Bauwerksmechaniker für Abbruch und Betontrenntechnik

Gebäudemechaniker für Abbruch- und Betontrenntechnik

Gebäudemechaniker für Abbruch und Betontrennung mit Zukunftsperspektiven Training beendet - jetzt können Sie richtig loslegen! Möglicherweise bleiben Sie vorerst bei Ihrem Übungsfirma oder bewerben sich bei einem anderen Abbruchbetrieb, einem Baustellenausbaubetrieb oder einem Betonbohr- und Sägebetrieb. Sie haben mit Ihrer Schulung bereits einen sehr bedeutsamen ersten Arbeitsschritt gemacht. Gerade in technisch orientierten Berufsgruppen ist es notwendig, sich immer wieder mit den neusten technologischen Erkenntnissen zu beschäftigen.

In der Praxis setzen viele junge Menschen an, wollen dann aber ihr Karriereangebot ausbauen und damit ein Studienprogramm aufmachen. Möglich sind die möglichen Ausbildungsgänge für ausgebildete Baumechaniker für Abbruch und Betontrennung: Die Gründung eines eigenen Unternehmens ist ein großer Fortschritt, der viel Planungs- und Organisationsaufwand erfordert. Wer es trotzdem trauen will, z.B. mit einem eigenen Abbruchunternehmen, dem wünscht man viel erlebnis!

Gebäudemechaniker für Abbruch- und Betontrenntechnik

Einsatzgebiet: Gebäudemechaniker für Abbruch- und Betontrenntechnik und Gebäudemechaniker für Abbruch- und Betontrenntechnik sowohl im Bestands- als auch im Neubauten sowie in der Renovierung, Erneuerung und Reparatur auf verschiedenen Baufeldern, zum Beispiel im Wohnbau, im Öffentlichen Hochbau oder im gewerblichen und industriellen Gebäude. Es werden Abbruch-, planmäßige Demontage- und Bohr- und Trennungsarbeiten an verfahrenstechnischen Einrichtungen, Gebäuden und Bauteilen aus Stein, Beton, Stahlbeton, Beton, Eisenbeton, Stahl auf Holzbasis durchgeführt.

Die Gebäudemechaniker für Abbruch- und Betontrenntechnik und die Gebäudemechaniker für Abbruch- und Betontrenntechnik leisten diese Tätigkeiten selbständig auf der Basis von Fachdokumenten und Werkverträgen allein und in Zusammenarbeit mit anderen. Er plant und koordiniert seine Tätigkeit, koordiniert sich mit den am Aufbau Beteiligte, richtet Bauvorhaben ein, trifft Massnahmen zur Gewährleistung der Arbeitsabläufe, des Arbeits- und Gesundheitsschutzes sowie des Umweltschutzes auf der Bautätigkeit.

Er prüft seine Arbeit auf einwandfreie Funktion, dokumentiert sie, führt Qualitätssicherungsmaßnahmen durch, berechnet die erbrachten Leistungen und übergibt die abgeräumte Großbaustelle. Die Konstruktionsmechaniker für Abbruch- und Betontrenntechnik nutzen im Rahmen der unten aufgelisteten Aktivitäten Baumaschinen/-anlagen, Auf- und Abbau von Arbeits-, Schutz- und Traggerüsten.

vermessen, herstellen, montieren, verstärken und verspannen Fundament-, Rechtecksäulen- und Balkenschalungen sowie für flache Wand- und Deckenschalungen, produzieren Schalen für Kegelschalungen, Säulenköpfe, Podeste, gerade und spiralförmige Treppenhäuser, produzieren Schalen für Sichtbeton, produzieren und montieren Armierungen und bereiten Armierungseinheiten vor, testen frischen und ausgehärteten Zement, befördern und montieren Zement, kompakten ihn, bearbeiteten die Oberflächen von Menschenhand und mit maschinellem Einsatz, bearbeiteten Zement, produzieren Zementteile aus Zement stahl, speichern und befördern sie und montieren sie,

Abdichtung von Beton- und Stahlbetonkonstruktionen gegen nicht druckendes Nässe, Errichtung von Außen- und Innenwänden mit verschiedenen Gesteinen und Decken in verschiedenen Verbundformen, Einbau von Dämmstoffen für den Wärme-, Kälte-, Schall- und Feuerschutz, Durchführung von Schutz- und Sicherheitsmassnahmen beim Bohren, Es werden Trenn- und Abrissarbeiten durchgeführt, Bohrungen mit Prüfmaschinen und -geräten durchgeführt, Trennungsarbeiten mit Prüfmaschinen und -geräten durchgeführt, Verbindungen hergestellt, Abbruch- und Demontagearbeiten mit Prüfmaschinen und -geräten mit verschiedenen Methoden durchgeführt, Abrissmaterialien getrennt und gelagert und für deren Beseitigung sorgt.

Berufsbildungs-, Arbeits- und Kollektivverhandlungsrecht, Struktur und Gestaltung des Ausbildungsbetriebs, Arbeits- und Gesundheitsschutz, Umwelt- und Arbeitsschutz, Auftragsannahme, Leistungsmessung, Arbeits- und Zeitplan, Einrichtung, Sicherung und Räumung von Bauplätzen, Prüfung, Lagerung und Auswahl von Bau- und Baumaterialien, Lektüre und Anwendung von Plänen. Erstellung von Entwürfen, Durchführung von Vermessungen, Bearbeitung von Hölzern und Herstellung von Holzfugen, Herstellung von Beton- und Stahlbetonbauteilen, Herstellung von Steinstrukturen, Einbau von Dämmmaterialien für Wärme-, Kälte-, Schall- und Feuerschutz, Herstellung von Stuck, etc,

Estrichherstellung, Vorbereitung und Verlegung von Ziegeln und Decken, Herstellung von Bauelementen im Hoch- und Tiefbau, Herstellung von Baustellenschächten und Schützengräben, Behinderung und Entwässerung, Herstellung von Verkehrstrassen, Verlegung und Anschluss von Ver- und Entsorgungsleitungen, Qualitaetssicherungsmasnahmen und Berichterstattung. Berufsbildungs-, Arbeits- und Kollektivverhandlungsrecht, Struktur und Gestaltung des Ausbildungsbetriebs, Arbeits- und Gesundheitsschutz, Umwelt, Auftragsannahme, Leistungserfassung, Arbeitsplanung und Zeitplan, Einrichtung, Sicherung und Räumung von Bauwerken, Durchführung von Bohr- und Trennprozessen mit Arbeitsmaschinen und -geräten, Durchführung von Abbruchprozessen mit Arbeitsmaschinen und -geräten, Betrieb und Wartung von Arbeitsmaschinen, Geräten und Fahrzeugen, Trennung und Lagerung von Abbruchmaterialien, Qualitätssicherungsmaßnahmen und Berichterstattung.

Mehr zum Thema