Behälter und Apparatebauer Berufsbild

Tank- und Apparatebauer Stellenbeschreibung

Um sicherzustellen, dass nichts austritt, benötigen Brauer perfekte Behälter. Werfen Sie jetzt einen Blick in die neue Ära Video über den Tank- und Apparatebauer! Stellenbeschreibung Behälter- und Apparatebauer - Tätigkeit Behälter- und Apparatebauer - Berufsenzyklopädie

Tank- und Apparatebauer dürfen keine Irrtümer machen, jedenfalls nicht bei der Fertigung ihrer Waren. Um sicherzustellen, dass nichts austritt, brauchen Bierbrauer perfekte Behälter. Das Tätigkeitsfeld des Tank- und Apparatebauers umfasst die Projektierung und den Neubau von Destillations- und Verdampfungsgeräten, Kühlgeräten oder Wärmerückgewinnungsanlagen. An Form- und Biegemaschinen verarbeiten Behälter- und Apparatebauer die geschnittenen Bahnen.

Schweissen, Weichlöten und Umformen von Blechen gehört ebenso zu den Aufgaben des Tank- und Apparatebauers wie die Prüfung von Bauteilen oder die Funktionsprüfung von Geräten. Der Zusammenbau der Geräte oder Behälter erfolgt vor Ort und ist mit der Mess- und Regelungstechnik verbunden. Die Fachkraft ist für die Fertigung, den Versand, die Aufstellung und die Inbetriebnahme der Behälter oder Geräte zuständig.

Der Behälter- und Apparatebauer ist sowohl in der Werkstätte als auch vor Ort beim Auftraggeber auf der Grundlage der beauftragten Arbeiten tätig. Auftraggeber sind Handwerksunternehmen im Tank- und Apparatebau sowie Anlagenbauer oder Anlagenkomponenten im Lebensmittel-, Produktions- oder Umwelttechnikbereich. Wo kann ich diesen Berufsstand lernen? Wie viel Geld kann ich in der Berufsausbildung verdienen? In der dualen Berufsausbildung werden die Auszubildenden mit einer Ausbildungsbeihilfe unterstützt.

Sie hängen vom Ausbildungsgebiet (Industrie und Gewerbe, Kunsthandwerk usw.) und der Ausbildungsbranche sowie vom geografischen Umfang des jeweiligen Tarifvertrags ab.

Schulung des Tank- und Apparatebauers: Stellenbeschreibung & Stellenangebote

Sie werden erfahren, wie sich solche Großbehälter während Ihrer Berufsausbildung zum Behälter- und Apparatebauer allmählich herausbilden. Welche Tätigkeiten hat ein Tank- und Apparatehersteller? Die Berufsbeschreibung Behälter- und Apparatebauer ist sehr vielfältig: Zu den wesentlichen Aufgabenstellungen in diesem Bereich gehört die Fertigung und Konfektionierung von Komponenten und Baugruppen für Behälter, Geräte und Leitungen aus unterschiedlichen Werkstoffen.

Daneben halten und instand setzen Tank- und Apparatebauer auch Fabriken und Einrichtungen instand. Wenn es um Schwermetallteile und deren Bearbeitung geht, müssen Tank- und Apparatebauer ihre Arbeit in die Hand nehmen. Aber auch die Konfektionierung des Endprodukts vor Ort ist Teil der Aufgabe eines Tank- und Apparateherstellers, ebenso wie mögliche Wartungs- und Reparaturarbeiten.

Allerdings können im Bereich des Behälter- und Apparatebaus sehr verschiedene Verantwortungsbereiche im Mittelpunkt des Interesses liegen - je nach Unternehmen, Industrie und Berufstätigkeit. Die Ausbildungsordnung für Tank- und Apparatebauer legt fest, welche Tätigkeiten Sie während Ihrer Einarbeitung erlernen. Sie können nach Ihrer Berufsausbildung zum Behälter- und Apparatebauer oder zum Behälter- und Apparatebauer z.B. in Gas- und Wasserinstallationsbetrieben, aber auch in Metall- und Maschinenbaubetrieben arbeiten.

Tank- und Apparatebauer sind in der Regel auf der Baustelle, in der Werkstatt oder in Produktionshallen tätig. Für den Berufsstand des Tank- und Apparatebauers gibt es keine gesetzlichen Ausbildungsanforderungen. Rund zwei Dritteln der Auszubildenden haben in der vergangenen Zeit die Sekundarschule abgeschlossen, wie das BIBB befragte. Inwiefern steht Ihnen dieser Berufsstand gut?

Mehr zum Thema