Beamter im Gehobenen Technischen Dienst

Angestellter im Senior Technical Service

Informationen und Stellenangebote Ob Rathaus, Polizeistation oder Verwaltungsgebäude - wenn ein öffentliches Dienstgebäude gebaut werden soll, sorgen die Bediensteten des Oberbauamtes dafür, dass während des ganzen Bauprojekts alle einschlägigen Gesetze und Verordnungen beachtet werden. Da dazu nicht nur fachliches Know-how, sondern auch viel Wissen über die unterschiedlichsten Regelwerke und gesetzlichen Anforderungen erforderlich ist, müssen Sie zunächst ein Ingenieurstudium absolviert haben.

Danach können Sie Ihre Ausbildung beginnen - und damit den Grundstein für eine Laufbahn in der zweiten Führungsebene des öffentlichen Dienstes setzen. Jetzt wäre es sicherlich ziemlich öde, wenn Sie als Beamter im gehobenen Tiefbauamt - auch Bauinspektor erwähnt - die ganze Zeit nur den Wachhund abgeben müssten, der mit Formen und Verordnungen wackelt.

Vielmehr arbeiten Sie auch an technischen Problemen, schauen sich Skizzen an oder bereiten sie selbst vor, prüfen Baugesuche, beraten Architektur und Bauherrn, erteilen Baubewilligungen und inspizieren den Baustellenbetrieb. Im Rahmen Ihrer Vorbereitungszeit spezialisieren Sie sich auf eines der folgenden Fachgebiete: Hoch- und Tiefbau, Maschinenbau/Versorgungstechnik oder Elektrotechnik/Kommunikationstechnik. Im Bereich Hoch- und Tiefbau erfahren Sie beispielsweise alles über die städtebauliche Raumordnung, die Standortbestimmung sowie die Auftragsvergabe und Umsetzung von Bauvorhaben.

Inhaltliche Schwerpunkte wie Energieversorgungsverträge, die Aufgabenstellung des TÜV oder der Betreiben von Versorgungseinrichtungen finden sich dagegen in den Bereichen Maschinenbau/Versorgungstechnik und Elektrotechnik/Kommunikationstechnik. Sie lernen in allen Bereichen die Grundkenntnisse der Volkswirtschaftslehre und Betriebswirtschaftslehre, der Verwaltungsdienste, des Rechts sowie die allgemeinen Aufgabenstellungen der Öffentlichen Gebäudeverwaltung und die Arbeitsmethoden der Baubehörden. Sie lernen dort alle Fachbereiche und Arbeitsmethoden der entsprechenden Institution mit ein.

Anschließend erfolgt die theoretische Umsetzung in einer Bildungsinstitution der Öffentlichen Verwaltung, z. B. einem Forschungsinstitut für Kommunalverwaltung. Staatsbedienstete dürfen nicht in den Streik treten, aber nicht dafür entlassen werden? Das GG schreibt vor, dass der Eintritt in den öffentlich-rechtlichen Dienst nur von der Begabung, der Qualifikation und der beruflichen Leistungsfähigkeit abhängt? Der Stapel von kartenartigen Strukturen kostet rund 4,6 Milliarden EUR. Es gibt in Deutschland rund 1,7 Mio. Bedienstete und Jurymitglieder?

Das Durchschnittseinkommen eines im Ruhestand befindlichen Bediensteten ist nahezu das Doppelte dessen eines Ruhegehalts. Wer eine Laufbahn als Beamter im Bauwesen anstrebt, benötigt einen Abschluss als Ingenieur, z.B. in den Bereichen Bauwesen, Ingenieurwesen, Bauwesen, Maschinenwesen, Elektrik oder einem ähnlichen technischen Bereich.

Darüber hinaus müssen Sie, wie immer bei Beamten, Deutsche im Sinn des GG sein oder die Staatsbürgerschaft eines anderen Mitgliedsstaates der Europ. sein. Wie sieht es mit Beamten aus? Richtig ist die Zahl 1, die Beamten können bei Bedürftigkeit zu jeder Zeit überwiesen werden. Die Beamten können bei entsprechendem Anlass zu jeder Zeit entsandt werden.

Was ist für Sie als Beamter nicht die Regel? Das ist die dritte Frage, die die Beamten nicht bezahlen müssen, wenn sie es nicht wollen. Offizielle müssen nicht stiften, wenn sie es nicht wollen. Welche Studienfächer qualifizieren Sie für den Vorbereitungsservice Advanced Structural Engineering? Richtig ist die Zahl 1, mit einem abgeschlossenen Ingenieurstudium wie z. B. Maschinenwesen, E-Technik oder Bauwesen können Sie sich für ein Praktikum nachweisen.

Wenn Sie einen Hochschulabschluss in einem Ingenieurfach wie z. B. Maschinenwesen, E-Technik oder Bauwesen haben, können Sie sich für ein Praktikum nachweisen.

Mehr zum Thema