Bankkaufmann Voraussetzungen

Anforderungen an den Bankier

umfangreiche Fachkenntnisse zu erwerben, hat gute Voraussetzungen für diesen Beruf. Für eine Ausbildung zum Bankkaufmann sollten Sie idealerweise ein (technisches) Abitur haben. Vorraussetzung für die Ausbildung zum Bankkaufmann. Eine Ausbildung zum Bankkaufmann ist der Schulabschluss des Hauptschulabschlusses. Wie kann ich eine Banklehre absolvieren?

Berufsausbildung zum Bankkaufmann (Grundausbildung)

Jeder, der Spaß am Umgang mit Menschen hat, Nummern mag und sich umfangreiche Fachkenntnisse aneignen will, hat gute Voraussetzungen für diesen Berufsstand. Bankkaufleute setzen sich für die Pflege bestehender Kundenbeziehungen und die Gewinnung von Neukunden ein. Zu Kundenbetreuungszwecken bewerten sie kontinuierlich Finanzdaten, um ihren Kundinnen und -kunden massgeschneiderte Dienstleistungen anbieten zu können.

Grundvoraussetzung für die Berufsausbildung sind 9 abgeschlossene Schuljahre. a) 3 Jahre Berufsausbildung. b) Berufsausbildung an einer kaufmännischen Schule. c ) die Berufsausbildung in einer Berufsschule für Wirtschaftsberufe. d) Berufsausbildung an einer Wirtschaftsakademie. e) Berufsausbildung an einer Mittelschule für Wirtschaft. Verwandt: andere kaufmännische und kaufmännische Tätigkeiten. Fachbezogene Kurse an Universitäten und Fachhochschulen, z.B. im Finanz- und Risikomanagementbereich.

Serviceorientierung, wirtschaftliches Beziehungsinteresse, Diskretion, Verantwortungsbewusstsein, Spaß an der Arbeit mit PCs und Menschen, Sorgfalt, klare Sprachausdrücke.

Datenbank für Praktikanten & Lehrlinge

Jeder, der Banker werden will, sollte vor allem ein Gespür für Kennzahlen und Wirtschaftsbeziehungen haben. Eine gute Leistung in den Fachbereichen Germanistik, Mathe und Wirtschaftswissenschaften ist daher ein Pluspunkt für diesen Berufsstand. Eine der Hauptaufgaben eines Bankiers ist die Beratung von Bankkunden bei der Finanzierung, dem Kredit und der Investition. Der Abschluss der dreijährigen Berufsausbildung erfolgt in der Regelfall in einer Bank.

Abiturienten haben die besten Chancen, einen Lehrplatz zu finden. Gute Zukunftsperspektiven und eine geringe Arbeitslosigkeit sind ein Pluspunkt des Berufsstandes. Wenn Sie sich für eine Ausbildung zur Bankmitarbeiterin oder zum Bankmitarbeiter bewerben, sollten Sie die Grundanforderungen der Antragsteller aufnehmen und nachweisen, dass Sie die Voraussetzungen dafür haben. Sie sollten zumindest einen Realschulabschluss haben.

Für diesen Berufsstand ist in der Regelfall das Abi erforderlich. Darüber hinaus sollten Sie Ihr Interesse am Umgangs mit Daten und wirtschaftlichem Handeln nachweisen. Weil Sie auch am Ausbildungsort die Kundenbetreuung übernehmen, sollten Sie beweisen, dass Sie Spaß an der Arbeit mit Menschen haben. In Ihrer Bewerbungsunterlagen ist es immer gut zu erläutern, warum Sie sich für diesen speziellen Ausbildungsberuf in diesem Betrieb interessieren.

Vorraussetzung dafür ist, dass Sie sich ausführlich über das Betrieb und die Ausbildungsstelle informiert haben, z.B. über die Stellenanzeige oder über eine ergänzende Internetsuche. 2Was sind die besonderen Merkmale dieses Berufsstandes? 3Was für Anforderungen sollte ich dabei haben? Was sind die besonderen Merkmale dieses Berufes? Was sind die Anforderungen, die erfüllt werden müssen? Was sind die Benachteiligungen dieses Berufes?

Mehr zum Thema