Berufe als Bankkaufmann

Tätigkeiten als Bankkaufmann

Jeder, der Banker werden will, sollte vor allem ein Gespür für Zahlen und wirtschaftliche Zusammenhänge haben. Berlin.TV - BERUFENET - planet-beruf.de. mehr Informationen &

Impressum.

Bankkaufmann (m/w) BsPI - Bankkaufmann (m/w)

Mindestens mittlerer Schulabschluss; der Prozentsatz der Schulabgänger liegt bei fast 50 vH. Drei Jahre, zweieinhalb Jahre für Schulabgänger bei den Krankenkassen; Kürzungsmöglichkeit um ein halbes Jahr, wenn die Leistung im Schnitt 2,4 und besser ist. Es gibt Blockstunden; 6 bis 7 Semesterwochen pro Schuljahr, unterteilt in zwei Teilblocks mit einer Laufzeit von 3 bis 4 Wo.

Die Kurse umfassen 18 Stunden pro Woche für Bankwesen und Buchhaltung, 7 Stunden pro Woche für allgemeine Wirtschaftswissenschaften, 3 Stunden pro Woche für Englisch als Fremdsprache und für politische Themen und 2 bis 3 Stunden pro Woche für Wahlfächer. Derzeit werden mindestens 33 Lektionen pro Woche in schriftlicher Form erteilt: Bankwesen (150 Min.), Buchhaltung und Kontrolle (60 Min.) sowie Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (60 Min.);

Bankkaufmann - IHK für Hessen - Handelskammer für Hessen - IHK für Hessen - IHK für Rheinhessen

Tätigkeitsbereich: Bankmitarbeiter sind in allen Geschäftsfeldern der Banken im Einsatz. Der Bankkaufmann ist verantwortlich für die Gewinnung, Begleitung und Bedienung von Kundinnen und Servicekunden sowie den Vertrieb von Bankdienstleistungen, vor allem standardisierter Leistungen und Produkte. Zu den typischen Tätigkeitsbereichen gehören die Kontenführung, der Zahlungsverkehr, Geld- und Kapitalanlagen sowie das Aktivgeschäft. Branchen/Unternehmen: Professionelle Kompetenzen: Berater bei der Auswahl der Kontenart, Abwicklung des in- und ausländischen Zahlungsverkehrs für Mandanten, Berater bei der Nutzung von Kundenkonten, Bearbeitung von Kundenaufträgen im Zuge der Kundenbetreuung, Berater bei Investitionen in Kundenkonten, Berater bei Investitionsmöglichkeiten in Aktien, Anleihen, Investmentzertifikate, Prozessaufträge für Wertpapiere, Anlageprodukte veräußern, Finanzierungsmandate betreuen,

bewerten Sicherheits- und Prozesssicherheiten, bewerten das Kreditrisiko, beteiligen sich an der Kreditbearbeitung, bewerten Geschäftsvorfälle mit operativen Rechnungslegungsinstrumenten, bewerten die Aufwendungen und Erträge einer Geschäftsbeziehung, prozessbezogene Aufgabenstellungen unter Verwendung von Informations- und Kommunikationssystemen, haben Kommunikations- und Kooperationsfähigkeiten sowie Problemlösungs- und Entscheidungsfähigkeiten. Position, Unternehmensform und Unternehmensform, Personal und Berufsausbildung, Informations- und Telekommunikationssysteme, Arbeitssicherheit und -gesundheit, Umweltschutzbereich, kundenorientierte Korrespondenz, Vermarktung, Verbraucher- und Datenschutzbestimmungen, Kontoverwaltung, nationaler Zahlungsverkehr, Auslandszahlungsverkehr, Investitionen in die Buchhaltung, Investitionen in Wertpapiere, Investitionen in andere Finanzprodukte, Standardprivatkredite, Baufinanzierungen, Unternehmenskredite, Buchhaltung, Ausbildungsdauer: Die Ausbildung ist in der Regel drei Jahre.

Berufsbildende Schulen:

Mehr zum Thema