Baufachwirt

Bauspezialist

Bauspezialisten verfügen über eine breit angelegte branchenspezifische Expertise. Bauspezialisten verfügen über eine breit angelegte branchenspezifische Expertise. Fachkräfte übernehmen qualifizierte Fachaufgaben in den kaufmännischen und organisatorischen Bereichen der Bauwirtschaft. Fernlehrgang für Baufachleute IHK, IHK-Abschluss, auch berufsbegleitend: Kosten, Dauer, Voraussetzungen und Fakten zum Fernunterricht.

Bauspezialist

"Mein Weg zum Abschluss des Bauwirtschaftsstudiums war aus verschiedenen GrÃ?nden recht lang. Ich bin heute sehr glücklich, dieses Diplom abgeschlossen zu haben, denn es gibt mir auch die Gewissheit in meinem Beruf! "Die Fortbildung zum Bausachverständigen hat sich für mich voll und ganz ausgezahlt. Weil die Fortbildung zum Bautechniker, jedenfalls für mich, sehr arbeitsintensiv und zeitaufwendig war, sollte man diese Mehrbelastung auf keinen Fall vernachlässigen.

Also entschied ich mich am Ende für eine Weiterbildung zum Baufachmann. Zum Abschluss des Kurses wurde deutlich, dass diejenigen, die während des ganzen Kurses konstant am Ball blieben, auch die IHK-Prüfung bestanden haben. Setzt man sich weniger auf die behindernden Gegebenheiten ein und richtet sich vielmehr zielgerichtet an Unterrichtsschreiben, den Referenzen und Empfehlungen der Berater aus, so ist auch die gefürchtete IHK-Prüfung zu durchlaufen.

In meinem jährlichen Mitarbeitergespräch mit meinem Vorgesetzten, der selbst auch Bauspezialist ist, haben wir die Weiterbildungsmöglichkeiten diskutiert. Selbstverständlich gab es in der freien Zeit Beschränkungen, aber der Berufsstand, das Arbeitszimmer und das private Leben konnten gleichzeitig bewältigt werden. Jetzt, da ich meine Abschlussprüfung bestanden habe, hoffe ich, das Material auf meiner nÃ??chsten Auslandsbaustelle praktisch anwenden zu können.

Für mich war die Auswahl des kombinierten Studiengangs "Building Business Administrator" bereits die rechte Zeit. Fachhochschulreife: eine optimale Gelegenheit, in Baufirmen für die Förderung von Menschen in der Bauwirtschaft zu sorgen, wie ein neuer Beitrag in der Saarbrücker Zeit.... Warum gerade auch für die weiblichen Mitarbeiter in Baufirmen von unserem teilzeitlichen Vorbereitungskurs profitiert, berichtet die Baufachkraft 2014 in einem Gespräch: Katharina Peter.

Es ist kein Zufall, dass der kombinierte Studiengang Gebäudemanagement einer unserer Studiengänge ist, in dem das Geschlechterverhältnis fast ausgeglichen ist. Im Magazin IHKplusplus vom 01.02.2014, S. 52, erschien ein Beitrag, in dem am Beispiel von Christian Lorz, einem der Prüfungsbeste der herbstlichen Prüfung 2012, darüber informiert wurde, welche Beförderungschancen die Qualifizierung dem Fachbau aufzeigt.

Christian Lorz hat uns auch erzählt, wie sich sein Berufsleben nach seinem Abschluss gewandelt hat: "Der Bauspezialist hat für mich einen deutlichen beruflichen Sprung bedeute. "Auch Sebastian Fricke (best in 2012) empfand den Fernstudiengang als sehr spannend und sehr gut strukturiert: "Die Einrichtung (Lehrbriefe, Aufgaben, Selbstkontrollfragen) vermittelt breit gefächertes Wissen und bereitet sich gut auf die Untersuchung vor, auch wenn nicht alle Dokumente immer aktuell waren.

"Warum habe ich mich für ein Baustudium entschlossen? Aus diesem Grund habe ich mich für ein Teilzeitstudium des Gebäudemanagements aufgesetzt. Obwohl mein 18-monatiges Teilzeitstudium für mich eine große persönliche Anstrengung war, bin ich sehr glücklich, diesen Weg gewählt zu haben. "Warum ich den Bauingenieur gemacht habe und wie sich mein Studiengang auswirkte: "Nach meiner Ausbildung wollte ich unbedingt eine höherwertige und staatliche Berufsqualifikation erlernen.

Auf der einen Seite hoffte ich, dass dies meine Qualifikationen verbessern und mich auf schwierigere Tätigkeiten vorbereiten würde. "Bereits in den ersten drei Monaten nach der Fachbauprüfung 2014 konnte ich mein neues Wissen sinnvoll in den Betrieb mitnehmen. "Auch wenn das kombinierte Studium der Bauleitung für mich selbst mit einem hohen Kostenaufwand neben Beruf erkauft wurde, bin ich dennoch glücklich, mich dafür entschlossen zu haben und vor allem, die Abschlussprüfung bestehen zu haben!

Sicherlich wird sich der Studiengang Baumanagement auch auf meine berufliche Karriere ausdehnen. Darüber hinaus hat mich der erfolgreich absolvierte IHK-Abschluss bereits deutlich bei der Erreichung von weiteren Qualifikationszielen unterstützt. Für diese Qualifizierung zum generalistischen Bausachverständigen wurden im kombinierten Studiengang nicht nur sehr intensiv umfassende und breite Grundkenntnisse vermittelt, sondern die Referenten gaben mit vielfältigen und lehrreichen Inputs auch Einblick in die praktische Welt.

Es ist auch heute noch nützlich, wenn ich "einen kurzen Blick" werfen kann oder wenn ich das erlernte Wissen des Bauhandwerks "tippen"/verwenden" kann. Außerdem bin ich immer sehr daran interessiert, Neuigkeiten aus der Baubranche zu erhalten. "Hochkarätige Manager der Bauindustrie raten ihren jungen Kaufleuten, egal welcher Größe des Unternehmens. Die Ausbildung zur Vorbereitungsmaßnahme auf den IHK-geprüften "Bausachverständigen" ist ein Leistungsangebot für Baumanagement-Assistenten, die sich professionell weiterentwickeln und die erforderlichen Fähigkeiten und Fähigkeiten zur Wahrnehmung von Managementverantwortung erlangen wollen.

Baumanagement-Assistenten schliessen mit dem Weiterbildungsabschluss "Fachkraft für Bauwesen" eine Bildungslücke und reduzieren einen möglichen Konkurrenzverbrechen für Absolventinnen und Absolventen mit Fachhochschul- und anderen Hochschulabschlüssen. Ich selbst kenne viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die nach dieser Ausbildung ihre Karriere erfolgreich entwickelt haben. "Wissen ist nicht nur Macht, sondern auch eine unerlässliche Voraussetzung für die fachliche Qualifizierung zur Wahrnehmung von Managementaufgaben und Verantwortung.

"Aus kaufmännischer Perspektive in einem Baubetrieb ist die Weiterbildung zum Bausachverständigen ein bedeutender Weg, um kompetente Mitarbeiter zu werden. "Das kombinierte Studium zum Bausachverständigen war genau die passende Wissens-Plattform für meine individuelle Weiterbildung in der Bauwirtschaft. Gezielt auf die Aufgaben von Managern in der Bauwirtschaft ausgerichtet, werden durch das Training die erforderlichen Prozessschritte aufbereitet.

Mehr zum Thema