Beamter Stadtverwaltung

Angestellter Stadtbezirk

Bakkalaureat Recht / Beamter (m/w) in der Oberstufe des öffentlichen Dienstes, Unterscheidung zwischen Kommunen mit und ohne Kommunalrecht. Erstere werden als Stadtverwaltung bezeichnet, letztere als Gemeindeverwaltung. Die Auszubildenden sind während der Ausbildung Beamte auf Widerruf (Kandidatenbeamte). Sie suchen eine spannende Ausbildung, arbeiten gerne am PC und möchten die Stadt Halle (Saale) bei verschiedenen Aktivitäten unterstützen?

Verwaltungsassistentin

Sie verfügen als Beamte der zweiten Qualifikationsstufe über fundierte Kenntnis zahlreicher Rechts- und Verwaltungsvorschriften und deren Praxis. Auf Grund der gelernten Fachgebiete und ihrer Anwendbarkeit sind die Bediensteten vor allem in Bereichen tätig, in denen die Durchführung hoheitlicher Vorschriften erfolgt (z.B. Ordnungs- und Gewerbeamt, Österreichisches Amt, Baudirektionalamt, Jugendamt).

Mittlerweile wurde auch die Betriebswirtschaft in die Schulung eingebunden. Der Theorieunterricht erfolgt an der BAZ. Es werden im Zuge der 2-jährigen Berufsausbildung 5 Fachkurse mit mehrwöchiger Dauer absolviert. Während des Praktikums passieren die Kandidaten die unterschiedlichen Büros und Fachbereiche der Stadtverwaltung. Die praktische Vorgehensweise wird hier erläutert. Aufgrund der Berufsausbildung im öffentlichen Dienst sind die Praktikanten während der ganzen Zeit der Berufsausbildung widerruflich im öffentlichen Dienst (Vorbereitungsdienst) und bekommen so ein monatliches Kandidatengehalt.

Weil die Berufsausbildung in diesem Bereich vor allem den eigenen Bedarf an qualifiziertem Nachwuchs decken soll, gibt es gute Chancen auf eine Übernahme. Ausbildungsdauer: Dipl.-Verwaltungswirte/innen können als selbständige Verwalter in allen Belangen der städtischen Finanzverwaltung tätig sein. Büroleiter - und Managementpositionen werden oft mit Mitarbeitern der dritten Ebene besetzt. Bei der Besetzung von Positionen der dritten Ebene handelt es sich um Beamte. Beamte werden aufgrund der gelernten Fachgebiete und ihrer Anwendungen vor allem in Fachbereichen tätig, in denen die Durchsetzung von Rechtsakten und Erlassen vorranging. Weniger in kommerziell geprägten Fachbereichen (z.B. Krankenhäuser, Stadtwerke).

Weil aber auch die Betriebswirtschaft fester Teil des Studiengangs geworden ist, ist es auch möglich, in einer kommerziellen Abteilung zu arbeiten. Die Berufsausbildung ist eine doppelte Berufsausbildung, d.h. eine Mischung aus Studien- und Praktikumsblock. Der Theorieunterricht erfolgt an der Fachhochschule für den Öffentlichen Service in Bayern in der Abteilung "Allgemeine Interne Verwaltung" in Hof (Oberfranken).

Während des Praktikums absolvieren die Kandidaten die wesentlichen Teile der Stadtverwaltung. Somit bekommen die Kandidaten eine praktische Berufsausbildung und einen finanzierten Studiengang. Diese sind im Widerrufsfall beamtete Personen und bekommen daher auch während der Studienzeit an der Universität eine Anwartschaft.

Mehr zum Thema