Berufe als Informatiker

Tätigkeiten als Informatiker

Die Technischen Informatiker sind das Bindeglied zwischen der Informatik und den klassischen Ingenieurwissenschaften. Stellenprofil Informatiker - Ausbildungsberuf Informatiker/-in Die Bezeichnung "Informatiker" wird nicht einheitlich und ohne Ergänzung verwendet. Einen akademischen Grad kann man durch ein Informatikstudium an Universitäten erreichen. Zur gängigen gehören die Arbeiten des Fachinformatikers die Entwicklung und Wartung von Soft- und Hardwaren. Der Informatiker ist im Rahmen der Soft- und Hardware-Entwicklung auch tätig konsultierend, um auf der Basis von betreuten Kundenanforderungen realisierbare solutionsungsansätze zu entwickeln.

Durch die hohe Qualität von Erklärungsbedürftigkeit der Informationstechnologie gibt es den IT-Berater auch als Schlosser. Durch die Vielseitigkeit der Aufgabenstellung eines Informatiker im Arbeitsleben ist es empfehlenswert, sich bereits während der Lehre oder des Studiums in einem gewissen Tätigkeitsbereich zu vertiefen. In der Anwendungsentwicklung oder Softwareentwicklung werden in Zusammenarbeit mit anderen Informatikerinnen und Informatiker die entsprechenden Studiengänge nach Kundenwünschen konzipiert.

Das Gebiet der Medienamatik beschäftigt beschäftigt sich mit den Bereichen Medien, Vermarktung und Verwaltung und ist daher sehr vielfältig in den Einsatzbereichen der Medien. Der Supportbereich kümmert sich um die Computersysteme. Systemberater sind im Hard- und Softwarebereich tätig. Weil die Informationstechnologie in fast allen Betrieben zum Einsatz kommt, können Informatiker Beschäftigung in allen Industriezweigen aufsuchen.

Stellenprofil Computerwissenschaften - Carl von Ossietzky Uni Oldenburg

Heutige IT-Lösungen können nicht "im Verborgenen" von einer einzelnen Personen erarbeitet werden - die nachfolgenden Verantwortungsbereiche verdeutlichen, dass in vielen Berufen die Verständigung und die Fähigkeit zur Teamarbeit eine große Bedeutung haben, z.B. in der Verständigung zwischen IT-Spezialisten und der Kundschaft in der Kundenbetreuung und -betreuung oder in der gemeinschaftlichen Produktentwicklung von der Anforderungsermittlung bis zur Kundenbelieferung.

Es ist auch von Bedeutung, dass die Informatikerinnen und Informatiker fachübergreifend, d.h. mit Expertinnen und Experten aus den Bereichen Elektronik, Naturwissenschaften, Psychologie, Humanmedizin, Ökonomie,.... und vieles mehr mitarbeiten. um zusammenzuarbeiten. Um eine gute Software-Lösung zu entwickeln, müssen Sie die Problemstellungen des Auftraggebers kennen und auswerten. IT-Consultants machen sich mit den Bedürfnissen des Auftraggebers vertraut und begleiten ihn bei der Suche nach einer geeigneten IKT-Struktur.

Er bildet die Drehscheibe zwischen Kunde und Softwareentwickler und sorgt dafür, dass eine auf den jeweiligen Auftraggeber abgestimmte Gesamtlösung konzipiert wird. Sind die Kundenanforderungen bekannt (und gut verstanden), gibt es verschiedene Möglichkeiten, sie in eine Softwarelösung umzuwandeln. Vor Beginn der eigentlichen Programmgestaltung muss das Software-Design zunächst sorgfältig überlegen, wie die in der Regel so strukturiert sein sollte, dass sie nicht nur den fachlichen sondern auch den sogenannten nicht-funktionalen Erfordernissen entspricht.

Nichtfunktionale Forderungen können z. B. sein, dass die Lösungsansätze leicht ausbaufähig oder an zukünftige Erfordernisse anpassungsfähig sein müssen. Da bei der Neuentwicklung von Soft- oder Hardwaren viele Problemstellungen wieder auftauchen können, ist es eine wesentliche Aufgabenstellung, Verfahren und Entwurfsmethoden zu entwickeln, die Informatiker bei ihren Arbeiten unterstützen.

Mit der eigentlichen Software-Entwicklung kann erst begonnen werden, wenn die Voraussetzungen geklärt sind und das Software-Design zur Verfügung steht. Die meisten Informatiker fungieren als Softwareentwickler, aber es gibt auch verschiedene Berufe in der Softwareentwicklung: Die Tatsache, dass Kunden in der Mitte eines Projekts oft weitere oder veränderte Bedürfnisse wahrnehmen, macht den Prozess der Software-Entwicklung auch zu einer Zeit, in der viel Interaktion mit den nachfolgenden Nutzern Sinn macht.

