Beruf mit Tieren Studium

Beschäftigung mit Tieren Studie

Andere anerkannte Berufe wären Tierarzthelferin, Tierpflegerin und Pferdewirtin. Doch die Schüler müssen nicht unbedingt das Ziel haben, einen Beruf in der Tierzucht aufzunehmen. Die tierpsychologische Studie ist ideal für Tierliebhaber. Sie können aber auch als Zoologe arbeiten, indem Sie Tiermedizin studieren.

Zoologe

Zoologen studieren die Konstruktion und den Ausdruck des Lebens von Tieren im Tierversuch und im Felde. Sie beschäftigen sich in der Naturphysiologie mit den Aufgaben und der Leistungsfähigkeit des tierischen Körpers und seiner Bestandteile. Im Rahmen der Klassifikation werden der Artenreichtum der einzelnen Tierarten und die natürliche Verwandtschaftsgruppe erfasst. Im Bereich der Ã-kologie werden die vielen Wechselwirkungen zwischen Tieren und ihrer Umgebung untersucht.

Sie untersuchen in weiteren Teilbereichen die Entstehung (Embryologie), Verteilung (Tiergeographie) oder psychologische Dienstleistungen (Tierpsychologie) von Tieren. Zoologen sind vor allem als wissenschaftlicher Assistent in Planungs-, Beratungs- und Ökobüros, in der Spielforschung und im Wildschutz, in der Lehre auf Berufs-, Mittel- und Universitätsebene sowie in Privatstiftungen und -vereinigungen tätig, z.B. WWF (World Wide Fund for Nature), Greenpeace, Schweizer Vogelschutzanstalt Halpach.

Darüber hinaus arbeiten sie in Tiergärten, als Wissenschaftsjournalisten, in den verschiedensten Institutionen, in Institutionen, in der Administration sowie in der Wissenschaft an Universitäten und in der chemisch-pharmazeutischen Wirtschaft.

Ausbildungsberufe mit Tieren Ausbildung/Studium (Tiere, Beruf, Tierberufe)

Erwarten Sie wirklich, dass sie einige hundert Berufsgruppen aufzählen und Ihnen die Karriereperspektiven erklären? Ich bin also Tierarzthelferin, in der Lehre bekommt man wirklich nicht viel, wenn man nach 3 Jahren ausgebildet wird, dann bekommt man etwa 1050! net, aber es gibt Aktivitätsgruppen, d.h. man muss in einem Jahr so viele und so viele Seminarbeitsstunden haben, dann bekommt man schon mehr Lohn und auch abhängig vom Jahr wie lange man dort arbeitet.

Bei der Tierpflegerin bekommt man während der Schulung mehr Lohn, aber weniger als TFA, man weiß nicht, wie man sich dort trainiert. Unglücklicherweise gibt es nicht so viel mit Tieren zu tun, wie ich denke, aber wenn Sie daran Interesse haben, können Sie Veterinärmedizin lernen und sich dann auf einen Vet. Es gibt bedauerlicherweise sehr wenige Kriechtiere, Voegel und Fische Ärzte.

Zuerst muss man sich darüber im Klaren sein, in welche Richtungen das berufliche Leben überhaupt gehen soll. Veterinärmedizin ist eine Höllenstudie wie ich Alle Veterinäre, die ich weiß, sind der Meinung, und mit Veterinärassistenten kann man weiterhin verhältnismäßig gut arbeiten, und wenn man eine gute Praktik gemacht hat, macht man auch selbst viel wie Blutabnahmen, Kastrationen usw. bla bla bla.

Du kannst Veterinärmedizin lernen. Andere zugelassene Berufsgruppen sind Tierarzthelfer, Tierpfleger und Pferdewirt. Unglücklicherweise sind die Gehälter immer recht dürftig. Noch gibt es Tierschützer, Hundetrainer usw., aber diese Berufsgruppen sind nicht bekannt, sondern einfach Sachen, die man durch Ausstellungen und Schulungen lernt und weitergibt.

Mehr zum Thema