Bankfachwirt

Banking-Spezialist

Das Studium "Bankfachwirt/-in (SBW)" qualifiziert Sie universell und macht Sie fit für Ihre berufliche Zukunft. Wer sich über Finanzanlagen und Kredite informieren möchte, sucht Rat bei einem Bankfachmann. Bankfachmann Öffentliche Förderung: Ascent BAföG- und KFW-Darlehen sorgen dafür, dass Studien finanzierbar bleiben. Kurze Trainerqualifikationsprüfung: Mit dem IHK-Zertifikat als zertifizierter Bankfachmann erhalten Sie den schriftlichen Prüfungsteil der Trainerqualifikationsprüfung. Mit innovativen Lernmitteln wie Online-Lernkarten, Online-Tests und E-Books mit Aufgaben erleichtert das Erlernen und bereitet Sie zielgerichtet auf Ihr Hochschulstudium vor.

Teilzeit: Neben dem Training sammelst du auch Berufserfahrungen. Lernmanagementsystem: Unsere Online-Lernplattform stellt Ihnen alles zur Verfügung, was Sie für Ihr Lernen benötigen. Es stellt Kommunikationsmittel wie z. B. Diskussionsforen und E-Mailing zur Verfügung und ist Ihr Zugriff auf weitere Fachstudien.

The Bankfachwirt - Alle Informationen über den Berufsstand, die Arbeitsaufgaben und Aktivitäten.

Wer ist ein Bankkaufmann? Die Bankenspezialistin ist eine gefragte Expertin in den Themenbereichen Finance und Credit. In seiner Kanzlei beraten und unterstützen er anspruchvolle Mandanten und nimmt Fach- und Managementaufgaben wahr. Bankfachleute erwerben mit dem IHK-Zertifikat einen renommierten Studienabschluss und ein wesentlich höherwertiges Einkommen. Sehr unterschiedlich sind auch die Einsatzmöglichkeiten eines Bankfachmanns.

Die Geschäftsfelder der Bankenspezialisten sind alle Arten von Kreditinstituten - ob nun Bank, Direktbank, Sparkasse oder Bausparkasse. Die Arbeitsumgebung für Bankfachleute ist vielseitig. Klassischer Arbeitsplatz für Bankfachleute ist ihr Sekretariat, aber auch die Kassenhalle ihres Institutes. Durch die intensive Schulung in Kundenbetreuung und Kundenorientierung während der Ausbildung sind Sie für die Betreuung von Privat- und Geschäftskunden bei externen Terminen vorbestimmt.

Die Bankfachwirt ist spezialisiert auf die folgenden Aufgaben: Unterstützung und Ratschläge für unsere Kundinnen und Leistungserbringer in allen Belangen des Bankwesens: Kompetente Verwaltungsaufgaben: Führung der Niederlassung (organisatorisch, technisch und personell): Bankfachleute haben eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe, denn es geht jeden Tag darum, mit großen Summen zu wirtschaften, unsere Kundinnen und Kunden richtig zu beraten oder die Kreditwürdigkeit zu überprüfen.

Der Kunde steht im Mittelpunkt der Tätigkeit des Bankfachmanns. Bankfachleute sind aber auch fachlich erfahren, da sie an besonderen Rechnerterminals, mit Geldzählmaschinen oder anderen bankfachlichen Angeboten mitarbeiten. Weil Sie nach der Fortbildung vor der IHK eine Klausur absolvieren, haben Sie den Namen des Geprüften Bankfachwirtes (IHK). Im Gegensatz zu Sparkassenspezialisten zum Beispiel sind Sie als Bankfachmann nicht an ein Finanzinstitut angebunden und können als Finanzfachmann auch in anderen Institutionen und Sektoren einsteigen.

Als Bankfachmann verfügen Sie über industriespezifische Fach- und Managementkompetenzen, die es Ihnen erlauben, eine breite Palette von Tätigkeiten auszuüben. Anders als Bankkaufleute, die überwiegend im Privatkunden- und Servicebereich tätig sind, werden Sie als ausgebildete Bankfachkraft im Unternehmenskundenbereich oder als Fachkraft für die Immobilienbranche qualifiziert tätig sein. Auf diese Weise schaffst du optimale Bedingungen für die Weiterentwicklung in deiner Bank und die Möglichkeit eines wesentlich höheren Gehalts.

Von der Fortbildung profitieren Sie auch bei einem Wechsel zum Arbeitgeber, denn sie stellt Ihr berufliches Know-how unter Beweis. Aufgrund der zunehmenden internationalen Orientierung vieler Firmen ist es auch für Bankfachleute möglich, im In- und Ausland zu arbeiten. Fordernde Kundschaft, immer komplexer werdende Angebote, der Wettbewerb um Kundschaft und Märkte: Die Ansprüche an die Mitarbeiter der Bank nehmen ständig zu. Und mit der Fortbildung zum Bankfachmann/zur Bankkauffrau werden die besten Bedingungen geschaffen, um diesen Ansprüchen gerecht zu werden.

In Ihrer Bank sind Sie für gehobene Tätigkeiten auf mittlerem Niveau qualifiziert und können Ihre Gehaltsvorstellungen dauerhaft steigern. Ein weiteres Plus: Die Fortbildung zum Bankfachmann eröffnet Ihnen je nach Land den Zugang zur Hochschulbildung für Erwerbstätige. Auch für Ihren weiteren beruflichen Werdegang ist die fachwirtliche Ausbildung der Baustein. Das bedeutet, dass Sie mit der Fortbildung zum Bankkaufmann "Ihr Geld dorthin stecken" und Ihre beruflichen Fähigkeiten weiter entwickeln können.

Damit verfügen sie über die höchste nicht-akademische Berufsqualifikation und profilieren sich als gefragte und führungsfähige Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Detailliertere Angaben zur Banksteuerung liefert die BAG. Basierend auf dem BWLer können Sie einen 2-semestrigen Managementkurs mit dem Abschluss des diplomierten Bankbetriebswirtes durchlaufen. Steht bei der Fortbildung der Zusammenhang mit dem beruflichen Alltag im Vordergrund, wird Ihnen während des Studiums ein umfassendes Grundlagenwissen in der Theorie vermittelt. In der Praxis ist dies nicht der Fall.

Wenn Sie aufhören wollen, Angestellter zu sein und lieber Ihr eigener Herr sein wollen, können Sie mit der Fortbildung zum Bankfachmann die besten Bedingungen für eine selbständige Tätigkeit schaffen, zum Beispiel als Aktienmakler oder Finanzmakler. Aufgrund der Überlegung und Planung dieses Schrittes sollten Sie sich immer von der Agentur für Arbeit beraten lassen.

Mehr zum Thema