Darüber hinaus kann der Geschäftsbereich Qualitätskontrolle ein eigenes IT-Berufsbild gestalten: Vor dem Testen eines Programms ist es sehr aufschlussreich, über vernünftige Testergebnisse nachzudenken, damit mit einem minimalen Testaufwand ein so großer Teil der gesamten Programmoberfläche auf die Erfüllung der Vorgaben geprüft werden kann. In der Automobilindustrie zum Beispiel beschäftigen sich Informatiker mit der Neu- und Weiterentwicklung von elektrischen Steuerungs-, Sicherheits- und Assistenzsystemen für Autos; in der Medizintechnik werden elektronische Hilfesysteme in der Praxis etc. verwendet.

Oftmals müssen diese Anlagen sehr hohen Ansprüchen an Reaktivität und Sicherheit genügen und für den Benutzer leicht und störungsfrei zu handhaben sein. Bei der Einführung neuer Unternehmenssoftware müssen die Mitarbeiter in der Bedienung des Produkts eingewiesen werden. Deshalb sind Informatiker nach Training, Consulting und Unterstützung gesucht. TV-on-Demand, E-Commerce, Smart-Phones, 3D-Filme, die Bereitstellung von Inhalten aus dem Bereich der Digital Media von Musik- oder Video-Downloads über virtuelle Welten bis hin zu Online-Spielen sind sehr beliebte Anwendungsgebiete, bei deren Konzeption und Umsetzung Informatiker eine Schlüsselrolle spielen.

Webdesign oder Multimedia-Design ist daher auch für Informatiker in Telekommunikationsfirmen, Fernsehsendern oder IT-Dienstleistern ein sehr attraktives Berufsbild. Bei den meisten großen Konzernen ist der Geschäftsbetrieb heute vom reibungslosen Zusammenspiel der IT-Infrastruktur abhängig - ihr Scheitern würde zu großen wirtschaftlichen Schäden anrichten. Systemverwalter stellen sicher, dass die in einem Untenehmen verwendeten Rechnersysteme und deren Netzwerk reibungslos funktioniert.

Diese richten die Netzwerke ein, montieren und konfektionieren neue Endgeräte, sichern den Datenverkehr, kontrollieren den Betriebsablauf, führen Aktualisierungen durch, verlängern das Gesamtsystem nach Belieben und gewährleisten so den fortlaufenden Betriebsablauf. In großen Betrieben wird diese Funktion von IT-Sicherheitsexperten wahrgenommen, die dafür Sorge tragen, dass zum Schutze des Rechnersystems bedienerfreundliche Anlagen eingerichtet werden und diese immer auf dem neuesten technischen Wissensstand sind.

Der Daten- und Urheberschutz ist neben dem Systemchutz vor unbefugtem Zugriff auch ein immer wichtiger es wird, für dessen Durchführung auch Informatiker eingesetzt werden. Diese Entscheidung lohnt sich für ein Softwareunternehmen oft nur, wenn das jeweilige Projekt für einen breiteren Käuferkreis ausreicht. Wer einen potentiellen Käufer von einem neuen Angebot begeistern will, muss es exakt kennen:

Durch das fundierte Basiswissen eines Informatikstudiums ist es für Informatikerinnen und Informatiker verhältnismäßig einfach, sich mit neuen Erzeugnissen und deren besonderen Merkmalen vertraut zu machen. Die Grundlagenforschung in der Computerwissenschaft beschäftigt sich mit den allgemeinen Merkmalen von Anlagen der Computerwissenschaft - sie liefert Ergebnisse, die in vielen Fällen nicht unmittelbar und unmittelbar in der Ware erkennbar sind, aber oft die Basis für konkrete Erzeugnisse bilden.

In diesen Bereichen betreiben Hochschulen und Wissenschaftsinstitute sowie Sonderforschungseinrichtungen Forschung in großen Betrieben der Freier Wirtschaft. In diesen Bereichen sind wir in der Lage, mit unseren Kunden zusammenzuarbeiten. IT-Produkte sind heute aus dem Leben nicht mehr wegzudenken. Bei der Entwicklung von IT-Produkten ist es wichtig. Auf dem Gebiet der Leistungsinformatik wird von Informatikern daran gearbeitet, eine zuverlässige Stromversorgung aus erneuerbaren Energien durch eine "intelligente" (=computergestützte) Ansteuerung von Stromnetzen, Stromverbrauchern und Generatoren trotz schwankender Einspeisung aus Photovoltaik und Windkraft zu gestalten und zu erproben.

Vor allem Wirtschaftsinformatiker (aber auch IT-Spezialisten) werden in den ersten beiden Anwendungsbereichen zu ihrem Aufgabengebiet gefunden.

Mehr zum Thema