Bankkaufmann Beruf Wechseln

Bankschreiber Berufswechsel

Sie möchten zu FinTech wechseln? Einige der Jungs wechseln aber auch einfach die Branche. Haben Sie etwas anderes gelernt und sind durch den seitlichen Einstieg zum Immobilienmakler geworden.

Mein Beruf existiert nicht mehr - News

Der Beruf, den ich einst ausübte, existiert in dieser Gestalt nicht mehr. Derjenige, der in meiner Zeit den Beruf des Bankkaufmanns erlernt hat, sah sich bestenfalls als lebenslangen Wegbegleiter für seine Kundschaft, vom ersten Sparbuch über die Bau- und Bausparfinanzierung bis zur Vorsorge. Als ausgebildeter Bankkaufmann bin ich seit langem selbst als Kundenberaterin tätig und stehe in meiner Tätigkeit als Gewerkschafterin weiterhin im alltäglichen Umgang mit meinen Kolleginnen und Kollegen in den Niederlassungen.

In der Vergangenheit waren es einige Besucher, die einmal pro Jahr in den Laden gekommen sind, jetzt können sie einmal im Jahr wiederkommen. Wenn Sie heute im Customer Business tätig sein wollen, müssen Sie aufgrund der vielen Neuerscheinungen alle zwei Jahre ein Training absolvieren. Vor allem viele langjährige Kolleginnen und Kollegen haben daher das Interesse daran verlor. Inzwischen befürchten die jüngeren Kolleginnen und Kollegen, dass sie in der Branche, in der sie ihre Ausbildung absolviert haben, möglicherweise keine mehr haben.

Einige der Jungs wechseln aber auch ganz schlicht die Branchen. Das hat sich auch für viele Kolleginnen und Kollegen verändert. Die Call Center der großen Onlinebanken arbeiten inzwischen rund um die Uhr, Schicht für Schicht, auch am Wochenende. Übrigens können die Kreditinstitute exakt einschätzen, wie viele Clients zu welchen Zeitpunkten anruf.

Derzeit wird darüber nachgedacht, ob es überhaupt richtig ist, die Arbeitnehmer auch am Sonntag beschäftigen zu dürfen - denn das wäre nur dann der Fall, wenn das Bankgeschäft auch wirklich zur Grundversorgung gehört. Weil viele Kolleginnen und Kollegen aufgrund der teilweise zollfreien Aufschläge auch in den Nebenzeiten mitarbeiten wollen. Durch den vorzeitigen Austritt vieler älterer Kolleginnen und Kollegen aus dem Unternehmen gibt es immer wieder interessante Defizite für die nächste Person.

Sie können als Bankier trotzdem eine Laufbahn einschlagen - auch wenn Ihr Beruf nicht mehr derselbe ist wie früher.

In der (!) Bankarbeit erwischt und durchbrannt.

Hallo, seit dem gestrigen Tag bin ich nämlich ziemlich erkrankt, weil ich nicht mehr kann, ich bin völlig ausgelaugt und fühl mich in meiner Berufssituation völlig verzweifelt. In der Privatkundenbetreuung bin ich bei einer Hausbank tätig. Die Bankwirtschaft habe ich sehr gut gelernt: Bankausbildung, Teilzeitstudium, unzählige Fortbildungen, immer mit exzellenten Vorteilen.

In meiner Hausbank, einer Sparbank, kann ich mich zu den "Top-Performern" zÃ??hlen und ein kleines Mitarbeiterteam leiten. In meiner Hausbank herrschte seit einem Managementwechsel ein äußerst kühles Klima: starker Verkaufsdruck, belastende "Qualitätsanforderungen" (auch aufgrund der (teilweise sinnlosen und äußerst bürokratischen) rechtlichen Anforderungen), keine Anerkennung, kein Mißtrauen... unbefriedigte Mitarbeitende und inzwischen starke Schwankungen.

Man fühlt sich ausgebeutet. Allein die gute Beziehung zu meinen Kundinnen und Konsumenten hält mich über Wasser und macht mir Spa?. Doch ich bin hin- und hergerissen zwischen den Belangen meines Auftraggebers (Provisionen verdienen) und den Belangen meiner Mandanten. Als ehrlicher Kerl bin ich meinen Klienten gegenüber stets anständig. Ich weise trotz des Verkaufsdrucks meines Auftraggebers nicht transparente, überteuerte und qualitativ minderwertige Angebote zurück und wechsle zu vorteilhafteren Angeboten, die der Hausbank etwas weniger Gewinn einbringen.

Insofern stehe ich natürlich auch unter ständigem Stress, was mich selbst sehr schwierig macht. Ich habe seit etwa einem Jahr versucht, meinen Job zu wechseln. Wahrscheinlich habe ich nur den Irrtum gemacht, den Auftraggeber nie zu wechseln, und bin in meiner Trainingsbank geblieben, habe mich dort "nach oben gearbeitet".

So erstellen Sie eine professionelle Änderung? Es ist wirklich unsicher und ich fange an, in Angst zu geraten, dass ich nicht von meinem derzeitigen Auftraggeber wegkomme. Außerdem habe ich das Gefühl, ein Teamspieler zu sein und bin ein unkomplizierter, aber wortgewandter Kerl, der für die letzten Kilometer nicht zu traurig ist. Und dann werde ich wahrscheinlich in naher Zukunft ganz ausgeknockt sein ---> Entlassung durch meinen Dienstgeber wegen Erkrankung oder schlechter Leistung ---> Arbeitslosenunterstützung ---> Sozialabstieg ?

Mehr zum Thema