsleben über die einer Berufstätigkeit hinaus.

Menschenorientierte Pflegearbeit und Bildung ist ein zukünftiger Beruf, nur weil Pflegearbeit (zumindest mittelfristig) nicht digitalisierbar ist und der demografische Wandels zu einer älter werdenden Bevölkerung führt. Gerade diese Berufe müssen aufgewertet werden, denn eine höhere Entlohnung muss mit verbesserten Arbeitsplatzbedingungen einhergehen. Pflegearbeit ist immer noch Menschenarbeit.

Die BA hat im Sinne der Mitarbeiter und verantwortungsbewussten Kunden ein Konzept zur Umwandlung dieser Tätigkeit in eine sozialversicherungspflichtige Tätigkeit erarbeitet, das Heidi Holzhauser vorstellte. Auch im Münzzeitalter sind die Fächer Mathe, Computerwissenschaften, Naturwissenschaften zu den zukunftsweisenden Berufen, die nicht nur besser entlohnt werden als Sozialberufe, sondern auch sinnvoll sein können.

Nichtsdestotrotz sind sie für die Frau nach wie vor wenig attraktiv und werden vorwiegend von männlichen Mitgliedern ausgewählt. Was kann eine Begleiterscheinung der Berufswahlbestimmung sein, die endlich traditionelle Vorbilder ausgleicht? Darüber hat uns Alexandra Schiltz aus der Tätigkeit der Abteilung für Chancengleichheit für Knaben und Herren im BMFSFJ Bericht erstattet. Ergänzt wurde dieses Themengebiet durch Beiträge zu den Themen "Männer in Kitas" und "Neue Pfade für Jungen" von Jens Krabel und Miguel Diaz.

Welche neuen Berufe gibt es auf dem Weg zur digitalen Wirtschaft? Mit Hans Pongratz von der Universität München haben wir einen inspirierenden Einblick in dieses neue und interessante Arbeitsfeld erhalten, das noch in seinen Ursprüngen und für Pioniere offen ist. Sollte nichts passieren, hat Armando Garcia Schmidt gemeldet, dass sich die Einkommenslücke zu den produktionstechnischen Berufsgruppen bis 2020 weiter vergrößern wird.

Michaela Fuchs vom IAB Halles erläuterte uns diese und andere wichtige Informationen für unsere Aktion. Über die Gehaltsunterschiede der Absolventinnen und Absolventen der Fachhochschule Pforzheim zu Beginn ihrer Karriere hat Brigitte Burkart bereits informiert. Lediglich 11% aller TV-Minuten werden von einer Frau aufgenommen! All dies wäre ohne die Förderung und Finanzierbarkeit des Bundesministeriums für Familienangelegenheiten, Seniorinnen, Frauen und Jugendliche nicht möglich gewesen.

Bundesminister Dr. Schlesig hat die Aktion auch in diesem Jahr wieder gestartet und über ihr Legislativprogramm einschließlich des geplanten Gesetzes für mehr Lohngleichheit diskutiert. Im Jahr 2016 wurden die BfB und die Hamburgische Stadtreinigungsanstalt als Fokuspartner gewinnen. Dagegen ist die Hamburgische STADTRINIGUNG sehr praxisnah und fördert das Mischen:

Mit Eileen Ziemer wurde uns das Thema "Frauen im Müllsammelservice" näher gebracht, das darauf abzielt, Mütter für den Berufsstand des Müllsammlers zu gewinnen. Die Müllwerkerin war schon immer ein Vorbild für einen Berufsstand, der aufgrund der hohen Arbeitsbelastung besonders arbeitsintensiv ist. Es gibt keine Aufgabe, die eine Frau nicht erfüllen kann - wenn sie will.

Für die diesjährige Aktion haben wir einen Aufruf zur Einreichung von Beiträgen mit innovativen, wissenschaftlichen oder humorvollen Beiträgen gestartet, die sich auf Berufe mit Zukunft konzentrieren. Welchen Nutzen hat meine Tätigkeit? ich möchte die EPD 2016 einsetzen. Es geht darum, Möglichkeiten und die positiven Folgen der Lohngleichheit für Betriebe, Wirtschaft und Soziales aufzuzeigen.

Unter der Rubrik:Call for Papers 2016 sind die selektierten Arbeiten verfügbar.

Mehr zum Thema