Bankkaufmann Ausbildung 2015

Bankertraining 2015

Publiziert am 23.12.2015 | Lesedauer: 8 Minuten. Im Jahr 2015 wurden rund 11.000 neue Ausbildungsverträge abgeschlossen.

Der externe Link öffnet sich in einem neuen Fenster: Ausbildung zum Bankkaufmann.

Praxisbericht: Ausbildung zum Bankkaufmann - Kreisesparkasse Limburg

"Ich lebe im Gewerbegebiet der Kreissprarkasse Limburg, weshalb ich sie als einen der grössten Unternehmer der Gegend kenne. Es dauerte nicht lange und ich bekam eine Überraschungseinladung zum Einstellungstest.

Dabei wurden Fragen zu Dingen gestellt, die für den Lehrberuf von Bedeutung sind, insbesondere zu Deutsch- und Mathematikkenntnissen. Schließlich wurde ich zu einem persönlichem Gespräch gebeten und danach kam das Versprechen der Bank nicht mehr lange auf mich zu." Wer sich für eine Ausbildung hier entscheidet, sollte die Tageszeitung durchlesen und sich über die aktuellen Ereignisse auf dem Laufenden halten (falls noch nicht geschehen).

Natürlich sollten Sie sich auch über das Unternehmen nachfragen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob dieser Berufsstand für Sie geeignet ist, bewerben Sie sich für ein Praxissemester bei uns.

Bankkaufmann und Studium mit Behinderung

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leserin, sehr geehrter Leser, sehr geehrter Leserin, sehr geehrter Leserin, sehr geehrter Leser des Deutschen Vereins der Blindinen und sehbehinderten in Ausbildung und Berufsarbeit e. V.) Die DVBS teilt mit, dass eine bekannte deutschsprachige Großbank blinder und sehbehinderter Menschen die Chance gibt, eine Ausbildung zum Bankkaufmann zu absolvieren. Wenn Sie an einer solchen Schulung Interesse haben, senden Sie uns einfach Ihre kompletten Bewerbungsunterlagen: DVBS-Geschäftsstelle, Frauenbergstr. 8, 35039 Marburg, E-Mail: info@dvbs-online.de Ihre Unterlagen werden dann an den zuständigen Sachbearbeiter weiter geleitet.

Weitere Auskünfte zu Aus- und Fortbildungsangeboten sowie zu Finanzierungsfragen erteilen wir Ihnen gern nach Terminvereinbarung mit Ihrem zuständigen Sozialdienst.

Initiative ist das A und O.

Nico ist seit Mitte 2015 als Studierender für Management & Finance an der Frankfurt School angemeldet und absolviert ein Teilzeitstudium. In einem Gespräch spricht er über seine Erlebnisse während seiner Ausbildung und wie es ihm gelingt, seinen Berufsstand und sein Fachstudium zu verbinden. Weshalb haben Sie sich nach dem Abitur für eine Ausbildung zum Bankkaufmann entschlossen?

Aber auch aus aktueller Perspektive eine gute Wahl? Meiner Meinung nach ist eine Ausbildung nie Zeitverschwendung, und ich denke, dass es kaum eine gewerbliche Ausbildung gibt, in der man mehr erfährt und die abwechslungsreicher ist als die Ausbildung zum Bankkaufmann. Bei der Schulung geht es daher nicht nur um Spezialwissen und Spezialprodukte, sondern um den gesamten Lebensdauer.

Worin bestand das Besondere an Ihrer Ausbildung bei der Dtb. Es war großartig, dass ich bereits wenige Std. nach dem Abschlussgespräch die Freigabe für das Training erhalten habe. Du hast dich nach deiner Ausbildung immer noch für ein Praktikum entschlossen....? In meiner Niederlassung in Lübeck begann ich nach meiner Ausbildung als Privatkundenberaterin.

Hier in Hamburg hat die Frankfurt School eine Niederlassung, wo ich seit Mitte 2015 Finance & Managementwissenschaften unternehme. Der Studiengang ist auf vier Jahre ausgelegt und ich möchte mit einem Bachelor-Abschluss abschliessen. Und wie schaffen Sie es, das alles in Ordnung zu bringen? Aber auch mein Studiengang und meine Arbeit in der Nationalbank sind sehr gut aufeinander abgestimmt - an der Universität profitiert ich von meinem praktischen Wissen und in der praktischen Anwendung von dem, was ich während meines Studiums erhalte.

Zwei- bis dreimal pro Tag trainiere ich, laufe oder spiele Fussball, z.B. mit Bankkollegen der Werbesportarten. Wenn ich am kommenden Wochende in Hamburg bin, um zu studieren und mir Zeit nehmen kann, kombiniere ich das oft mit anderen Freizeitaktivitäten. Schon jetzt kann ich sehen, wie sehr mein Studiengang meinen Blick weitet.

Nun konzentriert ich mich zunächst auf meine Arbeit als Privatkundenberaterin und auf mein Studienfach - und dann setzte ich mir neue Momente!

Mehr zum Thema