Beruf Ergotherapeut

Beschäftigung Beschäftigung Ergotherapeutin

Bei Ergotherapeuten ist die Work Life Balance mehr oder weniger ausgeglichen. In der Regel ist der Beruf mit festen Arbeitszeiten verbunden. Die Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten arbeiten in verschiedenen Gesundheitseinrichtungen mit kranken und behinderten Menschen jeden Alters.

im - Stellenbeschreibung, Training, Gehaltsabrechnung und Bewerbungsunterlagen

Ergotherapeutische Maßnahmen basieren auf der Prämisse, dass die ganzheitliche Sichtweise des Betroffenen durch Bewegung zu einem Befund führt, der sich in positiver Weise auf die körperliche und geistige Verfassung des Betroffenen auswirkt. der Patientin. Physiotherapeutinnen und -therapeuten werden daher in Spitälern, Seniorenheimen, Rehakliniken oder arbeitstherapeutischen Praxisräumen eingesetzt. Als Ergotherapeutin ist die professionelle Koordination mit den betreuenden Fachärzten oder Mitarbeitenden von Kindertagesstätten Teil des täglichen Lebens.

Dabei steht in der Arbeitstherapie die Betreuung der Patientinnen und Patientinnen bei den alltäglichen Arbeiten, die feinmotorische Fertigkeiten voraussetzen, wie zum Beispiel die Pflege des Körpers oder die Aufnahme von Nahrung, im Mittelpunkt. In Deutschland ist der Beruf des Ergotherapeuten noch recht jungen Typs. In Deutschland wird die ergotherapeutische Behandlung erst seit den 1950er Jahren angewendet. Pioniere dieses Berufes waren die USA, die bereits zu Anfang des zwanzigsten Jahrhundert die ersten Ansatzpunkte in dieser Form der Therapie angewendet hatten.

Heutzutage wird die Beschäftigungstherapie oft bei Schülern angewendet, die aufgrund verschiedener Gegebenheiten ein Bewegungsdefizit in ihrer Entfaltung haben. Wie bei anderen Berufsgruppen auch, hängt das Einkommen in der Beschäftigungstherapie von mehreren Einflüssen ab. Hierzu gehören unter anderem berufliche Erfahrung, Qualifikationen oder Verantwortungsbereiche. Darüber hinaus ist es von entscheidender Bedeutung, ob der Anstellungsvertrag und das Entgelt auf Tarifverträgen beruhen, wie es bei Mitarbeitern in öffentlich-rechtlichen Institutionen der Fall ist.

Allerdings ist das Entgelt in Ergotherapiepraxen in der Regelfall unter dem tariflich vereinbarten Niveau. Je nach regionaler Ausrichtung kann es auch Unterschiede im Inhalt des Beschäftigungstherapeuten geben. Allerdings gibt es viele selbständige Ergotherapeutinnen, deren Gehälter nicht gemeldet werden können. Das Training innerhalb der Beschäftigungstherapie ist nur auf dem Schulweg, in einer Berufsschule möglich.

Es gibt keine doppelte innerbetriebliche Berufsausbildung mit der Berufsfachschule für Ergotherapeutinnen. An den Berufsschulen für Beschäftigungstherapie wird sowohl theoretischer als auch praktischer Untericht erteilt. Darüber hinaus werden jedoch innerhalb der 3-jährigen Ausbildungszeit diverse Praktikumsplätze durchlaufen. Das Praktikum wird zum Teil bezahlt, aber für die ganze Schulausbildung zum Beschäftigungstherapeuten wird keine Vergütung gezahlt.

Voraussetzung für den Berufseinstieg ist ein Sekundarschulabschluss oder ein Realschulabschluss mit einer zweijährigen beruflichen Erstausbildung. Darüber hinaus kann es sein, dass die Hochschule eigene ergänzende Zugangsbeschränkungen zur Ergotherapie hat. Das Abschlussexamen am Ende der Lehre zum Beschäftigungstherapeuten wird vom hauseigenen Prüfungsgremium durch eine schriftliche und mündliche Klausur abgelegt.

Hinzu kommt die Praxisprüfung in der angewandten Beschäftigungstherapie. Eine wichtige Tätigkeit, insbesondere in der Förderung der Entwicklung von Kindern, ist hier das Haupttätigkeitsfeld. Bei dieser Stellenbeschreibung ist es oft erforderlich, dass man sich richtig zusammenpacken kann, weshalb je nach Fachgebiet eine bestimmte Körperkonstitution erforderlich ist. Dabei muss das Wohl der Patientinnen und Kunden immer im Mittelpunkt des Interesses bleiben, wofür manchmal bedauerlicherweise lange Therapien erforderlich sind.

Selbstverständlich erfordert dieser Beruf ein Gespür für ärztliche Fragen und Umstände, weshalb die bereitwillige Erlangung der erforderlichen Kenntnisse angenommen wird. Der Ergotherapeut muss auf den einzelnen Patient abgestimmt sein. Die Ergotherapeutin sollte hier einfühlsam sein und sich auf den Patient einrichten können. Die Angst des Betroffenen sowie Ausbrüche von Wut, z.B. durch Therapieeinbrüche.

Diejenigen, die sich um arbeitstherapeutische Angebote bewerben, können dies mit einer geschriebenen bzw. einer Anwendung über das Web tun. Denn in diesem Beruf kann die Sozialkomponente besser transportiert werden, wenn Sie Ihre Bewerbermappe selbst abgeben. Der Bewerbungsbrief als Ergotherapeut sollte dem interessierten Publikum die Qualifizierung und Leistungsbereitschaft des Bewerbers für das Stellenangebot sehr gut vermittelt werden können.

Die tabellarische Darstellung des Lebenslaufs sollte einen präzisen Einblick in die Qualifikationen, die Berufspraxis und die Berufsausbildung in der Beschäftigungstherapie geben. Die Arbeitsmarktsituation für Ergotherapeutinnen ist gut. In 8 Jahren ist die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten um rund 15.000 auf 145.000 gestiegen. Insbesondere der demographische Wandels und eine Bewusstseinsbildung für das Themengebiet und seine Bedeutung machen holistische Behandlungsansätze möglich.

Der Bedarf an Beschäftigungstherapie ist durch den sozialen Wechsel mit weniger Sport, mehr Alltagsstress oder den Triumph des Mobilfunks gestiegen. Der Auf- und Ausbau des Fallmanagements, das den individuellen Menschen in den Mittelpunkt rückt und durch eine verstärkte ärztliche Zusammenarbeit ein weiteres Betätigungsfeld erschließt, zeigt einen neuen Weg in die zukunftsträchtige Beschäftigungstherapie.

Quellen: Beschäftigungs- und Arbeitslosenstatistik der BA (IAB Forschungsschwerpunkt Arbeitsmärkte). Vergleichbare Berufe:

Mehr zum Thema