Beruf Binnenschiffer

Tätigkeit Binnenschiffer

Stellenbeschreibung Binnenschiffer - Beruf Binnenschiffer - Beruf Berufsenzyklopädie Die Binnenschiffer müssen mit den Bedingungen der Wildnis ebenso gut zurechtkommen wie mit ihren teils sehr modernen Wasserfahrzeugen und Seeschiffen, denn auf den dt. Binnenwasserstraßen gibt es viel zu tun: Nicht nur Waren wie Rohmaterial oder Treibstoff werden von B nach B befördert, sondern auch Menschen werden mit Fährschiffen oder Exkursionsschiffen mitgebracht. Die Binnenschiffer haben in dieser Hinsicht eine große Verantwortlichkeit.

Die Binnenschiffer lenken die Boote durch die Inlandsgewässer und achten dabei auf Wetterbedingungen und Wasserstände. Ungeachtet der modernen Technologie gibt es auf dem Boot noch viel Handarbeit: Binnenschiffer säubern Decks und Griffe, lackieren Holz- und Eisenträger, übernehmen den Korrossionsschutz, pflegen den Antrieb und tauschen das Getriebeöl. Selbst kleine Beschädigungen an Elektro- oder Mechanikgeräten können vom Binnenschiffer selbst behoben werden.

Die modernen Flussschiffe können über hundert Kilometer lang sein und mehrere tausend Tonnen Güter wie Baumaterialien, Erzen und Steinkohle, aber auch Erdöl oder Erdgas befördern. In der Binnenschifffahrt sind die meisten Unternehmen im Güterverkehr miteinbezogen. Anschließend bringen Binnenschiffer die Fracht an Board, überprüfen vor der Abreise die Transportdokumente und überprüfen, ob die Fracht ordnungsgemäß und gefahrlos gestaut wurde.

Auch Binnenschiffer sind in der Passagierschifffahrt tätig, zum Beispiel auf Fährschiffen oder bei Ausflügen. In Notfällen stellt der Binnenschiffer das Boot oder die Schiffsroute sicher und bietet Erste-Hilfe-Maßnahmen. Binnenschifffahrtsunternehmen sind in Unternehmen der Güter- und Personentransporte in der Flussschifffahrt, in (Binnen-)Hafenbetrieben und -behörden sowie in Wasser- und Schifffahrtsbehörden tätig. Wo kann ich diesen Beruf ausbilden?

Binnenschifffahrt mit Zukunftsperspektiven

Nach erfolgreichem Abschluss der Berufsausbildung sind Sie fit für die Arbeitswelt. Zunächst können Sie Arbeitserfahrung oder Weiterbildung erwerben, um die Karrierestufe zu erreichen. Sie können als Binnenschifffahrtsunternehmer für Binnenschifffahrtsunternehmen, für (Binnen-)Hafenbetriebe und -behörden sowie für Wasser- und Schifffahrtsbehörden mitarbeiten. Möchten Sie die Segel für eine Karriere setzen und Ihre Chancen nutzen?

Das ist kein Thema, es gibt verschiedene Möglichkeiten der Aus- und Fortbildung. In Kursen und Seminaren haben Sie die Gelegenheit, Ihr Wissen z.B. in einem speziellen Themenbereich zu erweitern: Möchten Sie in eine höherwertige Stelle wechseln und Ihr Einkommen erhöhen, können Sie z.B. durch Berufsausbildung einen neuen Berufstitel erwerben:

Studieren ist eine gute Möglichkeit, über den Rahmen hinauszuschauen und sich in gewissen Gebieten fundierte Kenntnisse zu aneignen. Sie können als Binnenschiffer selbständig werden und auf Ihrem eigenen Boot als Binnenschiffer mitarbeiten.

Mehr zum Thema