Bauphysik

Baustellenphysik

Bauphysik ist eine Anwendung der Physik auf Gebäude und Strukturen. Gebäudephysikalische Aspekte beeinflussen die Lebensdauer von Gebäuden, den Komfort und das Wohlbefinden der Bewohner. mw-headline" id="Abgrenzung[Bearbeiten | < Quellcode bearbeiten] Bauphysik ist eine physikalische Übertragung auf Bauten und Strukturen. Der Stellenwert der Bauphysik hat in den vergangenen Dekaden - ab etwa 1970 - stark zugenommen: Verstärkter Aufwand für die Wärmedämmung von Bauwerken führte zu einer verstärkten Integration bauphysikalischer Aspekte in die bauplanung. Einen weiteren bauphysikalischen Fokus bildet die Umsetzung von Schalldämmung in Mehrfamilienhäusern.

Der Aufwand für die Wärmedämmung von Bauwerken wurde und wird durch folgende Einflussfaktoren bestimmt: In den 1970er Jahren wurden viele Gebäudeschäden und Mängel in Bauwerken der 50er und 60er Jahre deutlich. Die Bauphysik ist ein Arbeits- und Forschungsgebiet in der Bautechnik an Hochschulen und FH. So wird beispielsweise eine Stiftungsprofessur an der Uni Siemens "Gebäudetechnik, Bauphysik und Bauökologie" genannt.

Da ist das Tätigkeitsfeld des Bauingenieurs. Die stoffliche Zusammensetzung der Baustoffe - das wird in den Fachbereichen Baustoffe und Baustoffchemie bearbeitet. Bauphysikalisch und bauphysikalisch orientierte Aspekte fliessen heute bereits in der Entwurfs-Phase in den Hochbau und die Architekten. In zahlreichen technischen Vorschriften, Standards und Gesetzen sind Fragen und Vorgaben zur Bauphysik enthalten: Auch bei der Beurteilung von Bau- und Strukturschäden spielt der Aspekt der Bauphysik und der Begutachtung eine wichtige Funktion.

Hitze: Feuchte: Akustik: Klima: Die ökonomischen Belange einzelner Bereiche der Baustoffbranche sind teilweise direkt von regulatorischen und rechtlichen Vorschriften im Bauphysikumfeld beeinflusst. Seit den 80er Jahren gibt es in diesem Kontext starke Auseinandersetzungen über die Bauphysik in den Massenmedien und im Intranet. Seitdem die ersten Publikationen in Fachzeitschriften von Verbänden der Ziegelindustrie durchgeführt wurden, wurde ein Zeitschriftenartikel mit dem Namen "Ziegelphysik - Eine neue Bauphysik?

Seitdem hat sich der Terminus "Ziegelphysik" bei einem Diskussionskreis - auch in Internetforen - oft als Inbegriff für Pseudowissenschaften etabliert. Norbert Bogusch, Thomas Duzia: Grundkenntnisse der Bauphysik - Grundlegende Kenntnisse des Wärme- und Feuchtigkeitsschutzes. Frauenhofer IRB Verlagshaus, 2014, ISBN 978-3-8167-9135-5 Heinz-Martin Fischer (Hrsg.): Fachbuch der Bauphysik. Sichweg + Teaubner, Wiesbaden 2008, ISBN 978-3-519-519-55014-3 Claus Meier: Bauphysikalischer Legende - Reflexion der Gesellschaft: Fehler, Fehlinterpretationen, Richtungen.

Mehr zum Thema