Beifahrer

Passagier

Viele übersetzte Beispielsätze mit "Beifahrer" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für englische Übersetzungen. Spannung im Auto: 10 Anweisungen für Autofahrer und Beifahrer Hilfesysteme, die die Arbeit des Triebfahrzeugführers vereinfachen, sind heute selbstverständlich an Board. Dabei werden die Gefahren und Potentiale dieser elektrischen Beifahrer eingehend erörtert. Im Gegensatz zu den Menschen und den Blutkonsumenten. Unter diesem Motto inserierte ein Tabakerzeuger einmal seinen Schimmerstängel als idealen Beifahrer.

Der Dresdner Straßenpsychologe Bernhard Schlag und der Koelner Sozialwissenschaftler Dieter Ellinghaus vermitteln in ihrer 2001 im Auftrage des Reifenspezialisten Uniroyal erschienenen Untersuchung ein zweideutiges Gesamtbild der Funktion des Beifahrers: Er kann das Fahrerverhalten und damit die Straßenverkehrssicherheit sowohl in positiver als auch negativer Hinsicht beeinfluss.

Plausibel sind jedoch die Handlungsempfehlungen für Autofahrer und Beifahrer, die die beiden Autorinnen aus ihrer Untersuchung ableiten. Sie akzeptieren von den Fahrgästen begründete Kritiken an Ihrem Führungsstil und verzichten darauf, immer wieder auf das Führungsverhalten anderer einzugehen. Sie vertrauen den Beifahrern Tätigkeiten an, die Ihnen das Autofahren und die Lage im Fahrzeug leichter machen.

Sie reagieren ruhig auf Irrtümer des Copiloten, vor allem bei der Suche nach einem Weg. Sie lassen sich von Ihren Co-Piloten nicht ermutigen, so zu fahren, dass Sie sich überfordern. Sie sollten gerechtfertigte Kritiken am Führungsstil vorbringen, so sympathisch, aber sicher. Sie kritisieren nicht ungerechtfertigt den Führungsstil des Triebfahrzeugführers. Sie setzen den Triebfahrzeugführer nicht in Stress oder Zeitnot.

Sie geben dem Triebfahrzeugführer Anerkennung und Konfirmation. Sie helfen dem Triebfahrzeugführer tatkräftig, den Weg zu finden, wenn Sie dazu in der Situation sind. Sie achten auf den Straßenverkehr und machen den Triebfahrzeugführer auf die wahrgenommenen Gefährdungen aufmerksam. In diesem Fall werden Sie auf die wahrgenommenen Gefährdungen hingewiesen. Du wirst nicht vermissen, dass der Triebfahrzeugführer müd wird. Allein die Präsenz eines Mitfahrers kann sich vorteilhaft auf den Triebfahrzeugführer auswirken und das Risiko eines Unfalls verringern.

Es gibt aber auch Ausnahmefälle, z.B. junge Autofahrer mit altersgemäßen Copiloten oder wenn es sich um alkoholische Getränke handelt. Die Unfallgefahr nimmt in diesen FÃ?llen zu, da der Autofahrer dazu tendiert, risikoreicher zu fahren. Ein zu entspanntes, d.h. schlafendes Beifahrer kann aber auch das Risiko eines Unfalls vergrößern. Schlafwissenschaftler haben festgestellt, dass die ausgewogene Atmung und die Bewegungsarmut des Begleitfahrers den Autofahrer auch verschlafen machen können.

Für Autofahrer und Beifahrer gilt also das elften Gebot: Fahr ruhig, aber bleib munter! Ob dank der elektronischen Beifahrer alle Passagiere eines Tages ohne Angst zum Reiseziel fliegen und ruhig Seite an Seite dösen können, werden wir ja wohl erleben.

Mehr zum Thema