Bankangestellter

Bankkauffrau

Gehälter von Bankmitarbeitern im Vergleich | Statistisches Amt Österreich | Gehalt aus Erfahrung | Ländervergleich | Personalisierbarer Rechner. Bankkauffrau/-mann für Bankgeschäfte Tätigkeiten - Anwendung & Jobs für Banken und Sparkassen| Vergütung

Stellenbeschreibung und Aufgaben: Der Bankmitarbeiter hat die Moeglichkeit, am Tresen zu sitzen oder die Kundschaft zu beraten. Darüber hinaus führt ein Bankmitarbeiter Investitions- und Finanzierungsgespräche mit unseren Kundinnen und Endkunden. Für Ihre Kundschaft wählen Sie die besten Finanzierungs-, Spar- und Absicherungsmöglichkeiten. Löhne und Gehälter: Die Verdienste eines Bankmitarbeiters und eines Bankmitarbeiters unterliegen Tarifverträgen und betragen im Durchschnitt 2.500 bis 3.500 EUR pro Monat.

Aus- und Weiterbildung: Um in diesem Beruf arbeiten zu können, ist eine kaufmännische Berufsausbildung erforderlich. Dabei ist die Berufsausbildung zum Bankmitarbeiter sicher sehr nützlich. Daher sollte man nicht ruhig bleiben, sondern regelmässig an einer Fortbildung teilhaben. Darüber hinaus gäbe es auch die Chance zu studieren.

Bankkauffrau/-mann

Bankmitarbeiter sind in Geld- und Kreditanstalten beschäftigt, wo sie in unterschiedlichen Branchen aktiv sind, z.B. im Schalterbereich (Front Office), in der Beratung (Betreuung von Privat- und Geschäftskunden), im Backoffice oder in Fachabteilungen wie Controlling, Risikomanagement, IT-Support, internationales Geschäft. Die Bankmitarbeiterinnen und -mitarbeiter gehen im Zuge ihrer Weiterbildung durch alle Bereiche der jeweiligen Niederlassung.

Weil die Fachbereiche immer auf dem neusten Wissensstand sein müssen, werden die Bankmitarbeiter nach ihrer Basisausbildung, auf die sie sich spezialisiert haben, einer spezifischen Fachabteilung zugeordnet. In den Frontbereichen (Kasse, Kundenservice) führen die Mitarbeiter der Bank den Barzahlungsvorgang durch. Er berät seine Kunden im Kredit- und Anlagegeschäft, informiert sie über die aktuellen Zinsen, über Finanzierungs-, Spar- und Versicherungsangebote, über preiswerte Anlagegeschäfte sowie über Wertpapiere und Bankbürgschaften.

Er führt die Gespräche selbständig und ist bestrebt, für seine Mandanten schnell und zuverlässig die vorteilhaftesten Lösungsansätze zu finden. Die Bankmitarbeiterinnen und -mitarbeiter übernehmen im Backoffice-Bereich alle Aktivitäten, die nicht direkt mit der Kundenbetreuung zusammenhängen. Hierzu zählen die interne Bankenverwaltung und organisatorische Aktivitäten wie Rechnungslegung und -kontrolle, Risikomanagement und Risikobewertung oder die Pflege von Datenbeständen und Archivalien.

Eine schnell wachsende Branche ist das Online-Banking. Bankmitarbeiter unterweisen ihre Kunden in Online-Banking-Systemen und unterstützen sie bei Problemen.

Mehr zum Thema