Beruf Gesundheits und Krankenpfleger

Beschäftigung Gesundheit und Krankenschwester

Pflegepersonal und Krankenschwestern Der " Krankenpfleger " und der " Krankenpfleger " gibt es nur in der umgangssprachlichen Sprache, denn seit einiger Zeit ist die amtliche Stellenbezeichnung " Gesundheit und Krankenpfleger " und berücksichtigt damit die neuen Aufgabenstellungen der Stellenbeschreibung. Neben der Betreuung des Patienten nimmt die Präventionsbranche einen immer höheren Stellenwert ein. Der Ausbildungsgang ist rechtlich vorgeschrieben und umfasst drei Jahre.

Der Antragsteller muss seine berufliche Tauglichkeit unter Beweis stellen. Voraussetzung ist ein Sekundarschulabschluss oder eine äquivalente Schulausbildung, ein Hauptschulabschluss oder eine äquivalente Schulausbildung mit einer mind. zweijährigen abgeschlossenen beruflichen Bildung oder einer erfolgreichen Pflegehelferausbildung. Das Training startet in der Regelfall mit einem mehrwöchigen Theorieeinführungsblock.

Anschließend wird die erste Operation auf einer Krankenstation im Spital durchgeführt. Während des Trainings wechselt die Theorie- und Praxisphase. Die Praxisanwendung findet in Spitälern, sozialen Einrichtungen sowie Reha-Einrichtungen statt. Das Training schließt mit der Staatsprüfung in drei Abschnitten ab: praktisch, theoretisch und mündlich. Die theoretischen Lektionen umfassen 2.100 Unterrichtsstunden, die praktischen Übungen 2.500 Std. Die theoretischen Lektionen umfassen 2.100 Std. Die Praxis.

Schon während des Trainings wird man auf die diversen späten Anwendungsmöglichkeiten eingestimmt. Im Vordergrund steht immer der Mensch; man wird ihn in den drei Jahren mit seinem körperlichen Zustand, seinen Leiden, den Diagnose- und Therapiemöglichkeiten kennenlernen. Die Gesundheits- und Krankenschwester ist mit den notwendigen Pflege- und Vorbeugemaßnahmen vertraut und beherrscht die besonderen Versorgungstechniken für verschiedene Krankheitsbilder.

Ein wichtiger Schwerpunkt der Ausbildung sind die seelischen und sozialen Gesichtspunkte des Betreffenden oder der von Krankheiten gefährdeten Person. Das Berücksichtigen der religiösen, kulturellen und ethnischen Zugehörigkeit ist Teil des Selbstverständnisses der Altenpflege. Andere Themen wie Erste-Hilfe-Maßnahmen, die Erarbeitung und Umsetzung von QualitÃ?tskonzepten ergÃ?nzen das Anforderungsprofil. Das Tätigkeitsfeld der Altenpflege ist vielseitig und findet sich z.B. auf den Krankenstationen von Krankenhäusern, in der Ambulanz, in gemeinnützigen Einrichtungen oder in der Arbeit mit älteren Menschen.

z. B. zur Führung einer Krankenstation, funktionalen Einheit oder Ambulanz; Studium, z. B. Krankenpflegemanagement, Krankenpflegepädagogik, Pflegewissenschaften. Der Bachelor of Nursing ist möglich und bietet interessante Karrierechancen.

Mehr zum Thema