Beruf Metallbauer Konstruktionstechnik

Tätigkeitsbereich Metallarbeiter Bauingenieurwesen

Beruf: Metallbauer mit Schwerpunkt Bauwesen. Der Metallbau ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz und der Handwerksordnung. Lehre als Schlosser (Bautechnik). Dieser Beruf wurde früher als "Schlosser" bezeichnet. Fortbildung für Schlosser in der Bautechnik.

Information über den Beruf des Metallarbeiters, spezialisiert auf die Bautechnik

Der Metallbau ist ein gemäß Berufsausbildungsgesetz und Gewerbeordnung ausgewiesener Lehrberuf. Die Berufsschulbildung erfolgt in der staatlichen Berufsfachschule in unserer Anlage oder in der staatlichen Berufsfachschule in Wiesloch. In der Ausbildungsakademie der IHK Mannheim (Grundlagen der Metallverarbeitung, Leichtmetall- und Edelstahlbearbeitung, Schutzgasschweißung, Schweißen, Fügen und Brennschneiden, Füge- und Umformverfahren, Montage von Schließ- und Sicherheitssystemen) werden die Praktikanten geschult.

Darüber hinaus durchlaufen die Praktikanten Praktika in Metallbauunternehmen der Stadt. Die Schulungsinhalte umfassen Prüfung und Messung, manuelle Bearbeitung und Umformung, manuelle und mechanische Umformung von Blechen und Profilen, etc,

Professionsbildungswerk Bethel - Schlosser (Bautechnik)

Dieser Beruf wurde früher als "Schlosser" bezeichnet. Doch auch heute noch sind die Haupttätigkeitsbereiche der Metallbauer (Bautechnik) die Produktion und Konfektionierung von Türen, Fenstern, Gittern und Bedachungen. Wofür steht der Beruf? Der ehemalige Name des Metallarbeiters ist Ihnen vielleicht bekannter: Schlüsseldienst. Der Metallverarbeiter beschäftigt sich mit der Produktion von Metallbauteilen wie z. B. Rosten, Geländern und kleinen Ständern.

Und wo werden Sie in diesem Beruf benötigt? Sie arbeiten vorwiegend im Metallbauhandwerk sowie in Betrieben, die sich auf die Metallverarbeitung im Bau- und Hochbaubereich spezialisieren, wie z.B. Dachdeckereien und Fassadenfirmen. Je nach Firma sind Sie für Montagen auf der Baustelle landesweit auf Achse, manchmal sogar im Einsatz im In- und Ausland. Zum Beispiel im Bereich der Montage.

Welche Aktivitäten haben Sie in diesem Beruf? Sie fertigen und montieren Tore, Rahmen, Schutzabdeckungen, Vordächer und Fassadenelemente. Diese werden von Ihnen montiert. Metallschilder und -rohre werden von Ihnen zugeschnitten und umgeformt, die Sie dann durch Schweissen, Vernieten und Verschrauben montieren. Während der Installationsarbeiten vorort bauen Sie Schließ- und Sicherheitssysteme oder Sonnenschutz- und Torsysteme ein.

Metallbauerin

Es ist vielseitig und wir verarbeiten sehr unterschiedliche Metalle. Du kannst viele wunderschöne Dinge aus Metal machen; es gibt etwas Kunstvolles und etwas Handgemachtes daran. Was ist dein Tag als Schlosser? Bei größeren Dingen bist du vielleicht acht Std. lang auf einer Großbaustelle.

Da ich viele Kenntnisse über den Beruf hatte, gab es keine großen Erlebnisse. Metal ist hart! Ihre bevorzugte Aufgabe?Bohren und Kantenfräsen sind Dinge, in denen ich gut bin und die mir daher Spaß machen. Außerdem das Schweissen, das Fügen von zwei Metallen. Beispielsweise kenn ich in der Berufsfachschule Kolleginnen und Kollegen, bei denen die Hauptfachschule nicht mehr besteht.

Dabei sollte man sich vorab über den Beruf informieren: Er ist ein physisch schwieriger Beruf, er ist mit Erde, mit Erde und Erde verknüpft - das kann man nicht abstreiten. Ich weiß aber, dass Kolleginnen und Kollegen, die fünf oder zehn Anträge verfasst haben. Vielleicht solltest du dich vorab um ein Pflichtpraktikum bemühen und dir eine ganze Weile den Job ansehen.

Nicht jeder kann mit Metallen umgehen, viel Einfluss haben und das acht Autostunden am Tag.

Mehr zum Thema