Beruf Gesundheits und Krankenpflegerin

Beschäftigung Gesundheit und Krankenschwester

Film über den Beruf der Gesundheits- und Kinderkrankenschwester. Ihr Arbeitsalltag in der Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenschwester. Trainer, die sicherstellen, dass Sie einen optimalen Start in Ihre Karriere schaffen.

Gesundheitsberufe

Begleite Menschen auf ihrem Weg zur Gesundheit! Das Gesundheits- und Pflegepersonal sorgt dafür, dass die Patientinnen und Patientinnen die passende Versorgung bekommen und sich so schnell wie möglich erholen. Diese dienen als Verbindungsglied zwischen Arzt und Patient sowie zwischen Patient und anderem Heilberuf. Dazu zählen unter anderem Psychologinnen und -wissenschaftler, Physiotherapeutinnen und Physiotherapeutinnen sowie Logopäden.

Spaß an der Patientenarbeit, Empathie, Einsatzbereitschaft und die Fähigkeit, mit psychischem Stress umzugehen, sind die beruflichen Grundanforderungen. Man sollte sich auch bewusst sein, dass irreguläre Arbeitszeit, Schicht- und Wochenenddienstleistungen Teil der Stellenbeschreibung sind. Der Schwerpunkt liegt auf der Versorgung, Überwachung und Überwachung von Patientinnen und Patientinnen im Ambulanz- und Stationärbereich. Die Einzelaufgaben umfassen unter anderem:

Darüber hinaus unterstützen das Gesundheits- und Pflegepersonal bei medizinischen Abklärungen und chirurgischen Interventionen, betreiben und kontrollieren medizinisches Equipment und betreuen den Doktor bei Besuchen. Die meisten Arbeiten werden von Krankenschwestern auf der Krankenstation, in den Krankenzimmern und OPs sowie in der Poliklinik und den Behandlungszimmern durchgeführt.

Sie sind vor allem in unterschiedlichen Anstalten des Krankenhauses tätig, wie zum Beispiel: In der Ambulanz werden sie auch zu Haus aufbereitet. Ein weiterer beruflicher Weg ist die Beschäftigung in einer besonderen Institution, zum Beispiel in: Für den Gesundheits- und Pflegeberuf hat die BA einen Berufsinformations-Film gemacht.

Krankenschwester und Krankenschwester

Verantwortungsvolle Mitarbeit bei der Behandlung, Anerkennung und Prävention von Erkrankungen; (Ermittlung des Betreuungsbedarfs, Planung, Umsetzung und Dokumentation der Pflege); Konsultation, Begleitung und Betreuung von Patientinnen und Patientinnen und deren Betreuern; Initiierung wichtiger Notfallmaßnahmen bis zur Ankunft der Ärztinnen und Ärzte; Umsetzung medizinisch verordneter Massnahmen; Mitarbeit bei Diagnostik-, Therapie- und Rehabilitationsmaßnahmen; Spitäler, Rehakliniken, Kuranstalten; Seniorenresidenzen, Sozialeinrichtungen; Freelancer.

Berufsbildungs- und Prüfungsordnung für Pflegeberufe (KrPflAPrV) vom 12. Oktober 2003 (BGBl. I S. 2263) in der jeweils gültigen Fassung. Gesundheitsgeeignetheit für die Berufsausübung (ärztliches Attest); Eine der folgenden Qualifikationen: Abitur oder eine vergleichbare Schulausbildung zusammen mit einer Genehmigung zur "Pflegehelferin" oder zur "Pflegehelferin" oder einer absolvierten Berufsausbildung von mind. einem Jahr in der nach nationalem Recht vorgeschriebenen Gesundheits- und Pflegehilfe oder Pflegehelfer.

Drei Vollzeitjahre, Teilzeit maximal fünf Jahre, mind. 2100 Unterrichtsstunden in Theorie und Praxis, 2500 Unterrichtsstunden in der praktischen Einarbeitung. Auf Verlangen kann die verantwortliche Stelle eine andere Schulung im Rahmen ihrer Äquivalenz auf die Ausbildungsdauer (bis zu 2/3 der Gesamtstunden) ausrechnen. Sobald die Untersuchung bestanden und die anderen geforderten Anforderungen erfüllt sind, gewährt die zustÃ??ndige Behörde auf Antrag die Berechtigung, den Titel Krankenschwester zu tragen.

Ausgehend von der Berufsausbildung ergeben sich bei entsprechender Vorraussetzung vielfältige Ausbildungsmöglichkeiten im Pflegebereich wie z. B. medizinische Pädagogik, Krankenpflegepädagogik, Lehrberuf Gesundheit/Pflege, Pflegewissenschaft, Gesundheitswissenschaft oder Pflegen.

Mehr zum Thema