Bauten und Objektbeschichter Zwischenprüfung

Gebäude und Objektbeschichter Zwischenprüfung

Untersuchungsvorbereitung Abschlussprüfung Gebäude und Objektbeschichter. A = Abschlussprüfung der ersten Stufe (Ausbildung zum Gebäude- und Objektbeschichter). Wenn Sie sich für einen Maler oder Lackierer entscheiden, gilt die Abschlussprüfung als Gebäude- und Objektbeschichter als Zwischenprüfung.

Voruntersuchung Gebäude und Objektbeschichter

Vortrag zum Thema: "Zwischenprüfungsgebäude und Objektbeschichter" - Vortragsprotokoll: .(1) Während der Ausbildung zum Gebäude- und Objektbeschichter muss eine Zwischenprüfung zur Bestimmung des Ausbildungsniveaus durchgeführt werden. Die Zwischenprüfung umfasst die in Anhang 1 Teil I für das erste Lehrjahr genannten Fähigkeiten und Fähigkeiten sowie die nach den Lehrplänen in der Berufsschule zu unterrichtenden Fächer, soweit sie für die Berufsbildung unerlässlich sind.

In einer Gesamtzeit von nicht mehr als acht Std. hat der Prüfer eine einem Auftrag des Kunden entsprechende Werkaufgabe auszuführen und innerhalb dieser Zeit in einer Gesamtzeit von nicht mehr als zehn min eine technische Diskussion zu diesem Thema zu halten. Darüber hinaus sollte er die mit der Aufgabe verbundenen Arbeiten innerhalb von maximal 180 min in schriftlicher Form ausfüllen. Das Examen ist abgelegt, wenn in den Untersuchungsteilen Teil A (praktischer Prüfungsteil) und Teil B (theoretischer Prüfungsteil) zumindest hinreichende Leistung erreicht wurde.

Darüber hinaus müssen in zwei der Untersuchungsgebiete Oberflächentechnologie, Reparatur, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften zumindest hinreichende Ergebnisse erbracht werden. Wird die Prüfungsleistung in einem der Prüfungsgebiete als unzureichend eingestuft, wird die Untersuchung nicht abgelegt. Das Vordiplom für den Lehrberuf des Malers und Lackierers ist inhaltsgleich mit dem Abschlussexamen für den Lehrberuf des Gebäude- und Objektbeschichters.

Ein bestandenes Zwischenexamen im Lehrberuf des Malers und Lackierers hat keinen Einfluss auf den Lehrberuf des Gebäude- und Objektbeschichters. Das Examen ist abgelegt, wenn in den Untersuchungsteilen Teil A (praktischer Prüfungsteil) und Teil B (theoretischer Prüfungsteil) zumindest hinreichende Leistung erreicht wurde. Darüber hinaus müssen in zwei der Untersuchungsgebiete Design, Korrossionsschutz, Unterhalt und Gebäudeschutz, Wartung und Nachbildung, Gebäudeschutz, Wirtschafts- und Sozialstudien zumindest hinreichende Dienstleistungen erbringt werden.

Wird die Prüfungsleistung in einem der Prüfungsgebiete als unzureichend eingestuft, wird die Untersuchung nicht abgelegt.

Welche Aufgaben haben Gebäude- und Objektbeschichter?

Welche Aufgaben haben Gebäude- und Objektbeschichter? Gebäude- und Objektbeschichter ..... Das Training ist nicht zweckmäßig.... Inwiefern ist das Training strukturiert? Das Training wird nach dem Muster des Level-Trainings durchgeführt: Im Anschluss an die Schulung können Sie in einem Weiterbildungsjahr die Fachrichtung Lackiererin und Malerin absolvieren. Wer sich für die 2-jährige Berufsausbildung zum Bau- und Objektbeschichter entscheidet, erhält nach dem ersten Jahr eine Zwischenprüfung.

Wer sich für die 3-jährige Berufsausbildung zum Kunstmaler und Kunstlackierer entscheidet, für den zählt die Endprüfung zum Gebäude- und Objektbeschichter als Zwischenprüfung. Wie viel Sie während und nach Ihrer Berufsausbildung einnehmen, wird von den entsprechenden Verhandlungspartnern, d.h. den Arbeitgeberverbänden und den Sozialpartnern, vereinbart. Die Berufsausbildung ist der erste Einstieg ins Arbeitsleben. Natürlich kann das angestrebte Unternehmen auch eine selbständige Tätigkeit sein.

Es werden Gebäude und Einrichtungen unterhalten, alte Gebäude und Denkmäler renoviert. Lackierwerkstätten, Restaurierungsfirmen, permanente Schulungen? Einkommen während der Schulung und am Arbeitsplatz?

Mehr zum Thema