Beamter im Gehobenen Dienst

Leitender Beamter

Staatsbeamter im leitenden nicht-technischen Dienst der Bundesregierung in der Sozialversicherung. Bachelor of Arts (Allgemeine Verwaltung) Leitende Angestellte sind in den Verwaltungsbereichen des Landes, des Landes, der Kreise, der Städte bzw. Kommunen und der kirchlichen Verwaltung beschäftigt. Die Verwaltungsbeamten sind vor allem in Gebieten beschäftigt, in denen ein Bedarf an Souveränität besteht, was ein unabhängiges und autonomes Vorgehen erfordert. Die Mitarbeiter recherchieren Fakten und wendet gesetzliche Vorschriften an, berät Menschen und Verbände und führt administrative Tätigkeiten service- und serviceorientiert sowie nach wirtschaftlichen Aspekten durch.

Ältere Staatsbeamte sind oft mit Managementaufgaben und auch in öffentlich-intensiven Arbeitsbereichen beauftragt, was den sicheren und kompetenten Umgang mit Menschen erfordert. Die Schulung vertieft die Aufgabenstellung und Anwendung des Rechts in den verschiedenen Verwaltungsgebieten sowie die interdisziplinären "allgemeinen" Regelungen wie Finanz- und Buchhaltungswesen und Human Resources.

Die umfangreichen Fachkenntnisse werden in den Bereichen Wissenschaft (Hessische Universität für Polizeidirektion ) und Praktikum (Ausbildungsstelle) erlangt. Bei erfolgreichem Ausbildungsabschluss und einer Weiterführung in der Kreisverwaltung gibt es gute Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten, wie z.B. den Master-Studiengang. Bildungsgang Dies ist keine Bildung im eigentlichen Sinn, sondern ein Studiengang mit dem Ziel eines Bachelor of Arts (Public Administration).

Die Dauer beträgt drei Jahre und wird in der Ausbildungsstätte und der Fachhochschule für Politik und Wirtschaft (HfPV) in Kassel durchgeführt. Die genannten Fähigkeiten und Erkenntnisse werden im Laufe des Studiengangs in sechs Studiensemestern an der Universität und in fünf Praktikumsphasen an der Ausbildungsstätte angemessen weitergegeben. Darüber hinaus gibt es über mehrere Halbjahre hinweg durchgeführte Zentralprüfungen (mündlich und schriftlich), die die bis dahin zu erwerbenden Erkenntnisse und Fähigkeiten abdecken.

In der Kreisverwaltung werden in der Regel am ersten Tag eines jeden Jahrs angehende Inspektoren für den Beamtenberuf im oberen nicht-technischen Verwaltungsdienst angestellt. Das Training www.de fand im Büro Kassel und in den Niederlassungen Hofgeismar und Wolfgangshagen statt.

Mehr zum Thema